Share |

Radsport

Van Der Schueren: “Auf dem Papier stärker als 2017“

Radsport-aktiv.de - Di, 2017-11-21 16:43
(rsn) - Mit den Vertragsverlängerungen für den Italiener Simone Antonini und den Briten Mark McNally hat das Team Wanty-Groupe-Gobert seine Personalplanungen für 2018 ....
Kategorien: Radsport, Web News

Testosteron-Lieferant verweigerte Kooperation mit UKAD

Radsport-aktiv.de - Di, 2017-11-21 13:28
(rsn) - Die Britische Anti-Doping-Agentur UKAD hat vergangene Woche die Untersuchungen zu den zweifelhaften Medikamentenlieferungen an den ehemaligen Tour-Sieger Bradley Wiggins ....
Kategorien: Radsport, Web News

Hermans will beim Giro 2018 auf Etappenjagd gehen

Radsport-aktiv.de - Di, 2017-11-21 12:38
(rsn) - Ben Hermans traut sich beim kommenden Giro d’Italia eine Platzierung in den Top Ten der Gesamtwertung zu. Allerdings ist ein Etappensieg das Ziel des neuen Kapitäns des ....
Kategorien: Radsport, Web News

Lefevere hofft auch ohne Kittel und Martin auf spektakuläres Jahr

Radsport-aktiv.de - Di, 2017-11-21 11:33
(rsn) - 27 Fahrer aus 13 Nationen stehen im Quick-Step-Floors-Aufgebot für 2018. Das sind zwei weniger als in diesem Jahr, in dem der belgische Rennstall zum sechsten Mal in Folge ....
Kategorien: Radsport, Web News

Die Radsport-News-Jahresrangliste 2017

Radsport-aktiv.de - Di, 2017-11-21 08:52
(rsn) – Auch in diesem Jahr hat Radsport News wieder den besten Radprofi des deutschsprachigen Raumes ermittelt. In unserer Jahresrangliste 2017 finden Sie die Platzierungen und ....
Kategorien: Radsport, Web News

Die Werte waren besser als 2016 - die Ergebnisse nicht

Radsport-aktiv.de - Di, 2017-11-21 08:20
(rsn) - Nimmt man nur die Statistik zum Vergleich, so hat Michael Schwarzmann (Bora-hansgrohe) nicht ganz an seine starke Vorsaison anknüpfen können. Mit einem vierten und einem ....
Kategorien: Radsport, Web News

Fasziniert von Strasser: Auch Voigt dachte dachte an 24-Stunden-Bahn-Weltrekordversuch

radsportkompakt.de - Di, 2017-11-21 07:09

Zu spät geweckter Ehrgeiz: Mit großer Bewunderung hat der einstige Stundenweltrekordler Jens Voigt den 24-Stunden-Bahn-Weltrekord des Österreichers Christoph Strasser verfolgt – und kurzzeitig selber Gefallen an einem Rekordversuch gefunden.

„Tatsächlich verfolge ich das mit Interesse. Ich finde das ist eine absolut faszinierende Herausforderung. Der Gedanke kam mir auch schon ein-, zweimal“, sagte der 46 Jahre alte Ex-Profi radsportkompakt.de am Rande einer Presserunde zum 107. Berliner Sechstagerennen (25. bis 30. Januar 2018). Doch für den 17-maligen Tour-de-France-Teilnehmer kommt dieser Gedanke wohl zu spät. 

Drei Jahre zu spät

„Dafür müsste ich jetzt ein Jahr trainieren oder ich hätte es direkt nach meinem Karriereende machen müssen, als ich noch etwas Überschussform hatte. Jetzt drei Jahre später und mit viel zu wenig Training kann ich das nicht mehr“, meinte Voigt. Der Leistung Strassers zollte der gebürtige Mecklenburger ein großes Lob und sagte: „Das war schon richtig schnell. 24 Stunden lang einen fast 40er-Schnitt zu fahren – ‚Chapeau, Chapeau‘ kann ich da nur sagen.“

Strasser hatte am 15. September diesen Jahres im Velodrom im schweizerischen Grenchen die Bestmarke des Slowenen Marko Baloh aus dem Jahr 2010 um exakt 38,113 Kilometer übertroffen. Insgesamt 941,873 Kilometer verteilt auf 3767 Runden konnte der 34 Jahre alte Österreicher trotz Magenproblemen bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,24 km/h auf das Oval bringen. Auf der selben Bahn hatte Voigt am 18. September 2014 einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt. Danach beendete Voigt im Alter von 43 Jahren seine aktive Laufbahn. 42 Tage später verbesserte der Österreicher Matthias Brändle den Rekord Voigts in Aigle (Schweiz) um 735 Meter.

