Share |

Auch gegen Frankreich gab es nichts zu holen

Die österreichische Handballnationalmannschaft der Herren hat auch ihr zweites EM-Vorrundenspiel verloren. Nach der knappen 26:27-Niederlage gegen Weißrussland unterlagen die rot-weiß-roten Handballer in der Gruppe B gegen Weltmeister Frankreich mit 26:33. Zur Halbzeit lag die Equipe Tricolore bereits mit 17:12 voran.

Nun möchte ÖHB-Auswahl den Schaden halbwegs in Grenzen halten. Um in die Hauptrunde einziehen zu können, muss sie gegen Norwegen bestehen. Doch dieses Duell ist ein harter Brocken, zumal die Wikinger immerhin den Vizeweltmeistertitel geholt haben und als glasklarer Favorit in das Spiel gehen.