Share |

Triathlon

Boris Stein muss Hawaii absagen

Triaguide - Di, 2018-10-02 07:29

Zumindest im Vorfeld scheinen die IRONMAN-World Championship 2018 nicht die glücklichsten für Deutschland zu sein. Nach der Absage des Top-Favoriten Jan Frodeno und der diesjährigen Nicht-Qualifikation von Andi Böcherer musste nun ein weiterer Top-5-Kandidat vorzeitig absagen. Boris Stein wird die Reise zur Pazifikinsel nicht antreten können. Die Folgen eines Radsturzes beim IRONMAN 70.3 seien zu stark, um in Kona in angemessener Form am Start stehen zu können, so Stein auf seiner Facebook-Seite. „Dieses Jahr findet der IRONMAN Hawaii ohne mich statt. Die kurze Zeit zwischen meinem Radsturz in Nizza und meinem Lieblingsrennen, dem wichtigsten Rennen des Jahres hat nicht ausgereicht, um schmerzfrei und in guter Form an den Start gehen zu können.“

Die Meldung von Boris Stein im Original

IRONMAN Hawaii-Special powered by

Der Beitrag Boris Stein muss Hawaii absagen erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

WADA veröffentlicht Dopingliste 2019 – die wichtigsten Veränderungen im Überblick

Triaguide - Mo, 2018-10-01 16:44

Wie jedes Jahr Anfang  wird Ende September die Verbotsliste der Welt Anti-Doping Agentur (WADA) für das Jahr 2019 veröffentlicht. Die Änderungen gegenüber 2018 beziehen sich in erster Linie auf Präzisierungen und die Nennung von weiteren Beispielen für verbotene Substanzen in einigen Substanzklassen; wesentliche Änderungen für medizinische Behandlungen ergeben sich daraus nicht.

Die wichtigsten Änderungen betreffen folgende Substanzklassen:

In Substanzklasse „S1. Anabole Substanzen“ ist präzisiert, dass nicht nur die exogene Zufuhr (von außen) endogener (körpereigener) anabol-androgener Steroide verboten ist, sondern auch die exogene Zufuhr der Umwandlungsprodukte dieser anabol-androgenen Steroide, wie ihre Metaboliten und Isomere.

In die Substanzklasse „S2. Peptidhormone, Wachstumsfaktoren, verwandte Substanzen und Mimetika“ sind weitere Beispiele für Hypoxie-induzierbarer-Faktor (HIF)-Aktivatoren aufgenommen. Diese sind namentlich Daprodustat (GSK1278863) und Vadadustat (AKB-6548)Macimorelin ist als Beispiel für Wachstumshormon-Sekretagoge (GHS) neu gelistet.

Tretoquinol (Trimetoquinol), das in einigen asiatischen Ländern als Wirkstoff in Erkältungspräparaten vorkommt, ist als ein weiteres Beispiel für verbotene Beta-2-Agonisten in der Substanzklasse „S3. Beta-2-Agonisten“ hinzugefügt.

Der Titel der Substanzklasse S4.4 lautet ab 2019 „Substanzen, welche die Aktivierung des Activin-Rezeptors IIB verhindern“ und nicht mehr „Substanzen, welche die Myostatinfunktion(en) verändern“, so dass das Verbot nun explizit auf verschiedene Regulatoren des Activin-Rezeptors IIB ausgedehnt ist. Die meisten hierunter fallenden Substanzen befinden sich in klinischer Prüfung und sind aktuell nicht als Arzneimittel zugelassen.

In der neuen Verbotsliste ist zudem der Titel der Kategorie M3 umbenannt zu „M3. Gen- und Zelldoping“, um die bereits zuvor verbotene Anwendung normaler und genetisch veränderter Zellen zur Steigerung der sportlichen Leistung deutlicher herauszustellen. Die Anwendung von Stammzellen zur Behandlung von Verletzungen ist nicht verboten, solange die Anwendung die normale Funktion des betroffenen Gewebes wiederherstellt und nicht dessen Funktion verbessert.

Die WADA-Verbotsliste 2019 und die Änderungen wird von der deutschen NADA nun offiziell ins Deutsche übersetzt und zum Jahreswechsel auf der NADA-Homepage zur Verfügung gestellt. Die englische Version der WADA-Verbotsliste 2019, ebenso wie die englischen Erläuterungen zu den wichtigen Änderungen der neuen WADA-Verbotsliste und das Monitoring Program finden sich im Downloadbereich [Link].

Der Beitrag WADA veröffentlicht Dopingliste 2019 – die wichtigsten Veränderungen im Überblick erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Lionel Sanders – Video – One with the Island

Triaguide - Mo, 2018-10-01 12:28

Früh wie noch nie zuvor ist der Vorjahres-Zweite Lionel Sanders auf Big Island. Warum ihm eine schlaflose Nacht nach Jan Frodeno’s Performance bei den 70.3-Weltmeisterschaften hierher gebracht hat, erklärt er in seinem neuesten Video.

IRONMAN Hawaii 2018 Special presented by

Der Beitrag Lionel Sanders – Video – One with the Island erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

IRONMAN Hawaii 2018 – die Profis

Triaguide - Mo, 2018-10-01 08:30

Nach dem Ausfall von Jan Frodeno ist die Favoritenrolle für die Weltmeisterschaften neu ausgeschrieben. Wir haben für euch alle qualifizierten Athleten. Starterinnen und Starter, die verletzt absagen mussten, sind durchgestrichen angeführt.

