Share |

Web News

Ironman Wales: Julia Bohn wird Zweite

tri2b.com - So, 2014-09-14 23:21
Der Ironman Wales war auch in diesem Jahr ein gutes Pflaster für deutsche Triathleten. Julia Bohn (Endzeit 11:10:54 Stunden) kam auf dem äußerst schweren Kurs in Pembrokeshire auf Rang zwei ins Ziel. Die Offenbacherin musste sich nur der Britin Amy Forshaw (10:57:26 Std.) beugen ...
Kategorien: Triathlon, Web News

Lauf in der Domstadt: Köln-Marathon 2014 - Die Fotos

Runners World - So, 2014-09-14 23:03

Der Köln-Marathon am 14. September 2014 bot eine schnelle und interessante Strecke durch die Innenstadt und ein unvergleichliches Publikum.
Kategorien: Laufen, Web News

Degenkolb: ´Wir haben eine tolle Vuelta abgeliefert´

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 22:56
(rsn) – Zu vier Etappensiegen gesprintet, erstmals das Grüne Trikot bei einer der drei großen Rundfahrten erobert – John Degenkolb (Giant-Shimano) verlässt die 69. Vuelta a España ....
Kategorien: Radsport, Web News

Illes und Prungraber Duathlon Staatsmeister

Trinews.at - So, 2014-09-14 22:36
In Deutschlandsberg (STMK) fand heute im Rahmen des City Duathlons die Österreichische Staatsmeisterschaft (ÖSTM) über die Sprint- und Kurzdistanz im Duathlon statt. Bei den letzten noch ausstehenden ÖSTM in diesem Jahr, konnte sich Sandrina Illes souverän den Staatsmeistertitel bei den Damen holen. Karl Prungraber sicherte sich bei den Herren den für ihn bereits achten Staatsmeistertitel. 
Kategorien: Triathlon, Web News

(Wetter) Kapriolen bei der Trimotion am Attersee

Trinews.at - So, 2014-09-14 22:33
13 Grad, Wind und Regen - das waren die Zutaten der TRIMOTION am Attersee über die Distanzen von 111 und 55,5 Kilometer. Gemixt mit starken Leistungen der Helfer und Athleten waren alle Sieger. Probleme gab es nur mit der Zeitnehmung.
Kategorien: Triathlon, Web News

Contador gelingt die sportliche Wiedergeburt

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 22:20
Santiago de Compostela (dpa) - Vor acht Wochen war er im doppelten Wortsinn am Boden: Sturz bei der Tour de France und Ausstieg wegen eines Schienbeinbruchs. Bei der 69. ....
Kategorien: Radsport, Web News

Dritter Gesamtsieg: Contador gewinnt 69. Vuelta a España – Degenkolb Grün

radsportkompakt.de - So, 2014-09-14 22:19

Dritter Sieg in der Heimat: Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) hat zum dritten Mal nach 2008 und 2012 die Vuelta a España gewonnen.

Der 31 Jahre alte Spanier entschied die 69. Auflage seiner Heimat-Rundfahrt mit einem Vorsprung von 70 Sekunden auf den Briten Christopher Froome (Sky) für sich und machte damit seinen sechsten Erfolg bei einer der drei großen Landesrundfahrten perfekt.. Contadors Landsleute Alejandro Valverde (Movistar/+1:50) und Joaquím Rodríguez (Katusha/+3:25) belegten die Plätze drei und vier.

“Ich bin sehr glücklich – das ist ein weiterer großer Rundfahrtsieg. Ich habe die beiden Königsetappen gewonnen – was will ich mehr”, kommentierte Contador seinen dritten Vuelta-Gesamtsieg. Der Wangener Dominik Nerz (BMC Racing) wurde mit 37:25 Minuten Rückstand auf Contado als 18. bester Deutscher der Endabrechnung.

