Share |

Web News

Sagan: ´Kwiatkowski schuldet mir ein paar Bier´

Radsport-aktiv.de - So, 2017-03-19 01:16
(rsn) - Den sogenannten Fluch des Weltmeisters hatte Peter Sagan (Bora-hansgrohe) in dieser Saison schon dreimal mit seinen Siegen bei Kuurne-Brüssel-Kuurne und Tirreno-Adriatico ....
Kategorien: Radsport, Web News

108. Mailand – Sanremo: Sagan bietet Spektakel – Degenkolb frustriert

radsportkompakt.de - Sa, 2017-03-18 23:01

Höchst unterschiedlich fielen die Reaktionen der geschlagenen Siegesanwärter nach der 108. Auflage von Mailand – Sanremo aus.

Während Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) seinen zweiten Platz mit Fassung trug, war 2015-Gewinner John Degenkolb (Trek-Segafredo) sichtlich enttäuscht.

„Ich habe alles gegeben und das Team hat den Tag über einen guten Job gemacht. Wir sind nicht gestützt, das ist wichtig, im Ziel war es knapp“, bilanzierte Sagan nach dem Rennen, bei dem er sich nach einem packenden Finale dem Polen Michal Kwiatowski (Sky) auf der Via Roma hauchdünn geschlagen geben musste.

Sagan: „Den Fans ein Spektakel geboten“

Mit seiner Attacke am finalen Anstieg zum Poggio rund sechs Kilometer vor dem Ziel hatte der 27 Jahre alte Slowake die Favoritengruppe gesprengt und auf den letzten Kilometern immer wieder für Tempo gesorgt. Erst auf den letzten Metern konnte sich Kwiatkowski noch an Sagan vorbeischieben und seinen zweiten Saisonerfolg perfekt machen.

„Ich habe den Fans ein Spektakel geboten, es war einfach Instinkt, ich wollte etwas probieren. Zuerst war ich alleine, dann haben Kwiatkowski und Alaphilippe aufgeschlossen“, konstatierte Sagan, der seinen zweiten Sieg bei einem Radsport-Monument nach der Flandern-Rundfahrt 2016 nur um einen Wimpernschlag verpasste.

Degenkolb: „Natürlich bin ich enttäuscht“

Anders die Gemütslage bei Degenkolb, der sich nach den 291 Kilometern mit dem siebten Platz zufrieden geben musste und weiter auf seinen zweiten Sieg bei der „Primavera“ nach 2015 warten muss.

„Natürlich bin ich enttäuscht. Das ganze Team hat einen klasse Job gemacht. Wir waren an einer Top-Position am Poggio und wussten, dass Peter angreifen würde. In dem Moment konnte ich ihm einfach nicht folgen – das ist Radsport“, resümierte der Wahl-Frankfurter auf seiner Facebook-Seite.

Kwiatkowski: „Sprint meines Lebens“

Grenzenlose Freude herrschte bei Sieger Kwiatkowski, der nach seinem Sieg bei Strade Bianche Anfang März bereits seinen zweiten Sieg auf italienischem Boden in diesem Jahr bejubeln konnte.

„Mailand-Sanremo zu gewinnen ist unglaublich. Ich habe hier meinen besten Sprint gezeigt und kann es noch gar nicht glauben“, sagte der 26 Jahre alte Pole, der im Jahr 2015 Straßen-Weltmeister wurde und danach von Sagan beerbt wurde. „Das war der Sprint meines Lebens“, twitterte der Sky-Profi.