SANDERS LIONEL CAN LANGE PATRICK GER KIENLE SEBASTIAN GER BOZZONE TERENZO NZL MCNAMEE DAVID GBR CUNNAMA JAMES RSA GOMEZ JAVIER ESP NILSSON PATRIK SWE AMBERGER JOSH AUS CURRIE BRADEN NZL TUTUKIN IVAN RUS POTTS ANDY USA BUCKINGHAM KYLE RSA AERNOUTS BART BEL MCMAHON BRENT CAN RANA IVAN ESP WURF CAMERON AUS FRODENO JAN GER VAN BERKEL TIM AUS WEISS MICHAEL AUT AMORELLI IGOR BRA HANSON MATT USA SKIPPER JOE GBR CLAVEL MAURICE GER VAN BERKEL JAN SUI COSTES ANTONY FRA KOUTNY PHILIPP SUI STEIN BORIS GER STARYKOWICZ ANDREW USA MCKENZIE LUKE AUS BUTTERFIELD TYLER BMU CLARKE WILL GBR HOFFMANN BEN USA COLLINGTON KEVIN USA DÜLSEN MARC GER PETERSEN-BACH JENS DEN VIENNOT CARIL FRA PHILLIPS MIKE NZL DEGASPERI ALESSANDRO ITA WILD RUEDI SUI DREITZ ANDREAS GER O’DONNELL TIM USA BROWN CAMERON NZL GUILLAUME RAMAIN FRA CHEVROT DENIS FRA VINHAL THIAGO BRA PLESE DAVID SLO CHRABOT MATT USA MOLINARI GIULIO ITA VAN LIERDE FREDERIK BEL REED TIM AUS SCHILDKNECHT RONNIE SUI MILLWARD CALLUM NLZ KASTELEIN NICK AUS BALDWIN NICK SYC DON TIM USA RYF DANIELA SUI CHARLES LUCY GBR CROWLEY SARAH AUS SALI KAISA FIN CHEETHAM SUSIE GBR HAUSCHILDT MELISSA AUS JACKSON HEATHER USA TRUE SARAH USA JAHN KIRSTY CAN LUXFORD ANNABEL AUS HUFE MAREEN GER LESTER CARRIE AUS SIDDAL LAURA GBR MCCAULEY JECELYN USA PIAMPIANO SARAH USA CORBIN LINSEY USA ADAM TERESA NLZ VESTERBY MICHELLE DEN BLATCHFORD LIZ AUS SMITZ LESLEY USA GENET MANON FRA ROBERTSON JODIE USA ABRAHAM CORINNE GBR MCBRIDE RACHEL CAN PALLANT EMMA GBR FRADES GURUTZE ESP FREDERIKSEN HELLE DEN CARFRAE MIRINDA AUS HÜTTHALER LISA AUT STAGE NIELSEN MAJA DEN ANNETT JEN CAN DECKERS TINE BEL KESSLER MEREDITH USA HAUG ANNE GER BRANDON LAUREN USA BURKE MELANIE NZL LUNDSTROM ASA SWE MCKENZIE BETH USA KONSCHAK KATJA GER LAETH ANGELA CAN SWENSK SARA SWE

IRONMAN Hawaii 2018 Special presented by

Der Beitrag IRONMAN Hawaii 2018 – die Profis erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

IRONMAN Hawaii 2018 – alle Schweizer Starter

Triaguide - Mo, 2018-10-01 07:52

5 Profis und 63 Agegroup-Starter aus der Schweiz haben es an die Startlinie der IRONMAN World Championship 2018 geschafft:

Profi-Starter aus der Schweiz KOUTNY PHILIPP CHE SCHILDKNECHT RONNIE CHE VAN BERKEL JAN CHE WILD RUEDI CHE RYF DANIELA CHE Agegroup-Starter aus der Schweiz 144 HEFTI HERMANN M70-74 CHE 145 HOCHSTRASSER MAX M70-74 CHE 147 KUNZI HANS M70-74 CHE 229 BENTELE RENE M65-69 CHE 290 ANGELASTRI SANDRO M60-64 CHE 392 TETTENBORN BARBARA F60-64 CHE 419 SMITH KENNETH M55-59 CHE 456 BRUELHART MARTIN DANIEL M55-59 CHE 502 LÜSCHER DIETER M55-59 CHE 533 Z’BERG ERNST M55-59 CHE 591 ARPKE JOERG M50-54 CHE 608 GERBER CHRIS M50-54 CHE 618 KAEPPELI MARKUS M50-54 CHE 682 STOFFEL RICHARD M50-54 CHE 737 DENOTH LINARD M50-54 CHE 791 SENN ROLF M50-54 CHE 837 TIEDEKEN IRIS F50-54 CHE 850 FRAGNIÈRE KARINE F50-54 CHE 900 GOETZ THOMAS M45-49 CHE 903 HENGGELER DANIEL M45-49 CHE 954 WELTER MISCHA M45-49 CHE 965 CHRISTE ROMAIN M45-49 CHE 991 LEHMANN WALTER M45-49 CHE 997 OPPLIGER CHRISTOPHE M45-49 CHE 1020 ZIMMERMANN DAVID M45-49 CHE 1044 JAUNER MARC STEFAN M45-49 CHE 1162 TARDY MICHEL M45-49 CHE 1176 DAENZER SANDRA F45-49 CHE 1213 SCHOENI SANDRA F45-49 CHE 1214 STOECKLI MICHELE F45-49 CHE 1261 BOSSHARD PASCAL M40-44 CHE 1267 CHEVRIER PHILIPPE M40-44 CHE 1341 FISCHER OLIVER M40-44 CHE 1347 GUARINO MARCO M40-44 CHE 1378 WEBER ANDRE M40-44 CHE 1424 STRICKER MARC ROGER M40-44 CHE 1461 FREY MANUEL M40-44 CHE 1504 PAPAIS RENÉ M40-44 CHE 1525 WELTI MARTIN M40-44 CHE 1537 CHEVRIER SOPHIE F40-44 CHE 1545 FRANK MONIKA F40-44 CHE 1583 IN-ALBON TINA F40-44 CHE 1631 RÜEGG-KOLLER CHANTAL F40-44 CHE 1633 SCHNEEBERGER CORNELIA F40-44 CHE 1773 LUGINBÜHL CHRISTOPH M35-39 CHE 1782 SCHIESS URS M35-39 CHE 1805 BUCHLI PHILIPP M35-39 CHE 1819 GMÜNDER GABRIEL M35-39 CHE 1904 BOLLMANN MICHELLE F35-39 CHE 1908 GERMANN DESIRÉE F35-39 CHE 1984 MARGOT ARNAUD M30-34 CHE 1998 PRUKSA ROBERT M30-34 CHE 2076 JUNOD JOËL M30-34 CHE 2097 BENEY MAXIME M30-34 CHE 2195 SCHERRER BARBARA F30-34 CHE 2221 FAESSLER CHRISTIAN M25-29 CHE 2227 MEIER DOMINIQUE M25-29 CHE 2246 BRUHIN SILVAN M25-29 CHE 2267 VOGELSANG LUCA M25-29 CHE 2295 GOETZ SAMI M25-29 CHE 2382 GUINCHARD LOIC M18-24 CHE 2418 VOGT PHILIPPE M18-24 CHE 2430 RYTER JOANNA F18-24 CHE 2442 GUEX CELINE F18-24 CHE

IRONMAN Hawaii 2018 Special presented by

Der Beitrag IRONMAN Hawaii 2018 – alle Schweizer Starter erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

