Share |

Radsport

Cannondale-Drapac präsentiert neuen Sponsor

Radsport-aktiv.de - vor 6 Stunden 54 Minuten
(rsn) - Am Rande der Tour de France hat Jonathan Vaughters, CEO von Slipstream Sports und Teamchef der amerikanischen Cannnondale-Drapac-Mannschaft, einen neuen Sponsor ....
Kategorien: Radsport, Web News

Sprintet Greipel heute zum lang ersehnten Tour-Etappensieg?

Radsport-aktiv.de - vor 9 Stunden 46 Minuten
(rsn) - Nach den beiden Alpenetappen könnte heute die klein gewordene Sprinter-Fraktion bei der 104. Tour de France noch einmal zum Zug kommen. Allerdings werden auch Ausreißer ....
Kategorien: Radsport, Web News

Bardet: ´Wir haben dem Rennen unseren Stempel aufgedrückt´

Radsport-aktiv.de - vor 9 Stunden 48 Minuten
(rsn) - Auch auf der zweiten und letzten Alpenetappe ist der Angriff auf das Gelbe Trikot gescheitert - Romain Bardet (AG2R) bleibt aller Voraussicht jetzt nur noch die Chance auf ....
Kategorien: Radsport, Web News

Machado und Goncalves bleiben bei Katusha-Alpecin

Radsport-aktiv.de - vor 10 Stunden 12 Minuten
(rsn) - Katusha-Alpecin hat die Verträge mit den beiden Portugiesen Tiago Machado und José Goncalves verlängert. Wie der Rennstall am Freitag meldete, wird der 31-jährige Machado ....
Kategorien: Radsport, Web News

Kwiatkowski überrascht mit kuriosem Stopp am Straßenrand

Radsport-aktiv.de - vor 12 Stunden 23 Minuten
(rsn) - Es war eines der Bilder der letzten Alpen-Etappe dieser 104. Tour de France: Michal Kwiatkowski (Sky) schert an der Spitze der Favoritengruppe aus, fährt rechts an, klickt ....
Kategorien: Radsport, Web News

Bora-hansgrohe versemmelt Chance auf Etappenjagd

Radsport-aktiv.de - vor 12 Stunden 42 Minuten
(rsn) – Das Positive zuerst: Auch auf der letzten schweren Bergetappe der 104. Tour de France hat Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) Rang 15 in der Gesamtwertung verteidigt und wird ....
Kategorien: Radsport, Web News

Gar nicht mal so lahm für einen ´Ruhetag´

Radsport-aktiv.de - vor 13 Stunden 41 Minuten
(rsn) - Sollte der Sportsfreund Thomas ´The Duracell Hase´ De Gendt am Sonntag in Paris NICHT die rote Nummer für den angriffslustigsten Fahrer gewinnen, dann läuft irgendwas ....
Kategorien: Radsport, Web News

Kurz und knackig: Christian Knees

Radsport-aktiv.de - vor 21 Stunden 14 Minuten
(rsn) - radsport-news.com befragte vor dem Start der 104. Tour de France alle 16 deutschen Teilnehmer. Ihre Antworten veröffentlichen wir hier in schneller Reihenfolge. Kurz und ....
Kategorien: Radsport, Web News

Reichen die Kräfte der Sprinterteams noch für den längsten Tag?

Radsport-aktiv.de - vor 21 Stunden 21 Minuten
(rsn) – Nach den beiden schweren Alpen-Etappen geht es auf dem längsten Teilstück der diesjährigen Tour de France 222,5 Kilometer durch die Lavendelfelder der Provence. Da die ....
Kategorien: Radsport, Web News

Barguil: ´Ich lebe seit zwei Wochen meinen Traum´

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 23:40
(rsn) - Oben, auf dem Col d´Izoard in 2360 Metern Höhe, fielen sich Warren Barguil und Michael Matthews in die Arme, küssten sich auf die Wangen und beglückwünschten sich zu ihren ....
Kategorien: Radsport, Web News

Highlight-Video der 18. Etappe der 104. Tour de France

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 22:32
(rsn) - Chris Froome (Sky) ist bei der Tour de France auf dem besten Weg zum vierten Gesamtsieg. Im Finale der 18. Etappe zur Bergankunft am Col d´Izoard wehrte der Brite alle ....
Kategorien: Radsport, Web News

Bardets Angriffe abgewehrt, doch Froome gibt vor Marseille den Mahner

radsportkompakt.de - Do, 2017-07-20 22:15

Die Alpen gemeistert, den Fokus aus Marseille gerichtet: Christopher Froome (Sky) konnte auf der letzten Bergetappe der 104. Tour de France alle Angriffe seiner Widersacher abwehren – und hat damit einen großen Schritt Richtung Titelverteidigung machen können.