I guess that was the sprint of my life at @Milano_Sanremo Incredible @TeamSky

— Micha? Kwiatkowski (@michalkwiatek) 18. März 2017

Foto Sagan: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Kategorien: Radsport, Web News

Denk: ´Wir fangen heute Abend nicht das große Heulen an´

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 20:13
(rsn) - Die Bilanz ist nicht schlecht! Vier Siege hat das deutsche Team Bora-hansgrohe seit dem Aufstieg zu Saisonbeginn in die WorldTour eingefahren. Der ganz große Erfolg, der ....
Kategorien: Radsport, Web News

Highlight-Video vom 108. Mailand-Sanremo

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 19:12
Nächster Außenseitersieg bei Mailand-Sanremo. Michal Kwiatkowski (Sky) entschied am Samstag die 108. Auflage des italienischen Frühjahrsklassikers im hart umkämpften Sprint einer ....
Kategorien: Radsport, Web News

Kwiatkowskis Cleverness triumphiert über Sagans Urkraft

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 18:40
(rsn) - Peter Sagan (Bora-hansgrohe) gab alles, warf sich im hart umkämpften Zielsprint gegen Michal Kwiatkowski (Sky) bei Mailand-Sanremo regelrecht über die Ziellinie und wäre um ....
Kategorien: Radsport, Web News

Denz: ´Das war ein Selbstmordkommando´

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 18:38
(rsn) - Gleich bei seinem ersten Start beim Radsport-Monument Mailand-Sanremo hat es Nico Denz (Ag2r) in die Gruppe des Tages geschafft. Insgesamt zehn Fahrer setzten sich auf den ....
Kategorien: Radsport, Web News

Holler vor Gesamtsieg, Legley gewinnt vorletzte Etappe

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 17:40
(rsn) - Niko Holler (Bike Aid) steht vor dem Gesamtsieg bei der Kamerun-Rundfahrt (2.2). Auf der siebten und zugleich vorletzten Etappe genügte dem Deutschen ein Platz im ....
Kategorien: Radsport, Web News

Kwiatkowski schnappt Sagan Mailand-San-Remo-Sieg noch weg

radsportkompakt.de - Sa, 2017-03-18 17:30

Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski (Team Sky) hat die 108. Auflage des italienischen Frühjahrsklassiker Mailand – San Remo gewonnen.

Der 26 Jahre alte Pole konnte sich nach 291 Kilometern von Mailand nach San Remo auf der Via Roma im Foto-Finish gegen den amtierenden Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall durchsetzen. Auf Platz drei sprintete der Franzose Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors).

„Mailand – San Remo zu gewinnen ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich habe meinen besten Sprint gefahren, es ist einfach unglaublich“, sagte Kwiatkowski im Anschluss.

Sagan eröffnet Finale

Sagan hatte mit einer Attacke am Poggio rund sechs Kilometer vor dem Ziel das Finale des ersten Radsport-Monuments der Saison eröffnet. Nur Kwiatkowski und Alaphilippe konnten dem Antritt folgen – mit dem besseren Ende für den Polen.

Degenkolb wird Siebter

Der Norweger Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin), Sieger des Jahres 2014, sicherte sich im Sprint der Verfolger Rang vier vor dem Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors). Titelverteidiger Arnaud Démare (FDJ) aus Frankreich und Sieger von 2015, der Geraer John Degenkolb (Trek-Segafredo), belegten die Plätze sechs und sieben.

„Winning Milan-San Remo is an incredible feeling. I’m really thankful for my team-mates“ – @michalkwiatek #MSR

? > https://t.co/4k33BcMtVg pic.twitter.com/otszYuCyYD

— Team Sky ? (@TeamSky) 18. März 2017

Foto: Twitter / @milanosanremo

Highlightvideo 108. Mailand – San Remo

Kategorien: Radsport, Web News

Pichon feiert nach später Attacke ersten Profisieg

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 17:29
(rsn) - Laurent Pichon (Fortuneo Vital Concept) hat die Classic Loire Atlantique (1.1) gewonnen. Der Franzose setzte sich nach 182 Kilometern rund um La Haie-Fouassiere als Solist ....
Kategorien: Radsport, Web News

Kwiatkowski schlägt Sagan auf der Via Roma, Degenkolb Siebter

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 17:00
(rsn) - Nächster Außenseitersieg bei Mailand-Sanremo. Michal Kwiatkowski (Sky) entschied am Samstag die 108. Auflage des italienischen Frühjahrsklassikers im hart umkämpften Sprint ....
Kategorien: Radsport, Web News