IRONMAN Hawaii 2018 – alle deutschen Starter

Triaguide - Mo, 2018-10-01 07:45

208 Agegrouper aus Deutschland stehen im Jahr 2018 am Start der IRONMAN World Championship auf Hawaii:

Profi-Starter aus Deutschland CLAVEL MAURICE PRO DREITZ ANDREAS PRO DUELSEN MARC PRO KIENLE SEBASTIAN PRO LANGE PATRICK PRO STEIN BORIS PRO HAUG ANNE PRO HUFE MAREEN PRO KONSCHAK KATJA PRO Agegroup-Starter aus Deutschland 168 KNAPP JUERGEN WERNER M70-74 DEU 178 SCHEIBEHE HANS M 70-74 DEU 233 FÖRSTER GUSTAV M65-69 DEU 239 KNUTH GÜNTHER JOHANNES M65-69 DEU 240 MÜLLER BERND M65-69 DEU 291 BODE ANDREAS M60-64 DEU 295 DESMYTTERE DR. MARTIN ALFONS M60-64 DEU 310 DIECKHOFF THOMAS M60-64 DEU 311 DRECHSEL UWE M60-64 DEU 317 SCHEIRING HERMANN M 60-64 DEU 326 HENKER ALEXANDER M60-64 DEU 349 ZOCH ROGER M60-64 DEU 364 WIETSCHER ANTJE F60-64 DEU 365 GENSIOR BERENIKE ELISABETH F60-64 DEU 385 KROMER CARMEN F60-64 DEU 405 GRUBER MICHAEL M55-59 DEU 407 KRAFT MANFRED M55-59 DEU 409 LEHRIEDER GERALD M55-59 DEU 415 PASSINGER MICHAEL M55-59 DEU 418 ROEPSTORF UWE M55-59 DEU 437 LODER NIKOLAUS M55-59 DEU 441 REHLE BERNHARD M55-59 DEU 442 ROTH VOLKMAR M55-59 DEU 446 SCHMÄDING RALF M55-59 DEU 447 SCHMATZ WOLFGANG M55-59 DEU 448 SKOV CHARLY M55-59 DEU 459 DOERKS HENRY M55-59 DEU 462 HEIER HORST M55-59 DEU 473 STAHN CARSTEN M55-59 DEU 481 BACKES ANDREAS ADOLF M55-59 DEU 493 GEIGER THOMAS M55-59 DEU 514 PILCHNER FRANK M55-59 DEU 530 VOIGTLÄNDER THORALF M55-59 DEU 531 WELSCH RÜDIGER M55-59 DEU 549 HERBOLD ANDREA F55-59 DEU 570 BASTIAN KERSTIN F55-59 DEU 573 GRUBER CORDULA F55-59 DEU 574 HERRMANN ANTJE F55-59 DEU 589 ALMELING STEFAN M50-54 DEU 605 ERNST ALEXANDER- MAXIMILIAN M50-54 DEU 627 NOLL MICHAEL M50-54 DEU 640 UWE MOELLER M50-54 DEU 642 VOLLER THOMAS M50-54 DEU 649 BAREUTHER FRANK M50-54 DEU 683 THERRE HOLGER M50-54 DEU 695 EHRKE NILS M50-54 DEU 698 FUNK HAROLD M50-54 DEU 703 JANY THOMAS M50-54 DEU 704 KISO ANDREAS M50-54 DEU 712 REGENBERG CLAUS M50-54 DEU 727 BORHO SVEN M50-54 DEU 728 BRAUN THOMAS M50-54 DEU 739 EMDE FRANK M50-54 DEU 744 FRIES JUERGEN M50-54 DEU 746 GRAW STEFAN M50-54 DEU 749 HECKENS GEORG M50-54 DEU 753 HORLACHER FRANK M50-54 DEU 756 KRÖLL THOMAS M50-54 DEU 758 LANG ALEXANDER M50-54 DEU 772 OLDENBURG CHRISTOPH M50-54 DEU 788 SCHENK OLAF M50-54 DEU 790 SEHNKE PETER M50-54 DEU 799 WOLF ALEXANDER M50-54 DEU 819 SEILER ULRIKE F50-54 DEU 825 HEUPEL MARKETA F50-54 DEU 851 HAENSEL CHRISTINA F50-54 DEU 866 RUDOLPH-MEIER MARIETHERES F50-54 DEU 871 WESTERFELD SABINE HILDEGARD F50-54 DEU 880 BECKER PHILLIP M45-49 DEU 906 KASTEN OLAF M45-49 DEU 909 KUNZE ALEXANDER M45-49 DEU 911 LEHNER FRANK M45-49 DEU 926 NIEDERAU DIRK M45-49 DEU 942 SIMON DORIAN M45-49 DEU 975 GANSER MARKUS M45-49 DEU 1000 POSSENRIEDE CARSTEN M45-49 DEU 1004 SCHMALKOKE THILO M45-49 DEU 1033 FLACHOWSKY STEFAN M45-49 DEU 1048 KONSCHAK ULRICH M45-49 DEU 1051 LIPINSKY GOETZ M45-49 DEU 1052 LORENZ HOLGER M45-49 DEU 1063 PRINZ JOACHIM M45-49 DEU 1067 SAHM MARCO M45-49 DEU 1069 SCHMIDT CHRISTOF M45-49 DEU 1075 TROCH GERHARD M45-49 DEU 1076 TRZENSIOK MARTIN M45-49 DEU 1081 WEBER MARKO M45-49 DEU 1098 DREWITZ RALF M45-49 DEU 1115 IM BRAHM CARSTEN M45-49 DEU 1141 PFEFFER THOMAS M45-49 DEU 1152 SCHOCH MARKUS M45-49 DEU 1155 SCHWAB CHRISTIAN M45-49 DEU 1182 HARZ SUSANNE F45-49 DEU 1196 VOGT TINE F45-49 DEU 1199 ZSCHORLICH BEATE F45-49 DEU 1219 BRETTING NICOLE F45-49 DEU 1228 NIEDERAU ANNETTE F45-49 DEU 1235 CASPARY CIRSTIN F45-49 DEU 1243 KRUSE KATJA F45-49 DEU 1285 GMELIN MORITZ M40-44 DEU 1302 LIES GERALD M40-44 DEU 1306 MULLER JOCHEN M40-44 DEU 1317 SIBBERSEN JAN M40-44 DEU 1371 THIEL DOMINIK-PAUL M40-44 DEU 1392 CESAK DALIBOR M40-44 DEU 1418 ROOS PATRICK M40-44 DEU 1421 SCHAAR MARTIN M40-44 DEU 1432 WEBER STEPHAN M40-44 DEU 1447 BRINKMANN MARC M40-44 DEU 1464 GIRG SEBASTIAN FELIX M40-44 DEU 1469 HAUF MARTIN M40-44 DEU 1481 KERN RONNY M40-44 DEU 1490 MERTINS FRANK M40-44 DEU 1491 METH HENDRIK M40-44 DEU 1496 NEMITZ JAN M40-44 DEU 1497 NEUBECK LUKAS M40-44 DEU 1503 PACHER DANIEL M40-44 DEU 1512 SCHULMEYER INGO M40-44 DEU 1513 SCHULZE SVEN M40-44 DEU 1546 GROELZ KATHARINA F40-44 DEU 1590 PEUKERT DIANA F40-44 DEU 1618 DIERKES MANUELA F40-44 DEU 1624 LEUENDORFF ANJA F40-44 DEU 1634 SÜß MANUELA F40-44 DEU 1667 KRUG MARCEL M35-39 DEU 1695 SCHERLE JOERG M35-39 DEU 1696 SCHLOHMANN THOMAS M35-39 DEU 1708 VOIT VOLKER M35-39 DEU 1722 FLUNGER MATHIAS M35-39 DEU 1727 HUß JÖRG M35-39 DEU 1737 MARTIN ALEXANDER M35-39 DEU 1740 MUELLER JENS M35-39 DEU 1745 SCHINKEL CHRISTIAN M35-39 DEU 1748 STUECKLE WOLFGANG M35-39 DEU 1755 BASEL JORN M35-39 DEU 1756 BIES TORBEN M35-39 DEU 1779 RUEß DOMINIK M35-39 DEU 1780 SAHM PHILIPP M35-39 DEU 1781 SCHEDLBAUER FLORIAN M35-39 DEU 1792 WOLPERT ANDREAS M35-39 DEU 1829 HUPEL CHRISTIAN M35-39 DEU 1837 LEWANZIK HEIKO M35-39 DEU 1857 SCHNÖRING DIRK M35-39 DEU 1858 SEIDEL RONNY M35-39 DEU 1874 BRADLER CLAAS M35-39 DEU 1878 ESEFELD KATRIN F35-39 DEU 1886 KUENZEL LEILA F35-39 DEU 1917 WÄCHTERSHÄUSER ANNA F35-39 DEU 1922 TROCH KERSTIN F35-39 DEU 1930 BUND SARA F35-39 DEU 1939 MÜLLER MELANIE F35-39 DEU 1948 VAN LOO-BORN BEATE F35-39 DEU 1972 HALATSCH NIELS M30-34 DEU 1997 PIRI CHRISTIAN M30-34 DEU 2000 ROEHRKEN GOLO M30-34 DEU 2006 VELTUM BENJAMIN M30-34 DEU 2009 WONKE MARTIN M30-34 DEU 2015 BRAUN DANIEL M30-34 DEU 2033 IBERT LASSE FABIAN M30-34 DEU 2057 TEICHERT MAX M30-34 DEU 2062 WETZEL MICHAEL M30-34 DEU 2067 BRÜSCHKE STEVEN M30-34 DEU 2073 HAJDUK DAVID M30-34 DEU 2075 JUNG ANDREAS M30-34 DEU 2077 KUNDEL STEFFEN M30-34 DEU 2081 MUSCHIOL NICO M30-34 DEU 2088 STELZNER JAN M30-34 DEU 2091 WOLKOWICZ PETER M30-34 DEU 2095 ALBERT DAVID M30-34 DEU 2099 BRUNS JAN M30-34 DEU 2104 ELLERT PHLIPP M30-34 DEU 2109 HARMS PATRICK M30-34 DEU 2116 KNOBELSPIES FABIAN M30-34 DEU 2118 KONIARSKI TIM M30-34 DEU 2127 RAMALI PASCAL M30-34 DEU 2128 RUPPEL RAFAEL M30-34 DEU 2129 SCHEPP JULIAN M30-34 DEU 2131 SOREN OBERHOF WANJA M30-34 DEU 2135 VEITH SEBASTIAN M30-34 DEU 2205 LORENZEN GYDE F30-34 DEU 2207 PIRI SILKE F30-34 DEU 2209 SCHMOLL LEONIE F30-34 DEU 2231 PASCH PHILIP M25-29 DEU 2239 WEITZ MATTI M25-29 DEU 2250 HERBER PHILIPP M25-29 DEU 2255 KOHN SILAS M25-29 DEU 2265 STOHR MARKUS M25-29 DEU 2269 WEIGEL BENJAMIN M25-29 DEU 2276 KRAUTH JOACHIM M25-29 DEU 2283 WEHRLE CHRISTOPHER M25-29 DEU 2292 DIETRICH ANDREAS M25-29 DEU 2303 MÖLLING JAN-LUCA M25-29 DEU 2309 ROTH LUKAS M25-29 DEU 2310 SCHNEIDER ROBIN M25-29 DEU 2311 SEITTER NICO M25-29 DEU 2318 WOOG DAVID M25-29 DEU 2338 LEWERENZ JESSICA F25-29 DEU 2349 BADER CLARA-MARIA F25-29 DEU 2369 HITZ TAMARA F25-29 DEU 2379 DITTMERS MAXIMILIAN M18-24 DEU 2395 SCHEFTER MARK M18-24 DEU 2397 HEGENBARTH AMADEUS M18-24 DEU 2398 LIMMER KILIAN M18-24 DEU 2415 ROSE TIM M18-24 DEU 2417 SCHAFFELD TIMO M18-24 DEU 2441 FRÄHMCKE NATHALIE ANDREA F18-24 DEU 2461 FOX THOMAS M50-54 DEU 2469 GRAFF ANDRE M55-59 DEU 2477 DIECKMANN LARS M40-44 DEU