„Das war eine sehr, sehr schwere Etappe mit diesem Schlussanstieg. Meine Teamkollegen haben im Finale toll gearbeitet, haben die Gruppe immer kontrolliert. Ich habe es dann auch versucht, aber Romain Bardet und Rigoberto Uran zu distanzieren war heute fast unmöglich“, bilanzierte der 32 Jahre alte Brite nach der Bergankunft der 18. Etappe auf dem 2360 Meter hohen Col d’Izoard.

Bardet: „Habe gedacht, ich würde ersticken“

Vor allem der Franzose Bardet (Ag2R) versuchte mit seinen Attacken im Schlussanstieg immer wieder, den Mann im Gelben Trikot unter Druck zu setzen. Letztlich erfolglos – Froome konnte allen Antritten des Gesamtzweiten folgen und zeitgleich hinter Bardet und vor dem Kolumbianer Uran (Cannondale-Drapac) als Vierter ins Ziel sprinten. „Ich habe heute alles gegeben. Ich habe am Ziel gedacht, ich würde ersticken“, bekannte indes Bardet, der vor den drei letzten Etappen 23 Sekunden hinter Froome liegt.

„Ich bin froh, die Alpen ohne Probleme hinter mich gebracht zu haben, denn die Alpen waren für mich schon immer etwas schwerer“, meinte der Sky-Kapitän. Der Blick des dreimaligen Gesamtsiegers ist fortan auf das entscheidende 23 Kilometer lange Einzelzeitfahren am Samstag in Marseille gerichtet. „Jetzt warten wir auf das Zeitfahren in Marseille und danach werden wir ja sehen“, sagte Froome.

„Irgendetwas kann immer passieren“

„Natürlich wäre es schön gewesen, heute noch etwas Zeit zu gewinnen. Aber ich bin sehr glücklich, auch weil ich Rigoberto Uran zwei Sekunden abnehmen konnte, der mein größer Rivale im Zeitfahren sein wird“, sagte der zweimalige Olympia-Dritte im Kampf gegen die Uhr, der als bester Zeitfahrer der Podiumsanwärter für Paris gilt. In Sicherheit wiegen möchte sich der in Kenia geborene Brite deswegen und mahnte: „Es ist noch sehr eng. Irgendetwas kann immer passieren.“

.@chrisfroome conserve le @MaillotjauneLCL / in yellow before the 3 last stages #TDF2017 pic.twitter.com/TQB9z6G1aC

— Le Tour de France (@LeTour) 20. Juli 2017

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Kategorien: Radsport, Web News

Froome: Alle Zeichen stehen auf Sieg

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 20:41
(rsn) - Auch diese Tour hatte ihre schweren Momente für Chris Froome (Sky), doch mittlerweile stehen die Zeichen auf Gesamtsieg - es wäre der vierte für den Briten. Mit der 18. ....
Kategorien: Radsport, Web News

Bardet gibt am Izoard alles, aber Froome ist zu stark

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 20:11
(rsn) - Chris Froome (Sky) musste sich seinem schärfsten Rivalen Romain Bardet (AG2R) in 2.360 Metern Höhe im Bergsprint um Rang drei zwar knapp geschlagen geben. Dennoch ....
Kategorien: Radsport, Web News

Barguil siegt am Izoard, Froome souverän, Bardet wieder Zweiter

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 18:39
(rsn) - Warren Barguil (Sunweb) hat seinen zweiten Tagessieg bei der 104. Tour de France eingefahren. Der 25 Jahre alte Franzose entschied die 18. Etappe über 179,5 Kilometer von ....
Kategorien: Radsport, Web News

Bergkönig Barguil siegt auf dem Col d’Izoard, Froome wehrt alle Angriffe ab

radsportkompakt.de - Do, 2017-07-20 17:37

Zweiter Tageserfolg des Bergkönigs: Warren Barguil (Sunweb) hat die 18. Etappe der 104. Tour de France gewonnen und sich zugleich das Gepunktete Trikot des besten Bergfahrers der Frankreich-Rundfahrt 2017 gesichert.