Das übliche Spiel: Sprinter gegen mutige Poggio-Angreifer

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 09:56
(rsn) - Es ist soweit: Am Samstag steht endlich das erste Monument der Saison 2017 auf dem Programm. Und auch wenn sich die Strecke von Mailand-Sanremo  im Vergleich zum Parcours ....
Kategorien: Radsport, Web News

Französische Routiniers Dumoulin und Voeckler streiten um den Sieg

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 09:39
(rsn) – Während am Samstag die Top-Stars bei Mailand-Sanremo, dem ersten Monument der Saison, sich um den Sieg streiten, findet parallel dazu in Frankreich die 18. Classic Loire ....
Kategorien: Radsport, Web News

Sagan auf den Spuren von Merckx, Belgien und Italien im Wartemodus

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 09:30
(rsn) - Mailand-Sanremo steht an – das erste Monument der Saison. Ein Koloss von 291 Kilometern, der im Finale mit den berüchtigten wie giftigen Anstiegen Cipressa und Poggio ....
Kategorien: Radsport, Web News

Colbrelli würde lieber gegen Sagan als gegen Gaviria sprinten

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 09:21
(rsn) - Elf Jahre ist es her, dass die Italiener zuletzt bei Mailand-Sanremo den Sieg eines heimischen Fahrers bejubeln konnten. Filippo Pozzato behielt 2006 auf der Via Roma ....
Kategorien: Radsport, Web News

Handverletzung nach Trainingssturz - schwinden Gavirias Chancen?

Radsport-aktiv.de - Sa, 2017-03-18 08:49
(rsn) - Fernando Gaviria, einer der Top-Favoriten für den Sieg beim Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo, hat sich bei einem Trainingssturz am Donnerstag am rechten Handgelenk ....
Kategorien: Radsport, Web News

Absa Cape Epic 19. bis 26. März 2017 mit illustrem Starterfeld

radmarathon.at - Sa, 2017-03-18 00:03
Südafrikas berühmtes Mountainbikerennen startet am Sonntag in Kapstadt – Zehn Teams im Favoritenkreis für den Gesamtsieg. Aufgeboten sind Olympiasieger, Weltmeister und Tour de France-Sieger.
Kategorien: Radsport, Web News

Halvorsen gewinnt im Sprint, Bora-hansgrohe verliert sich

Radsport-aktiv.de - Fr, 2017-03-17 17:41
(rsn) - U23-Weltmeister Kristoffer Halvorsen (Joker) hat in Belgien die 15. Auflage der Handzame Classic (1.1) gewonnen. Der 20-jährige Norweger setzte sich nach 197 Kilometern von ....
Kategorien: Radsport, Web News

Verhilft Lichtenberg Longo Borghini zum nächsten Coup?

Radsport-aktiv.de - Fr, 2017-03-17 17:15
(rsn) - Italien, Holland und jetzt wieder Italien: Die Teams der Women´s WorldTour legen zu Saisonbeginn viele Kilometer auf Autobahnen - die Betreuer - oder im Flugzeug - die ....
Kategorien: Radsport, Web News

Abu Dhabi-Neuzugang Swift: ´Ich bin einer der Favoriten´

Radsport-aktiv.de - Fr, 2017-03-17 15:06
(rsn) - Ben Swifts zweiter Platz beim letztjährigen Mailand-Sanremo war weniger überraschend als bezeichnend. Denn bereits 2014 fuhr der Brite bei der ´Primavera´ aufs Podium, ....
Kategorien: Radsport, Web News

Trek-Segafredo verzichtet vorerst auf Scheibenbremsen

Radsport-aktiv.de - Fr, 2017-03-17 14:02
(rsn) - Scheibenbremsen: Ja, nein, vielleicht? Bei Trek-Segafredo lässt man sich vorerst zumindest auf keine Experimente ein. Anders als viele andere Teams und Hersteller ....
Kategorien: Radsport, Web News