IRONMAN Hawaii 2018 Special presented by

Der Beitrag IRONMAN Hawaii 2018 – alle deutschen Starter erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

IRONMAN Hawaii 2018 – alle Starter aus Österreich

Triaguide - Mo, 2018-10-01 07:38

Insgesamt 36 Athleten aus Österreich konnten sich für die IRONMAN World Championship auf Hawaii qualifizieren. Als Profis sind Michael Weiss und Lisa Hütthaler am Start.

224 JOCHUM MARKUS M65-69 AUT 328 KAUDELA KARL M60-64 AUT 338 PILCH HEINRICH M60-64 AUT 463 HOERANDNER GUENTER M55-59 AUT 504 MAROUSCHEK PAUL M55-59 AUT 587 AICHHOLZER HANNES M50-54 AUT 611 HAIDENEK PETER M50-54 AUT 637 SCHWEIGHOFER GEORG M50-54 AUT 678 SCHRENK HARALD M50-54 AUT 680 SRB THOMAS M50-54 AUT 729 BREGENZER ALEXANDER M50-54 AUT 754 KAISER REINHARD M50-54 AUT 862 PAUER GABRIELE F50-54 AUT 912 LEITNER FRANZ M45-49 AUT 913 LICHTKOPPLER KURT M45-49 AUT 996 OFFENHUBER MARCUS M45-49 AUT 1001 PRIGLINGER THOMAS M45-49 AUT 1088 BERAN THOMAS M45-49 AUT 1124 LEUCHTENMÜLLER MARIO M45-49 AUT 1160 STROLZ ORTWIN M45-49 AUT 1191 RUDOLF MICHAELA F45-49 AUT 1334 BERGER GEORG M40-44 AUT 1340 EGRETZBERGER RAINER M40-44 AUT 1459 EGGER MARKUS M40-44 AUT 1463 FUCHS ANDREAS M40-44 AUT 1561 PRIGLINGER JOHANNA F40-44 AUT 1637 ANDREAS GEHRER M35-39 AUT 1732 LEITNER STEFAN M35-39 AUT 1851 POLAK JOHANNES M35-39 AUT 2113 KANDUTSCH FLORIAN M30-34 AUT 2296 GRABNER DANIEL M25-29 AUT 2305 NEUKAMP CHRISTOPH M25-29 AUT 2324 EXENBERGER SABRINA F25-29 AUT 2347 ALEXANDER NATHALIE F25-29 AUT 2449 PAUER STEFANIE F18-24 AUT

