Share |

Radsport

Froome siegt auf dem Zoncolan – Yates baut Giro-Führung aus

radsportkompakt.de - Sa, 2018-05-19 21:18

Britischer Jubel auf dem Zoncolan: Chris Froome (Sky) hat die 14. Etappe gewonnen – Landsmann Simon Yates (Mitchelton-Scott) baute am Tag der königlichen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan seine Führung beim 101. Giro d’Italia weiter aus.

Nach 186 Kilometern von San Vito al Tagliamento zur 1.730 Meter hochgelegenen Bergankunft konnte sich Froome mit sechs Sekunden Vorsprung auf Yates behaupten. Dritter wurde weitere 17 Sekunden dahinter der Italiener Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida), gefolgt von dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana/+0:25) und dem niederländischem Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb/+0:37). Maximilian Schachmann wurde mit fünf Minuten Rückstand auf Froome als 26. bester Deutscher.

Froomes erster Giro-Etappensieg überhaupt

„Ich bin wirklich glücklich mit dem Sieg heute. Es ist ein großer Moralschub nach einem harten Start des Giro für das Team und mich. Auf dem letzten Kilometer dachte ich, Simon würde mich noch einholen. Es wird ein denkwürdiger Sieg auf dem Zoncolan bleiben, einer der berühmtesten Anstiege hier in Italien“, kommentierte der immer noch unter Dopingverdacht stehende Froome seinen ersten Etappensieg bei einer Italien-Rundfahrt überhaupt.

Dank sechs Sekunden Zeitgutschrift für Rang zwei baute Yates seinen Vorsprung auf Dumoulin auf 1:24 Minuten aus. Pozzovivo rangierte weitere 13 Sekunden dahinter auf Platz drei, gefolgt vom Franzosen Thibaut Pinot (Groupama-FDJ /+1:46). Froome verbesserte sich indes von Platz zwölf auf fünf mit einem Rückstand von 3:10 Minuten auf Landsmann Yates.

First Giro stage win for @chrisfroome: now he has won at least one stage in each of the three Grand Tours! #Giro101 #Giro pic.twitter.com/KuwS6Xeoyi

— Giro d’Italia (@giroditalia) 19. Mai 2018

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Kategorien: Radsport, Web News

3:2 im Giro-Sprinterduell: Viviani schlägt Bennett in Nervesa della Battaglia

radsportkompakt.de - Fr, 2018-05-18 19:44

Elia Viviani (Quick-Step Floors) hat auf der 12. Etappe seinen dritten Tageserfolg beim 101. Giro d’Italia eingefahren und hat damit die Führung im inoffziellen Sprinterduell mit Sam Bennett (Bora-hansgrohe) übernommen.

Nach 180 Kilometern von Ferrara nach Nervesa della Battaglia konnte sich der 29 Jahre alte Italiener im Massensprint souverän gegen den zwei Jahre jüngeren Iren durchsetzen. Rang drei belegte der Niederländer Danny van Poppel (Team LottoNL-Jumbo), dem Bennett bei seinem zweiten Etappensieg am Vortag in Imola das Nachsehen gab.

Viviani: „Es ist unglaublich“

„Es ist unglaublich, nach ein paar schwierigen Tagen wieder da zu sein. Das ist es, was ich brauchte und was mein Team für die großartige Arbeit, die es geleistet hat, verdient hat“, bilanzierte Viviani, der zugleich seine Führung in der Punktewertung auf 40 Zähler gegenüber Bennett ausbauen konnte. Die zwei vorherigen Etappensiege konnte Viviani auf dem zweiten und dritten Teilstück in Israel einfahren.

„Ich hatte zwei oder drei schlechte Tage, aber ich wollte das Maglia Ciclamino behalten“, ergänzte der Italiener. „Im Finale war ich etwas zu weit hinten und konnte nicht mehr ganz nach vorne fahren, um Viviani zu überholen aber ich bin glücklich mit meinem zweiten Platz“, sagte indes Bennett.

Yates in Rosa auf den Zoncolan

Keine Veränderungen gab es an der Spitze der Gesamtwertung im Kampf um das Rosa Trikot. Vor der schweren 14. Etappe mit der Bergankunft am berüchtigten Monte Zoncolan in 1.730 Metern Höhe führt der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) mit 47 Sekunden vor Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb). Rang drei hinter dem Niederländer belegt mit 64 Sekunden Rückstand auf Yates der Franzose Thibaut Pinot (Groupama – FDJ). Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome (Sky) liegt mit bereits 3:20 Minuten Rückstand auf Yates auf Platz zwölf.

