Share |

Bishop bewahrte Innsbrucker Haie vor dem Penaltyschießen

Am Dienstag wurde der zweite Spieltag der EBEL-Saison 2017/18 abgeschlossen. Dabei trafen der Dornbirner EC und die Innsbrucker Haie aufeinander. Die Innsbrucker, die am ersten Spieltag die Foxes aus Bozen mit 5:3 bezwangen, siegten in einer spannenden Partie die Vorarlberger mit 4:3 nach Verlängerung.

In der 19. Minute gingen die Gastgeber durch Pance in Führung. Wenige Sekunden später gelang den Haien durch Lammers der Ausgleich. Mit diesem Teilergebnis ging es erstmals in die Kabine. Fast 3.000 Fans wurden Zeugen des 2:1 der Haie in Minute 23; Lammers trug sich in die Torschützenliste ein. Acht Minuten später gelang Fraser der 2:2 zugunsten der Hausherren.

Auch das dritte Drittel ging mit einem Remis zu Ende. In der 42. Minute traf – auch hier saß ein Hai auf der Strafbank – Timmins zum 3:2 für die Jungs aus dem Ländle. Neuzugang Wahl rettete die Gäste eine Minute vor Schluss mit dem 3:3 in die Over Time. In dieser vergingen fünf Minuten, ehe Bishop das Goldtor des Abends gelang und den Sieg für die Innsbrucker in einer sehr ereignisreichen Partie ins Trockene brachte.