IRONMAN Hawaii 2018 Special presented by

Der Beitrag IRONMAN Hawaii 2018 – alle Starter aus Österreich erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

IRONMAN Hawaii 2018 – die komplette Starterliste

Triaguide - Mo, 2018-10-01 07:34
101 HALLER GORDON M65-69 USA 102 MCCARTNEY KATHLEEN F55-59 USA 103 BRENKE RACHEL F30-34 USA 104 BULLEN DAVID M50-54 NZL 105 BULLEN LIAM M18-24 NZL 106 CHIVERS LEIGH M35-39 AUS 107 COOK MARCUS M45-49 USA 108 GOODALL ELLE F30-34 AUS 109 JOHNSON AJ M40-44 USA 110 JORDAN BOB M65-69 USA 111 REINERTSEN SARAH F40-44 USA 112 PEASE KYLE M30-34 USA 113 AHMED ANDALOUSSI HC FRA 114 GARCIA DANIEL HC USA 115 MCTERNAN LIZ HC GBR 116 RATACHESKI DIOGO HC BRA 117 SCHIPPER GEERT HC NLD 118 DELL CHRIS PC USA 119 DIAS ALEXANDRE PC PRT 120 HARTRICK GLENN PC USA 121 LAMPE JEFFREY PC USA 122 MANSER ERICH PC USA 123 INADA HIROMU M85-89 JPN 124 KOJIMA YUTAKA M80-84 JPN 125 SPASOJJEVICH THOMAS M80-84 USA 126 HUDSON GEORGE M75-79 USA 127 KOSTIC MILOS M75-79 CAN 128 MAGLIULO GENNARO (JERRY) M75-79 USA 129 DAVIS MOUNT M75-79 USA 130 FUSTOK ABDEL K M75-79 USA 131 HILL WARREN M75-79 NZL 132 HORIUCHI TADASHI M75-79 JPN 133 HULSE GEORGE M75-79 AUS 134 LETTNER TOMMY M75-79 CAN 135 NAKATA HIROSHI M75-79 JPN 136 ROTONDARO FIDEL M75-79 VEN 137 AKIO TERUMASA M75-79 JPN 138 BARKER ROGER FREDERICK M75-79 CAN 139 HOLA KEN M75-79 USA 140 MAMORU NAKASHIMA M75-79 JPN 141 PLANT ROBERT M75-79 USA 142 SATO FUMIAKI M75-79 JPN 143 BOURDILLON PATRICK M70-74 USA 144 HEFTI HERMANN M70-74 CHE 145 HOCHSTRASSER MAX M70-74 CHE 146 JOHNSSON LEIF-HÅKAN M70-74 SWE 147 KUNZI HANS M70-74 CHE 148 LLOYD GRAHAM M70-74 USA 149 MUSIAL MAREK M70-74 POL 150 PAGLIUGHI KEN M70-74 USA 151 BESSER MICHAEL M70-74 AUS 152 CRAWFORD JAMES M70-74 USA 153 EVENSEN EVEN M70-74 USA 154 FREEMAN ROGER M70-74 USA 155 KASISCHKE DENNIS M70-74 USA 156 KIM BYONGDOO M70-74 KOR 157 LADEWIG ROB M70-74 USA 158 SMITH DONALD M70-74 USA 159 BRESCIANI PETER M70-74 USA 160 BUTTERWORTH SIMON M70-74 USA 161 CHIARELLO GREG M70-74 USA 162 COLLINS ANDRE M70-74 ZAF 163 DELBURY GERARD M70-74 FRA 164 HAMAGUCHI TATSUO M70-74 JPN 165 HASHIMOTO TAKIO M70-74 JPN 166 HUANG ZHU M70-74 CHN 167 HUHN JERRY M70-74 USA 168 KNAPP JUERGEN WERNER M70-74 DEU 169 KNUCKEY BOB M70-74 CAN 170 LIM SEOK-MIN M70-74 KOR 171 MUNEMASA YOSHIHITO M70-74 JPN 172 MURANAKA SHINICHI M70-74 JPN 173 NOBUKA KOJI M70-74 JPN 174 NOBUYUKI SAITO M70-74 JPN 175 PITMAN ALLAN M70-74 AUS 176 RENATO MACHADO GOMES LUIZ M70-74 BRA 177 ROBITAILLE JEAN M70-74 CAN 178 SCHEIBEHE HANS M 70-74 DEU 180 WEINBRANDT RICHARD M70-74 USA 181 GREENBERG BOBBE F70-74 USA 182 YEATS DEXTER F70-74 USA 183 BRODER KATHLEEN F70-74 USA 184 GONZALES VALERIE F70-74 CAN 185 GOODYEAR CULLEN F70-74 CAN 186 GRABOW NATALIE F70-74 USA 187 RIDGWAY DIANE F70-74 USA 188 KAWASAKI AYAKO F70-74 JPN 189 THOMPSON SUSAN F70-74 USA 190 GRUNDY ANNE F70-74 AUS 191 LANUKE MAUREEN F70-74 CAN 192 MATSUDA KIMIKO F70-74 JPN 193 ASHMORE LINDA F70-74 194 AUSTIN JOHN M65-69 USA 195 AZEVEDO ROBERTO M65-69 BRA 196 BLAKIE ERIC M65-69 GBR 197 CLARK CHRIS M65-69 CAN 198 COOK BRUCE M65-69 USA 199 MOSSENSON IAN M65-69 AUS 200 SOSA RAUL M55-59 USA 201 SCOTT FREDERICK M65-69 USA 202 SIMPSON RICK M65-69 USA 203 SMITH ROBERT M65-69 USA 204 VALENA TOMAS M65-69 AUS 205 ANDERS RALPH M65-69 USA 206 BAKKEN ASBJOERN M65-69 NOR 207 HENRY MAX A M65-69 USA 208 IRELAND LEN M65-69 CAN 209 MARIN SOSPEDRA JOSE M65-69 ESP 210 OKAZAKI YUICHI M65-69 JPN 211 OLDEROG MARK M65-69 USA 212 PANICHI CLAUDIO M65-69 ITA 213 SENA ROBERTO M65-69 BRA 214 STORM MICHAEL M65-69 USA 215 WÄRNBERG LARS M65-69 SWE 216 WRAGG JOHN M65-69 CAN 217 XIANGDONG WEN M65-69 CHN 218 BAERT MARC M65-69 BEL 