Degenkolb sichert sich Grün

Der Geraer John Degenkolb (Giant-Shimano) nimmt neben seinen vier Etappensiegen auch das Grüne Trikot des Punktbesten mit in seine Wahl-Heimat Frankfurt. Mit 23 Punkten setzte sich Degenkolb nach den 21 Etappen gegen Valverde durch, der gefolgt von Contador Platz zwei belegte. “Das Grüne Trikot ist eine tolle Belohnung für das ganze Team. Ich bin wirklich glücklich, mein erstes Grünes Trikot bei einer Grand Tour gewonnen zu haben. Ich mag die Vuelta”, sagte Degenkolb im Anschluss. Mit seinen fünf Tagessiegen aus dem Jahr 2012 konnte er seine Ausbeute bei der Spanien-Rundfahrt auf ingesamt neun ausbauen.

Malori Schnellster in Santiago de Compostela

Den finalen Tagessieg des Einzelzeitfahrens von Santiago de Compostela sicherte sich der Italiener Adriano Malori (Movistar), der den 9,7 Kilometer langen Parcours in 11:12 Minuten bewältigte und damit acht Sekunden schneller war als der Neuseeländer Jesse Sergent (Trek). Rang drei belegte mit neun Sekunden Rückstand auf Malori der Australier Rohan Dennis (BMC/+0:09). Mit 24 Sekunden Rückstand auf Malori wurde Degenkolbs Giant-Shimano-Teamkollege Nikias Arndt als 14. bester Deutscher im Kampf gegen die Uhr. Der Erfurter Patrick Gretsch (Ag2R) belegte drei Sekunden hinter dem Hamburger Platz 15.

Foto: Laurent Brun / www.instants-cyclistes.fr / Lizenzbedingungen (CC BY-NC-SA 2.0)

Webseite des Rennens: http://www.lavuelta.com

Kategorien: Radsport, Web News

Gute Stimmung im Münsterland: Münster-Marathon 2014 - Weitere Bilder

Runners World - So, 2014-09-14 22:01

Beim Münster-Marathon gingen am 14. September über 8.500 Laufbegeisterte an den Start. Bei optimalen Laufwetter und super Stimmung genossen sie die Strecke durch das Münsterland.


Kategorien: Laufen, Web News

Contador gewinnt die 69. Vuelta a España

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 21:29
(rsn) - Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) hat zum dritten Mal nach 2008 und 2012 die Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der Spanier ging im abschließenden Einzelzeitfahren durch Santiago de ....
Kategorien: Radsport, Web News

Millar: ´Die ganze letzte Woche war irgendwie schräg´

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 20:53
(rsn) – Bei der 69. Vuelta a España gab David Millar (Garmin-Sharp) seine Abschiedsvorstellung, denn der 37 Jahre alte Schotte wird zum Saisonende seine lange und turbulente ....
Kategorien: Radsport, Web News

Kiel-Lauf 2014: Über 10.500 Teilnehmer im hohen Norden

Runners World - So, 2014-09-14 20:43

Trotz typisch norddeutschem Schmuddelwetter gab es beim Kiel-Lauf 2014 einen neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt gingen mehr als 10.500 Läufer auf die Strecke.
Kategorien: Laufen, Web News

Lauf im hohen Norden: Kiel-Lauf 2014 - Die Fotos

Runners World - So, 2014-09-14 20:34

Beim Kiel-Lauf 2014 hatten es die Teilnehmer mit typischem Kieler Schmuddelwetter zu tun. Doch die schöne Strecke entlang der Kieler Förde konnten viele dennoch genießen.


Kategorien: Laufen, Web News

Kittel jubelt erneut in London: Sprinter gewinnt Abschluss der Tour of Britain

radsportkompakt.de - So, 2014-09-14 19:36

Britische Straßen sind in diesem Jahr ein gutes Pflaster für Marcel Kittel: Der Giant-Shimano-Sprinter hat nach der Auftakt- auch die Schlussetappe der 11. Tour of Britain gewonnen.

Nach 88,8 Kilometern durch die Londoner Innenstadt gab der 26 Jahre alte Arnstädter am Sonntag dem britischen Lokalmatador Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step) im Massensprint das Nachsehen. Der Italiener Nicola Ruffoni (Bardiani-CSF) sprintete in der britischen Metropole auf Platz drei. Rick Zabel (BMC Racing) belegte hinter dem Spanier Enrique Saiz (Movistar) als zweitbester Deutscher Platz fünf.