? Retweet and get a closer look to the Last KM of Stage 13! #Giro101 #Giro pic.twitter.com/Y8KQlGeCr9

— Giro d’Italia (@giroditalia) 18. Mai 2018

Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Getty Images

Kategorien: Radsport, Web News

13. Kalifornien-Rundfahrt: Gaviria auch in Elk Grove nicht zu schlagen

radsportkompakt.de - Fr, 2018-05-18 11:15

Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) ist bei den Massensprints der 13. Kalifornien-Rundfahrt im gleichnamigen US-Bundesstaat einfach nicht zu bezwingen.

Der 23 Jahre alte Kolumbianer konnte die 176,5 Kilometer lange 5. Etappe von Stockton nach Elk Grove souverän vor dem Australier Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) und dem slowakischen Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) für sich entscheiden. In der selben Reihenfolge waren die drei schon bei der Auftaktetappe über den Zielstrich gesprintet. Hinter dem Trio wurde Rick Zabel (Katusha-Alpecin) als Vierter bester Deutscher.

„Es war ein schnelles Rennen mit viel Rückenwind. Im Finale gab es viele Stürze aber da konnte ich mich problemlos raushalten. Ich freue mich, denn mein Team hat mich sehr gut unterstützt“, kommentierte Gaviria seinen sechsten Saisonsieg.

Schlagloch bremst Kittel

Pech hatte indes Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), der aufgrund eines Defektes knapp sechs Kilometer vor dem Ziel nicht in den Sprint eingreifen. „Ich habe ein Schlagloch getroffen und mir dabei den Reifen beschädigt. Ich musste das Hinterrad wechseln. Ärgerlich, denn ich hatte gute Beine und wollte gewinnen“, sagte Kittel nach Etappenende. „Klar sind wir enttäuscht. Rick ist aber gut eingesprungen und im Sprint Vierter geworden. Da hat die Kommunikation perfekt funktioniert“, bilanzierte indes atusha-Alpecin-Sportdirektor Torsten Schmidt.

Die Gesamtwertung führt vor der Königsetappe der US-Amerikaner Tejay van Garderen (BMC) mit 23 Sekunden vor dem Kolumbianer Egan Bernal (Sky) und dessen Landsmann Daniel Martinez (EF-Drapac/+0:37) an.

Foto: Getty Images

Stage win #2 for @FndoGaviria of @quickstepteam after a sprint to the finish in Elk Grove. #AmgenTOC pic.twitter.com/N5tZxs5glr

— AmgenTOC (@AmgenTOC) 18. Mai 2018

Kategorien: Radsport, Web News

Bennett sprintet im Regen von Imola zum zweiten Giro-Etappesieg

radsportkompakt.de - Do, 2018-05-17 19:50

Nächster Coup perfekt: Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat auf der 12. Etappe seinen zweiten Tageserfolg beim 101. Giro d’Italia eingefahren.

Der 27 Jahre alte Ire konnte sich nach 214 Kilometer von Osimo zum Motorsport-Kurs in Imola bei strömenden Regen im Sprint souverän gegen den Niederländer Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo) und den Italiener Niccolo Bonifazio (Bahrain-Merida) durchsetzen.

„Ich entschied mich früh zu gehen. Ich wusste nicht ob ich es halten kann oder nicht. Ich denke, ich habe einige überrascht“, sagte Bennett, der bereits den siebten Tagesabschnitt für sich entscheiden konnte. „Die Jungs haben heute einen unglaublichen Job erledigt, vor allem in den letzten Kilometern. Der Sieg wäre ohne sie nicht möglich gewesen. Heute war es ein Sieg der gesamten Mannschaft“, ergänzte der Ire.

Keine Veränderungen gab es an der Spitze der Gesamtwertung. Dort führt weiterhin der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) mit 47 Sekunden vor Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb). Rang drei belegt mit 64 Sekunden Rückstand auf Yates der Franzose Thibaut Pinot (Groupama – FDJ).

Foto: © BORA – hansgrohe / Bettiniphoto 

Kategorien: Radsport, Web News

101. Giro d’Italia: Nur Mohoric schneller als Denz in Gualdo Tadino

radsportkompakt.de - Di, 2018-05-15 20:06

Nur denkbar knapp ist Nico Denz (AG2R) auf der 10. Etappe des 101. Giro d’Italia am größten Erfolg seiner Laufbahn vorbeigeschrammt.