219 BROADLEY GREG M65-69 AUS 220 DALLINGER TONY M65-69 NZL 221 DESCHENES ALAIN M65-69 CAN 222 DOMONEY CHRISTOPHER M65-69 GBR 223 HOWSE JON M65-69 AUS 224 JOCHUM MARKUS M65-69 AUT 225 KINNEMAN TOM M65-69 USA 226 MCCLAIN JIM M65-69 USA 227 PELESSONE DANIELE M65-69 USA 228 SCOTT ROBERT M65-69 USA 229 BENTELE RENE M65-69 CHE 230 BREZNIKAR BRANKO M65-69 SVN 231 BROCKUS CHARLIE M65-69 USA 232 BUTTS THOMAS M65-69 USA 233 FÖRSTER GUSTAV M65-69 DEU 234 FUKUDA TAKAYUKI M65-69 JPN 235 HALTTUNEN ARTHUR M65-69 USA 236 HODGES STEVE M65-69 USA 237 JOVINE ALESSANDRO M65-69 ITA 238 KESSLER GARY M65-69 USA 239 KNUTH GÜNTHER JOHANNES M65-69 DEU 240 MÜLLER BERND M65-69 DEU 241 ONOZUKA TAKASHI M65-69 JPN 242 RAE KEN M65-69 AUS 243 ROBINSON KIM M65-69 CAN 244 SCHOONDERBEEK EPJ M65-69 NLD 245 SEBASTIANI EUGENIO M65-69 ITA 246 SUZUKI MASARU M65-69 JPN 247 TOMITA HIROSHI M65-69 JPN 248 WHITMAN BOB M65-69 USA 249 ZAFIROVSKI MIKE M65-69 USA 250 DEJESUS SUE F65-69 USA 251 FURU JOANNE F65-69 USA 252 HAUDRY FRANCOISE F65-69 FRA 253 LESTRANGE MISSY F65-69 USA 254 TOTH JEAN F65-69 USA 255 WIEBE SANDI F65-69 USA 256 NORTH PAULA F65-69 USA 257 TRACY DIANE F65-69 USA 258 DRONKERS ALEXANDRA F65-69 NLD 259 HOUBOLT MARY F65-69 USA 260 MENGEL ANN-CHARLOTTE F65-69 SWE 261 TULLOH CATHERINE F65-69 AUS 262 WENDEL SANDRA F65-69 USA 263 BONDY ANN F65-69 NZL 264 BOYD BROWN SUSIE F65-69 NZL 265 COMEAU FRANCINE F65-69 CAN 266 GRETHE NIELSEN HILDA F65-69 DNK 267 HAYES ANN F65-69 CAN 268 KEITH SHARON F65-69 USA 269 KIRIHARA MARIKO F65-69 JPN 270 RINDERER SANDRA F65-69 USA 271 SPILLANE LINDA F65-69 GBR 272 WALTERS STAR F65-69 USA 273 WATSON JANET F65-69 GBR 274 BERG KEVIN M60-64 USA 275 BLACK LARRY M60-64 USA 276 DRAPELLA DARIUSZ M60-64 POL 277 FOULOUNOUX THIERRY M60-64 FRA 278 GALLO OSCAR M60-64 ARG 279 GANNON MARTIN M60-64 GBR 280 GREEN FRANK M60-64 USA 281 HATLEVOLL WILLY M60-64 NOR 282 HILL JOHN M60-64 AUS 283 MADDEN KURT M60-64 USA 284 MONICA THOMAS J M60-64 USA 285 SPERAZZA CHARLES M60-64 USA 286 TAYLOR GREGORY M60-64 USA 287 WALLACE PATRICK M60-64 USA 288 WEIGERT UWE M60-64 SWU 289 WORTELBOER WILLEHARD M60-64 NLD 290 ANGELASTRI SANDRO M60-64 CHE 291 BODE ANDREAS M60-64 DEU 292 BOGDANOV SERGEY M60-64 RUS 293 DAILY NED M60-64 USA 294 DAVIS MICHAEL M60-64 USA 295 DESMYTTERE DR. MARTIN ALFONS M60-64 DEU 296 DYE MICHAEL M60-64 AUS 297 HARTLEY ALAN M60-64 AUS 298 IKEDA TOMOSHIGE M60-64 JPN 299 JOHNSEN JOHN M60-64 USA 300 KENNEDY THOMAS M60-64 USA 301 LOPEZ REYES M60-64 USA 302 MACNAUGHTON PETER M60-64 GBR 303 MEUSER CHRISTIAN M60-64 BEL 304 MIFFAND JEAN-LUC M60-64 FRA 305 SHANE RAY M60-64 USA 306 SUZUKI SHIGY M60-64 USA 307 AKAHAMA KOJI M60-64 JPN 308 CUDDEBACK JEFF M60-64 VIR 309 CUTHBERTSON ANDREW M60-64 CAN 310 DIECKHOFF THOMAS M60-64 DEU 311 DRECHSEL UWE M60-64 DEU 312 GIRARDI BRUNO M60-64 FRA 313 JENSEN IB ERIK M60-64 DNK 314 KIM BAEK-WOON M60-64 KOR 315 KRIENING TONY M60-64 AUS 316 ROSS SCOTT M60-64 USA 317 SCHEIRING HERMANN M 60-64 DEU 318 TANAKA NOBUYUKI M60-64 JPN 319 VIROLI VANNI M60-64 ITA 320 WILSON JOHN M60-64 USA 321 ANDO YOSHIRO M60-64 JPN 322 BOX THOMAS M60-64 USA 323 CRAFTER IAN M60-64 AUS 324 DAVIES MATTHEW M60-64 AUS 325 GROFFSKY JEFFREY M60-64 USA 326 HENKER ALEXANDER M60-64 DEU 327 JONKER MICHIEL M60-64 BEL 328 KAUDELA KARL M60-64 AUT 329 KERSCH TOM M60-64 USA 330 MARSDEN PHILIP M60-64 CAN 331 MCGOVERN BRIAN M60-64 AUS 332 MONAHAN KELLY M60-64 USA 333 MONTREUIL CAROL M60-64 CAN 334 MORELL DAVE M60-64 USA 335 MUIJS LEENDERT M60-64 NLD 336 MYERS PAUL M60-64 USA 337 NORTHWOOD NEIL M60-64 ZAF 338 PILCH HEINRICH M60-64 AUT 339 PORSHED BO M60-64 SWE 340 RIDAO RICHARD M60-64 USA 341 ROE MICHAEL M60-64 DNK 342 ROSENGARTEN