Der 25 Jahre alte Franzose konnte sich nach 179,5 Kilometern von Briançon zur Bergankunft auf den Col d’Izoard als Solist durchsetzen und seinen zweiten Tageserfolg bei der diesjährigen „Großen Schleife“ perfekt machen. Den Sprint der Verfolger gewann 20 Sekunden später der Kolumbianer Darwin Atapuma (UAE Team Emirates) vor dem Franzosen Romain Bardet (Ag2R), dem Briten Christopher Froome (Sky) und Atapumas Landsmann Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac). Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) fuhr mit einem Rückstand von 4:15 Minuten als 31. und damit als bester Deutscher über den Zielstrich in 2360 Metern Höhe.

Barguil: „Wirklich außergewöhnlich“

„Ich kann es immer noch nicht so richtig glauben. Ich habe attackiert und bin meinen Rhythmus gefahren, weil ich gesehen habe, dass Contador nicht so stark war. Eigentlich wollte ich mich nur im Gesamtklassement verbessern. Ich bin dann einfach mein Tempo gefahren. Dass ich gewonnen habe ist wirklich außergewöhnlich“, kommentierte Barguil, der bereits am französischen Nationalfeiertag siegreich war, seinen zweiten Tageserfolg.

Froome behauptet Gelb – Matthews in Grün nach Paris

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden bleibt nach der letzten Bergetappe der diesjährigen Tour auf den Schultern von Titelverteidiger Froome, der alle Angriffe im knapp 14 Kilometer langen Schlussanstieg abwehren konnte. Mit 23 Sekunden führt der 32-Jährige vor Bardet, der sich Zeitgutschriften für Platz drei sichern konnte, und nun 29 vor Uran. Froomes spanischer Teamkollege Mikel Landa, Sechste der Tageswertung, konnte den Italiener Fabio Aru (Astana/+1:55) von Platz vier verdrängen. Der Ravensburger Buchmann behauptete seinen 15. Gesamtrang – 31:01 Minuten hinter Froome.

Sunweb-Duo uneinholbar – Buchmann bester Deutscher

Tagessieger Barguil baute seine Führung in der Bergwertung weiter aus und ist nur noch durch ein vorzeitiges Ende vom Gewinn des Bergtrikots zu trennen. Gleiches gilt für seinen australischen und ebenfalls zweimal siegreichen Teamkollegen Michael Matthews, dem das Grüne Trikot des Punktbesten nur noch durch eine Aufgabe zu nehmen ist. Simon Yates (Orica-Scott) behauptete das Weiße Trikot des besten Jungprofis.

Am Freitag erwartet die Fahrer auf der 225,5 Kilometern langen 19. Etappe zwischen Embrun und Salon-de-Provence der längste Tagesabschnitt dieser Tour. Einen Tag vor dem für die Gesamtwertung entscheidenden Zeitfahren in Marseille am Samstag haben dann wieder die Sprinter und Ausreißer die Chance auf einen Tageserfolg.

Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Kategorien: Radsport, Web News

Van Vleuten am Izoard eine Klasse für sich

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 16:30
(rsn) - Gegen Annemiek van Vleuten (Orica-Scott) war am Col d´Izoard kein Kraut gewachsen. Die 34-jährige Niederländerin hat die 4. Auflage von La Course by Le Tour in ....
Kategorien: Radsport, Web News

Das Finale der 18. Etappe der Tour de France im Video

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 16:17
(rsn) - Warren Barguil (Sunweb) hat seinen zweiten Tagessieg bei der 104. Tour de France eingefahren. Der 25 Jahre alte Franzose entschied die 18. Etappe über 179,5 Kilometer von ....
Kategorien: Radsport, Web News

Poljanskis Beine lösen heftige Diskussionen aus

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 16:00
(rsn) - Das Bild ist bei Instagram der Renner. Man sieht die dünnen, ja ausgemergelten Beine von Pawel Poljanski, auf denen die Adern dick hervortreten. Der Pole, der für das ....
Kategorien: Radsport, Web News

Highlight-Video der 17. Etappe der Tour de France

Radsport-aktiv.de - Do, 2017-07-20 09:25
(rsn) - Primož Rogli (LottoNL-Jumbo) hat die erste Alpenetappe der 104. Tour de France gewonnen. Der 27 Jahre alte Slowene setzte sich auf dem 17. Teilstück über 183 Kilometer von ....
Kategorien: Radsport, Web News