Sechster Sieg auf britischen Straßen 2014

“Das Rennen mit einem Sieg zu beginnen und zu beenden ist wirklich schön, vor allem, weil es hier in London ist”, kommentierte Kittel seinen 13. Saisonsieg. Bereits den Auftakt in Liverpool konnte der Thüringer auf der Habenseite verbuchen. Für Kittel war es bereits der sechste Sieg auf britischen Boden in diesem Jahr. Beim Giro d’Italia siegte er in Belfast sowie Dublin, bei der Tour de France sprintete er in Harrogate und ebenfalls in London zu zwei seiner vier Tageserfolgen.

Van Baarle holt sich Gesamtsieg

Den Gesamtsieg sicherte sich der Niederländer Dylan van Baarle (Garmin-Sharp) mit zehn Sekunden Vorsprung auf den Polen Michal Kwiatkowski (Omega Pharma Quick Step). Der britische Titelverteidiger Bradley Wiggins (Sky) musste sich mit 22 Sekunden Rückstand auf van Baarle mit Platz drei zufrieden geben.

Foto Kittel: © Cor Vos / Team Giant-Shimano

Kategorien: Radsport, Web News

Kittel lässt zum Abschluss Cavendish keine Chance

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 19:31
(rsn) - Marcel Kittel (Giant-Shimano) hat zum Abschluss der 11. Tour of Britain (Kat. 2.HC) seinen 13. Saisonsieg eingefahren. Auf der 88,8 Kilometer langen Etappe durch die ....
Kategorien: Radsport, Web News

Münster-Marathon 2014: Ausgelassene Marathon-Stimmung

Runners World - So, 2014-09-14 19:11

Beim Münster-Marathon 2014 herrschte nicht nur aufgrund des Wetters herrliche Stimmung - die Zuschauer feuerten so lautstark an, dass die Läufer regelrecht ins Ziel getragen wurden.


Kategorien: Laufen, Web News

Goss und Cummings die nächsten Neuzugänge bei MTN-Qhubeka?

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 19:09
(rsn) - Vertragsverlängerungen, Wechsel(-gerüchte), Verletzungen, Sponsoring - das alles und noch mehr finden Sie in unserer Rubrik Kurz gemeldet, die wir täglich auf den neuesten ....
Kategorien: Radsport, Web News

Greipel auch beim GP Jef Scherens nicht zu schlagen

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 18:59
(rsn) – André Greipel (Lotto Belisol) präsentiert sich in bestechender Spätform. Nach seinem Sieg bei der Brussels Cycling Classic vor Wochenfrist entschied der Deutsche Meister am ....
Kategorien: Radsport, Web News

Hosking beendet den Rabobank-Siegeslauf

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 18:58
(rsn) – Am vorletzten Tag der Lotto Belisol Belgium Tour (2.2) hat Chloe Hosking (Hitec Products) den Siegeslauf des Rabobank-Liv-Teams zumindest unterbrochen. Die 23-jährige ....
Kategorien: Radsport, Web News

Gute Stimmung und super Wetter: Münster-Marathon 2014 - Die Fotos

Runners World - So, 2014-09-14 18:17

Beim Münster-Marathon gingen am 14. September über 8.500 Laufbegeisterte an den Start. Bei optimalen Laufwetter und super Stimmung genossen sie die Strecke durch das Münsterland.


Kategorien: Laufen, Web News

Giro Toscana Femminile: Olds wird Lichtenbergs Nachfolgerin

Radsport-aktiv.de - So, 2014-09-14 17:51
(rsn) - Shelley Olds (Alé Cipollini) hat den 19. Giro Toscana der Frauen gewonnen und die nachfolge der Münchnerin Claudia Lichtenberg (Giant-Shmano) angetreten. Nachdem sie sich ....
Kategorien: Radsport, Web News