GARY M60-64 AUS 343 SLOVENSKI CHARLES M60-64 IRL 344 SWENSON MARK M60-64 USA 345 TREMAINE VINCENT M60-64 AUS 346 VRBANAC MICHAEL M60-64 USA 347 WARD PAT M60-64 USA 348 WILBY COLIN M60-64 IDN 349 ZOCH ROGER M60-64 DEU 350 CRAIG CARY F60-64 USA 351 DAGGETT JULIA F60-64 USA 352 HART ELLEN F60-64 USA 353 SOPHIEA LAURA F60-64 USA 354 YUKO HAYASHI F60-64 JPN 355 AWAD DE ALCALDE MARIA DESIREE F60-64 MEX 356 BETTENCOURT BRENDA F60-64 USA 357 CARSON BARB F60-64 NZL 358 MOSS JULIE F60-64 USA 359 NELSON LAURELEE F60-64 CAN 360 PAREDES SILVIA F60-64 ARG 361 SPICER ROSIE F60-64 AUS 362 VILANOVA CLAUDIA F60-64 SLV 363 WATKINS GINGER F60-64 USA 364 WIETSCHER ANTJE F60-64 DEU 365 GENSIOR BERENIKE ELISABETH F60-64 DEU 366 GRIFFITH AMY F60-64 USA 367 HARDMAN JACKIE F60-64 GBR 368 LOPES HEDLA F60-64 BRA 369 MORRIS PAM F60-64 NZL 370 PETERS NANCY F60-64 USA 371 SEO JUNG-LEE F60-64 KOR 372 SHOUKSMITH CHRISTINE F60-64 NZL 373 SORENSEN MICHELE F60-64 USA 374 WILEY JANE F60-64 GBR 375 WINEGARNER JENI L. F60-64 USA 376 ALPER JODI F60-64 USA 377 ELLIOT CAROL F60-64 CAN 378 FRYE LAURA F60-64 USA 379 GOSCOMB GLENDA F60-64 GBR 380 HARDWICK FRANCES F60-64 CAN 381 HARRIS PATRICA F60-64 CAN 382 HESS BEV F60-64 USA 383 HETZER LAURA F60-64 USA 384 KONARSKI RHONDA F60-64 USA 385 KROMER CARMEN F60-64 DEU 386 LJUNG CARINA F60-64 SWE 387 MARU HIROKO F60-64 JPN 388 MCDONALD MARY F60-64 USA 389 MUNTON DEB F60-64 GBR 390 NORRIS MELONIE F60-64 USA 391 PLAGER GRACE F60-64 USA 392 TETTENBORN BARBARA F60-64 CHE 393 WOJTASINSKI NELLY F60-64 FRA 394 YAMAGUCHI YUMIKO F60-64 JPN 395 ABEDUM DELIMA ERNESTO M55-59 MEX 396 BOYES DAVID M55-59 AUS 397 BURKE MARK M55-59 NZL 398 CARTER LARKIN M55-59 USA 399 DICKSON JOHN M55-59 NZL 400 DORRILL JEFF M55-59 USA 401 FERRAZZI URBANO M55-59 ITA 402 GALAT STEVEN M55-59 USA 403 GLAH KEN M55-59 USA 404 GRAHAM JAMES M55-59 GBR 405 GRUBER MICHAEL M55-59 DEU 406 JONES DAVID M55-59 USA 407 KRAFT MANFRED M55-59 DEU 408 LABOUCHERE DAVID M55-59 GBR 409 LEHRIEDER GERALD M55-59 DEU 410 MARCHIORI THOMAS MARCO M55-59 ITA 411 MARSHALL STEPHEN M55-59 CAN 412 MUSELLA GIUSEPPE M55-59 BRA 413 NATION PERRY M55-59 AUS 414 ORTIZ VINCENT M55-59 USA 415 PASSINGER MICHAEL M55-59 DEU 416 PERROTEAU ALAIN M55-59 FRA 417 PORTER STUART M55-59 USA 418 ROEPSTORF UWE M55-59 DEU 419 SMITH KENNETH M55-59 CHE 420 THOMAS DAN M55-59 USA 421 TUTTLE JOHN M55-59 USA 422 VIANA CARLOS M55-59 BRA 423 WISOT JEFF M55-59 USA 424 ARAKI TAKESHI M55-59 JPN 425 BIRKELO JOHN M55-59 JPN 426 BLOKLAND JAN M55-59 NLD 427 CARR MATTHEW M55-59 USA 428 COLVARD JOHN M55-59 USA 429 CURTIN PAUL M55-59 USA 430 DOYLE CHRISTOPHER M55-59 CAN 431 GLYNN TOM M55-59 USA 432 HARRIS DARRYL M55-59 AUS 433 HOSKENS RUDY M55-59 BEL 434 IMAI KUNIHIRO M55-59 JPN 435 JOYCE STEVEN M55-59 NZL 436 KREBS JEFF M55-59 USA 437 LODER NIKOLAUS M55-59 DEU 438 MONCADA THIERRY M55-59 CAN 439 MUROYA KOJI M55-59 JPN 440 O’KEEFFE TONY M55-59 CAN 441 REHLE BERNHARD M55-59 DEU 442 ROTH VOLKMAR M55-59 DEU 443 RUBALCAVA JOSE ALBERTO M55-59 MEX 444 SALAS ARTURO M55-59 MEX 445 SAUSSUS PHIL M55-59 BEL 446 SCHMÄDING RALF M55-59 DEU 447 SCHMATZ WOLFGANG M55-59 DEU 448 SKOV CHARLY M55-59 DEU 449 SUNNERS JAMES M55-59 CAN 450 VERVISCH STEFAAN M55-59 BEL 451 WALTHEW JEFF M55-59 USA 452 YAMAUCHI AKIO M55-59 JPN 453 ANTHONIS JOHAN M55-59 BEL 454 BEARE MARTIN M55-59 GBR 455 BISSING MARK M55-59 USA 456 BRUELHART MARTIN DANIEL M55-59 CHE 457 CHO JUNG-HYUN M55-59 KOR 458 DANDURAND YVES M55-59 CAN 459 DOERKS HENRY M55-59 DEU 460 GALLEGOS ROBERTO M55-59 MEX 461 HAY DAVID M55-59 AUS 462 HEIER HORST M55-59 DEU 463 HOERANDNER GUENTER M55-59 AUT 464 IBANEZ DE ALDECOA JOSE M55-59 VEN 465 KEY ROBERT M55-59 USA 466 KISER