Nach 244 Kilometern von Penne nach Gualdo Tadino musste der 24 Jahre alte Schwarzwälder lediglich dem Slowenen Matej Mohoric (Bahrain Merida) im Sprint zweier Ausreißer den Vortritt lassen. Den Sprint des Hauptfeldes gewann 34 Sekunden danach der Ire Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe Rennstall, der den siebten Tagesabschnitt für sich entscheiden konnte.

Denz: „Mohoric verdient den Sieg“

„Am Ende zeigte Mohoric, dass er stärker war als ich. Er verdient diesen Sieg. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen“, kommentierte Denz sein bisher bestes Ergebnis bei einem WorldTour-Rennen. „Aber ich bin enttäuscht, so nah dran gewesen zu sein“, ergänzte der AG2R-Profi. „Es war eine sehr lange und harte Etappe. Ich habe sie rot markiert, als ich die Strecke des diesjährigen Giro sah“, sagte indes Mohoric und ergänzte: „Ein Etappensieg war eines der Ziele beim Giro, zusammen mit der Gesamtwertung. Jetzt werde ich mich darauf konzentrieren, unserem Kapitän Domenico Pozzovivo in den nächsten Tagen zu helfen.“

Yates weiter in Rosa – Chaves fällt aus Top-10

Simon Yates (Mitchelton-Scott) verteidigte indes erneut souverän sein Rosa Trikot. Sein bis dato auf Platz zwei liegende Teamkollege Esteban Chaves verlor schon kurz nach dem Start am ersten Berg des Tages den Anschluss und kam mit 25:25 Minuten Rückstand als 135. ins Ziel und fiel in der Gesamtwertung weit zurück. Neuer Zweiter ist damit wieder Auftaktsieger und Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb), der 41 Sekunden hinter Yates liegt.

Rang drei belegt weitere fünf Sekunden dahinter nun der Franzose Thibaut Pinot (Groupama – FDJ). Der unter Dopingverdacht stehende Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome (Sky/+2:30 Min.) verbesserte sich auf Platz zehn, gefolgt vom Österreicher Patrick Konrad (Bora-hansgrohe/+2:37).

So close to my 1st pro victory
Surely I am a bit disappointed but hey I still got 2nd?? #giro101 https://t.co/0r2Jnqe35x

— Nico Denz (@NicoDenz) 15. Mai 2018

Foto: © Team Bahrain-Merida / @BettiniPhoto

Kategorien: Radsport, Web News

Schwarzwald Bike Marathon: Deutsche Meisterschaft im September

bergleben.de - Sa, 2015-05-02 15:29
Am 12. und 13. September 2015 findet der 19. Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen statt ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mit der GraVity Card unterwegs auf Europas Trails: 12 Bikeparks zu einem Preis

bergleben.de - Do, 2015-04-23 09:53
Die Sonne ist zurück und es wartet eine Saison voller Action und Events auf alle Freerider. Mit der GraVity Card seid ihr mittendrin, von der Saisoneröffnung im Mai bis zur letzten Grillfeier im Oktober, und erkundet Europas beste Bikeparks ...
Kategorien: Radsport, Web News

Bike-Saisonstart im Salzkammergut: Alle Infos zum Mountainbike-Mekka

bergleben.de - Di, 2015-04-21 12:32
Zum Mountainbike-Saisonstart im österreichischen Salzkammergut haben wir Helmut Simonlehner vom Mountainbike-Zentrum Salzkammergut interviewt und gefragt, warum sich ein Besuch in der Region der vielen Seen unbedingt lohnt ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mountainbike Video Collection: Fit in die Sommersaison

bergleben.de - Mo, 2015-04-20 11:00
Momentan will man nicht, dass abends die Sonne untergeht. Erste richtig warme Strahlen machen die Trails fürs Biken perfekt und dass sich das niemand entgehen lässt, ist natürlich klar ...
Kategorien: Radsport, Web News

Fahrradreisen 2015: Die Lieblingsziele der Radmanager

bergleben.de - Mi, 2015-04-15 10:20
Die Programmleiter von Radreiseveranstaltern erschließen jedes Jahr neue Ziele und Routen. Aber wo würden sie eigentlich selbst am liebsten hinfahren? Wir stellen euch die Lieblings-Radreiseziele der Profis vor ...
Kategorien: Radsport, Web News

