Share |

Aufsteiger Graz behielt in der Stahlstadt Nerven wie Stahl

In der ranghöchsten österreichischen Spielklasse wurde der dritte Spieltag ausgetragen. Gestern gewann Spitzenreiter Westwien beim HC Bruck mit 29:24. Auf Rang zwei in der Tabelle befindet sich das Kollektiv aus Krems, das bei den Fivers Margareten mit 26:29 den Kürzeren zog. Auch das Tiroler Ensemble aus Schwarz hält bei zwei Saisonsiegen, einer wurde in Bregenz mit 24:21 erreicht.

Meister Hard ließ nichts anbrennen und triumphierte in der Ferne bei Ferlach mit 25:22. Einer deutlichen 16:10-Pausenführung folgte ein unbeschreiblicher Einbruch in Durchgang zwei. So oder so ähnlich kann man das Heimspiel von Linz gegen Aufsteiger Graz beschreiben. Die Steirer wandelten in den Schlussminuten einen 24:26-Rückstand noch in einen knappen 27:26-Erfolg um. Somit sind die Stahlstädter genauso wie Ferlach und Bruck punktelos.