Share |

ÖTRV-Athleten in höchster Triathlonserie

Foto: Steiger

Auf Bermuda fand gestern erstmals ein Bewerb der höchsten Serie im Triathlon (WM-Serie) statt. Mit einer großartigen Aufholjagd holte ÖTRV-Athlet Lukas Hollaus dabei den 16. Platz. Lisa Perterer erreichte bei den Damen auf den 20. Platz. Der Sieg ging bei den Herren überraschend an Casper Stornes (NOR) und bei den Damen bei ihrem Heimrennen an Weltmeisterin Flora Duffy (BER).

Hollaus mit fünftbesten Radzeit zur zweitbesten WM-Serienplatzierung

Bei den Herren ging Lukas Hollaus mit Startnummer 22 in ein mit Weltmeister Mario Mola und u.a. dem aktuell Führenden der WM-Serie, Henri Schoeman (RSA), stark besetztes Feld ins Rennen. 

Der Salzburger startete nach 1.500 m Schwimmen auf den 40 kräfteraubenden Radkilometern, mit dem zehnmal zu befahrenden Corkscrew Hill, eine großartige Aufholjagd. Mit der fünftbesten Radzeit im Feld konnte der Niedernsiller 15 km vor der zweiten Wechselzone auf das Hauptfeld aufschließen. Mit der 15. Laufzeit, wo er vor allem auf der letzten Runde noch viele Plätze gutmachen konnte, lief Hollaus letztendlich auf den 16. Platz ins Ziel. Er erreichte damit sein zweitbestes WM-Serienergebnis und sammelte wieder wichtige Weltranglisten- und WM-Serienpunkte.

Der Sieg ging völlig überraschend an den Norweger Casper Stornes, der sein erst drittes WM-Serienrennen bestritt. Stornes absolvierte dabei eine 30 km lange Solofahrt und führte (erstmals in der 10-jährigen WM-Seriengeschichte) einen Dreifachtriumph der Norweger an. 

ITU Triathlon WM-Serie 2018, Hamilton (BER), Elite Herren

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Casper Stornes (NOR), 1:54:47 h

2. Kristian Blummenfelt (NOR), 1:55:08 h

3. Gustav Iden (NOR), 1:55:10 h

16. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:57:10 h

 

Top 20 für Perterer

Bei den Damen verlief der Saisonauftakt für Lisa Perterer nach einem Frühstart (15 Sekunden Penalty) nicht wunschgemäß. Sie kämpfte und beendete mit der neuntbesten Laufzeit das Rennen auf dem 20. Platz.

Einen Heimsieg konnte Weltmeisterin Flory Duffy in beeindruckender Manier feiern. Bereits beim ersten Anstieg setzte sie sich von ihren Verfolgerinnen ab. Sie holte damit nach dem Ausfall in Abu Dhabi (VAE) mit einem Rekordvorsprung ihren ersten Saisonsieg in der höchsten Triathlonserie.

ITU Triathlon WM-Serie 2018, Hamilton (BER), Elite Damen

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Flora Duffy (BER), 2:01:40 h

2. Vicky Holland (GBR), 2:03:25 h

3. Katie Zaferes (USA), 2:03:25 h

20. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K)