Vertriders: Burning Mountains in Namibia

bergleben.de - Mi, 2015-04-15 10:18
Das neueste Abenteuer der Innsbrucker Vertrider mit Axel Kreuter, Sylvia Leimgruber und Lars Lotze führte sie in die entlegensten Bergregionen Namibias. Die Idee war, den "Brandberg", die "Spitzkoppe" und das unwegsamen Gelände mit Felsmalereien um das "Bushman Paradise" zu erkunden ...
Kategorien: Radsport, Web News

Fahrrad weg? Die Wahrheit über Raddiebstahl

bergleben.de - Do, 2015-04-09 15:49
Jedes Jahr werden laut Statistik rund 350.000 Fahrräder in Deutschland gestohlen. Eine beachtliche Zahl, doch für Radler noch lange kein Grund in Panik zu geraten, findet der pressedienst-fahrrad. Denn mit ein paar einfachen Grundregeln bei der Fahrradsicherung und dem richtigen Sicherheitszubehör erschwert man Langfingern ihr Handwerk ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mountainbike Video Collection: Einige nutzen den Winter, andere erwarten den Frühling

bergleben.de - Mi, 2015-04-01 11:00
Das Frühjahr steht vor der Tür, langsam wird es wieder grüner draußen und die Tage wieder sonniger. Auch wenn es momentan noch nicht außerordentlich warm ist, wurden die ersten Frühlingsgefühle für ein paar Sessions genutzt ...
Kategorien: Radsport, Web News

Die erste Bike-Tour des Jahres - Was ist zu beachten?

bergleben.de - Do, 2015-03-26 13:07
Der Winter ist endlich vorbei, die Vorfreude auf die erste "richtige" Bike-Tour des Jahres ist mit Händen zu greifen. Bevor du aufs Mountainbike steigst, solltest du allerdings eine kleine Checkliste abarbeiten ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mountainbike Video Collection: Zwischen Japan und Wales für den Rest des Lebens auf zwei Rädern

bergleben.de - Di, 2015-03-17 11:00
Wen einmal die Liebe zum Biken packte, der vergisst diese Sehnsucht nach Adrenalin, nach packenden Trails nicht mehr. Wenn es wieder heißt: volle Konzentration und den Berg hinab, dann gibt es nichts anderes mehr, als den Sportler und sein Sportgerät ...
Kategorien: Radsport, Web News

Neuer Film der Vertriders: Voices

bergleben.de - Mi, 2015-03-11 18:40
Kennt ihr das auch? Ein steiles Cliff, loses Geröll, eine alles andere als ungefährliche Abfahrt - aber die Stimmen im Kopf drängen euch hinab? So geht es auch Axel Kreuter im aktuellen Film aus der Vertrider-Serie ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mountainbike Video Collection: Quer über die Kontinente, von Neuseeland nach Korsika

bergleben.de - Di, 2015-03-03 11:00
Mit ganzer Kraft in Richtung Frühlingsanfang und wieder rauf aufs Bike. In diesem Sinne erinnern wir uns nochmal an den letzten Sommer und führen unsere Tour in Neuseeland und auf Korsika fort ...
Kategorien: Radsport, Web News

Bis ans Limit – und dann? Schneller regenerieren nach dem Mountainbiken

bergleben.de - Mi, 2015-02-18 11:45
Erst die richtige Mischung aus Training und Erholung macht dich zu einem besseren Mountainbiker. Erfahre hier, wie du die Stunden nach einer intensiven Mountainbike-Einheit in Leistungszuwachs ummünzen kannst ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mountainbike Video Collection: Von Norwegen nach Frankreich, bis ins Vereinigte Königreich

bergleben.de - Mo, 2015-02-09 11:00
Immer wieder neue Welten entdecken und doch gern nach Hause kommen,- ein Teil jeder neuen Reise eines Mountainbikers. Begleiten wir die Impressionen und Erkundungen der Biker, überkommt uns dasselbe Gefühl ...
Kategorien: Radsport, Web News

Mountainbike Video Collection: Mit Nostalgie, auf schroffen Pisten von München an den Gardasee

bergleben.de - Mo, 2015-01-26 11:00
Mountainbiking als ein ein emotionaler und mitreißender Sport: Eindrucksvolle Bilder und originell bergige Pisten machen den Sport perfekt ...
Kategorien: Radsport, Web News