Start bei Berliner Sechstagerennen möglich

Eine Rückkehr auf die Bahn könnte für den zweimaligen Tour-de-France-Etappensieger indes am 25. Januar 2018 beim Auftakt der Sixdays in Berlin erfolgen. Der Wahl-Berliner erwägt dort bei der sogenannten „Nacht der Legenden“ im Vorfeld des Profirennens an den Start zu gehen. „Ein paar Runden werde ich da schon schaffen“, sagte Voigt lachend. Sicher ist dies jedoch noch nicht, aber die Chancen Voigt auf das Rund im Berliner Velodrom zu locken, stehen offenbar nicht schlecht. „Unser Wunsch war es immer, dass Jens hier in Berlin fährt“, sagte Dieter Stein, Sportlicher Leiter des Traditionsrennen in der Hauptstadt.

(Ex-)Stundenweltrekordler trifft Bahnspezialist: @thejensie und @kluge_roger beim Kamingespräch zum #Sechstagerennen #Berlin 2018 // #sixdayberlin #sixdays #sechstagerennen #berlin sixdaycycling #cycling #velodromberlin #MampeBerlin

Ein Beitrag geteilt von radsportkompakt (@radsportkompakt) am 20. Nov 2017 um 5:39 Uhr

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Kategorien: Radsport, Web News

Trotz Kittel- und Martin-Abgang: Quick Step-Floors will auch 2018 für viele Siege sorgen

radsportkompakt.de - Di, 2017-11-21 06:32

Trotz der Abgänge von Topsprinter Marcel Kittel und Rundfahrt-Kapitän Daniel Martin blickt der belgische Quick-Step-Floors-Rennstall nach einem äußerst erfolgreichen Jahr 2017 optimistisch der Saison 2018 entgegen.

„Wir haben viele neue Fahrer, einige sehr junge. Dennoch blicken mit der gleichen Zuversicht und Aufregung auf die neue Saison“, sagte Teamchef Patrick Lefevere über das Aufgebot für das kommende Jahr. „Die vergangene Saison war spektakulär. Und auch nächstes Jahr werden wir versuchen, sowohl bei den Klassikern als auch bei den Etappenrennen, viele der großen Siege von 2017 zu wiederholen“, ergänzte der Belgier.

Schachmann einziger Deutscher

Einziger Deutscher unter den 27 Fahrern aus 13 Nationen, darunter vier Neo-Profis, ist nach dem Abgang des Arnstädters Kittel zu Katusha-Alpecin Maximilian Schachmann. Der 23 Jahre alte Berliner beendete sein erstes Profijahr zwar ohne einen Sieg, deudete mit einem 19. Gesamtrang bei der Tour de Romandie und Platz 15 bei der Kalifornien-Rundfahrt jedoch sein Rundfahrt-Talent an. 2018 möchte Schachmann bei seiner ersten Grand Tour an den Start gehen.

56 Erfolge konnten die Quick-Step-Floor-Profis im Radsportjahr 2017 einfahren – und damit zum sechsten Mal in Folge die 50-Siege-Marke knacken. Jeweils 14 Siege konnten Kittel, fünf davon bei der Tour de France, und der Kolumbianer Fernando Gaviria einfahren. Der in der kommenden Saison für UAE-Team Emirates fahrende Ire Martin beendete die Tour de France auf dem sechsten Gesamtrang, der Luxemburger Bob Jungels schloss den 100. Giro d’Italia als Achter der Endabrechnung ab. Ex-Weltmeister Philippe Gilbert gewann unter anderem die Flandern-Rundfahrt und das Amstel Gold Race. Damit stehen in der 15-jährigen Geschichte des Teams insgesamt 615 Siege zu Buche.

Bekannteste Neuzugänge sind der italienische Sprinter Elia Viviani (von Sky) und der dänische Routinier Michael Mørkøv (Katusha-Alpecin) Das Durchschnittsalter des Kaders beträgt nach Angaben des Teams 26,85 Jahre – und zählt damit zu einem der jüngsten der WorldTour.

Das Quick-Step-Floors-Aufgebot 2018:

Julian Alaphilippe, Eros Capecchi, Rémi Cavagna, Laurens De Plus, Tim Declercq, Dries Devenyns, Fernando Gaviria, Philippe Gilbert, Alvaro Hodeg, Fabio Jakobsen*, Bob Jungels, Iljo Keisse, James Knox, Yves Lampaert, Davide Martinelli, Enric Mas, Michael Mørkøv, Jhonatan Narvaez, Maximiliano Richeze, Fabio Sabatini, Maximilian Schachmann, Florian Sénéchal, Pieter Serry, Zdenek Stybar, Niki Terpstra, Petr Vakoc, Elia Viviani

* Neue Fahrer kursiv

Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Jim Fryer / BrakeThrough Media

Kategorien: Radsport, Web News

Nordhaug und Howard verlassen überraschend Aqua Blue Sport

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 17:51
(rsn) - Der irische Zweitdivisionär Aqua Blue Sport verliert überraschend zwei seiner bekanntesten Fahrer. Der Norweger Lars Petter Nordhaug erklärte mit sofortiger Wirkung ....
Kategorien: Radsport, Web News

Im ersten U23-Jahr enorm weiterentwickelt

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 16:13
(rsn) - Marc Hirschi (BMC Development) fuhr in seiner ersten U23-Saison gleich eine ganze Reihe von Siegen und Spitzenplatzierungen ein. Erfolgreich war der 19-Jährige Schweizer ....
Kategorien: Radsport, Web News

Winokurow: “Lopez hat das Zeug zum GrandTour-Gewinner“

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 14:19
(rsn) - Nach dem Weggang von Vincenzo Nibali (Ende 2016 zu Bahrain-Merida) und Fabio Aru, der in der kommenden Saison für das UEA Team Emirates fahren wird, setzt das Astana-Team ....
Kategorien: Radsport, Web News

Dubai Tour 2018 eine Woche früher, De Ketele/De Pauw siegen in Gent

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 12:48
(rsn) - Die 5. Auflage der Dubai Tour (2.HC) wird im kommenden Jahr vom 6. - 10. Februar ausgetragen, eine Woche später als die bisherigen Ausgaben der Rundfahrt durch die ....
Kategorien: Radsport, Web News

Garner-Schwestern bleiben bei Wiggle High5

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 12:30
(rsn) - Das Wiggle High5-Team hat die Verträge mit dem britischen Geschwisterpaar Lucy und Grace Garner um jeweils eine weitere Saison bekanntgegeben. Die 23-jährige Lucy fährt ....
Kategorien: Radsport, Web News

Müller holt sich zweiten Etappensieg und das Grüne Trikot zurück

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 11:55
(rsn) - Robert Müller hat seinem Team Embrace the World bei der Tour de Singkarak (2.2) den zweiten Tagessieg beschert und sich das Grüne Trikot der Rundfahrt durch Indonesien ....
Kategorien: Radsport, Web News

Reichenbach: “Im März wieder einsatzbereit“

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 11:03
(rsn) - Sebastien Reichenbach hofft, im Frühjahr wieder einsatzfähig zu sein. Der Schweizer war Anfang Oktober beim italienischen Eintagesrennen Tre Vali Varesine schwer ....
Kategorien: Radsport, Web News

Trotz starkem Saisonendspurt noch immer ohne Vertrag

Radsport-aktiv.de - Mo, 2017-11-20 08:07
(rsn) - Nach einer guten Saison als Neo-Profi musste sich Dylan Page im vergangenen Winter überraschend auf Teamsuche begeben, als klar wurde, dass sein Team, der Schweizer ....
Kategorien: Radsport, Web News

In diesem Jahr auch international nach vorn gefahren

Radsport-aktiv.de - So, 2017-11-19 18:10
(rsn) - In seinem dritten Jahr bei Lotto-Kern Haus konnte Joshua Huppertz nicht nur auf nationaler Ebene Spitzenresultate einfahren, sondern erstmals auch auf internationaler ....
Kategorien: Radsport, Web News

Europameister van der Poel auch in Bogense eine Klasse für sich

Radsport-aktiv.de - So, 2017-11-19 15:41
(rsn) - Der überragende Cross-Spezialist in dieser Saison hat auch im Weltcup wieder zugeschlagen. Europameister Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) gewann am Nachmittag im ....
Kategorien: Radsport, Web News

Cant baut mit souveränem Sieg in Bogense Gesamtführung aus

Radsport-aktiv.de - So, 2017-11-19 13:52
(rsn) - Mit einem souveränen Sieg im vierten Lauf des Cross-Weltcups 2017/18 hat Weltmeisterin Sanne Cant (IKO-Beobank) ihren Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Bei ....
Kategorien: Radsport, Web News

Areruya gewinnt die 9. Tour du Rwanda

Radsport-aktiv.de - So, 2017-11-19 11:57
(rsn) - Joseph Areruya (Dimension Data for Qhubeka) hat die 9. Tour du Rwanda (2.2) gewonnen und damit die Nachfolge seines Landsmanns Valens Ndayisenga (Team Tirol) angetreten. ....
Kategorien: Radsport, Web News