RICH M55-59 USA 467 KITTLESON DAVID M55-59 USA 468 LYON DAVE M55-59 USA 469 MICHEL BASTIEN M55-59 BEL 470 QUELIER DENNY M55-59 FRA 471 RISTEEN PETER M55-59 CAN 472 SHIMIZU MASATO M55-59 JPN 473 STAHN CARSTEN M55-59 DEU 474 SWEET RICHARD M55-59 USA 475 TAKAHASHI SEIGO M55-59 JPN 476 TANAKA TAKESHI M55-59 JPN 477 TITUS BRETT M55-59 CAN 478 TRAUGER THOMAS M55-59 USA 479 TROUVE PASCAL EDUARD M55-59 BEL 480 VANDERMEER DENNIS M55-59 NLD 481 BACKES ANDREAS ADOLF M55-59 DEU 482 BEGG ALEX M55-59 USA 483 BUCHAN PETER M55-59 AUS 484 BURMESTER MICHAEL M55-59 DNK 485 BUSSOLATI ANTONIO M55-59 ITA 486 CHAMBERLAIN GRAEME M55-59 AUS 487 CIARROCCHI MAURO M55-59 ITA 488 COLLINS MICHAEL M55-59 USA 489 CONTANT DAN M55-59 CAN 490 CROSBY JEFF M55-59 USA 491 FISCH MICHAEL M55-59 USA 492 FRANCK VUAILLAT M55-59 FRA 493 GEIGER THOMAS M55-59 DEU 494 GIBLIN DANIEL M55-59 USA 495 HARRISON PAUL M55-59 NZL 496 HERRAN LUIS M55-59 GBR 497 HIROSE ROEN M55-59 USA 498 HOOPER MICHAEL M55-59 GBR 499 HURULA MATTI M55-59 FIN 500 KESTER STEVE M55-59 USA 501 LESKE RAY M55-59 USA 502 LÜSCHER DIETER M55-59 CHE 503 MACMINN DEREK M55-59 AUS 504 MAROUSCHEK PAUL M55-59 AUT 505 MASERA CHRISTIAN M55-59 FRA 506 MATTICE DAVID M55-59 USA 507 MAY RICKY M55-59 AUS 508 MENTIS KONSTANTIN M55-59 GRC 509 NEVILLS ANDREW M55-59 CAN 510 NIXON PAUL M55-59 AUS 511 PEARCE MALC M55-59 GBR 512 PERKINS KEVIN M55-59 USA 513 PILCHER STEVE M55-59 AUS 514 PILCHNER FRANK M55-59 DEU 515 PRICE ED M55-59 USA 516 PUIG BELL LLOCH JOSEP MARIA M55-59 ESP 517 RAFFERTY DENNIS M55-59 AUS 518 REINHARD ROB M55-59 USA 519 ROEHL JEFFREY M55-59 USA 520 ROMA KEN M55-59 USA 521 RUTZE RENE M55-59 AUS 522 SAADUS ALLAN M55-59 USA 523 SANTOS PAULO M55-59 PRT 524 SCHILLER THOMPSON FLORES CLAUDIO M55-59 BRA 525 SCHNEIDER MARK M55-59 USA 526 STOCKALL ERIC M55-59 USA 527 SWENSON KEVIN M55-59 USA 528 TYE GRAHAM M55-59 GBR 529 VALLEFUOCO DENNIS M55-59 USA 530 VOIGTLÄNDER THORALF M55-59 DEU 531 WELSCH RÜDIGER M55-59 DEU 532 WRIGHT ROB M55-59 CAN 533 Z’BERG ERNST M55-59 CHE 534 DAVIDSON JACKIE F55-59 CAN 535 GANNON ELIZABETH F55-59 GBR 536 HEPWORTH MARGARET F55-59 USA 537 IRBY DELLA F55-59 USA 538 JANELLE BETTY F55-59 USA 539 KNIBB LESLIE F55-59 USA 540 MATSALLA CATHERINE F55-59 CAN 541 MOEN KRISTI F55-59 USA 542 NIEVERGELT JULIANA F55-59 USA 543 SHIBA YOKO F55-59 JPN 544 WARD JUNE F55-59 AUS 545 WHITE JANIE F55-59 USA 546 CRIADO GAMEZ JUANA F55-59 ESP 547 FLANNIGAN SUZANNE F55-59 CAN 548 GOTO SACHIE F55-59 JPN 549 HERBOLD ANDREA F55-59 DEU 550 JAKOBSEN KAISA F55-59 FIN 551 KACZOR JULIE F55-59 USA 552 KENNEDY SIOBHAN F55-59 IRL 553 MCCLELLAND NARELLE F55-59 AUS 554 MIHO KANO F55-59 JPN 555 NUSSBOUM MINA F55-59 ISR 556 POLEHOYKIE BARBARA F55-59 CAN 557 REED PAM F55-59 USA 558 SASAKI MIKI F55-59 JPN 559 TAKEI RIKAKO F55-59 USA 560 TAMSON KAREN F55-59 USA 561 BAE ME-KYOUNG F55-59 KOR 562 LEE MYEONG-SOON F55-59 KOR 563 MACLAURIN ROXANNE F55-59 CAN 564 MCKINNON MAXINE JANE F55-59 GBR 565 MCMASTER SUE F55-59 NZL 566 SUTRA MARIANNE F55-59 FRA 567 TERADA KAORI F55-59 JPN 568 TONON LAURA MONICA F55-59 ARG 569 ÅSTRAND ANNIKA F55-59 SWE 570 BASTIAN KERSTIN F55-59 DEU 571 CHRISTENSEN LONE F55-59 DNK 572 EVANS SUSAN F55-59 CAN 573 GRUBER CORDULA F55-59 DEU 574 HERRMANN ANTJE F55-59 DEU 575 KUITSE AMY F55-59 USA 576 LAFRANCE LINDA F55-59 CAN 577 LASWELL MARILYNN F55-59 USA 578 LEDESMA LISA F55-59 USA 579 LINDEBORG VALERIE F55-59 USA 580 ROTOVNIK KOZJEK NADA F55-59 SVN 581 SEGUIN ISABELLE F55-59 CAN 582 SHINODA NORIKO F55-59 JPN 583 SOEGAARD KARINA F55-59 DNK 584 TILLER LINNI F55-59 NOR 585 YAN HU F55-59 CHN 586 YOUNG LEE-ANNE F55-59 NZL 587 AICHHOLZER HANNES M50-54 AUT 588 ALDEGHERI SERGIO M50-54 ARG 589 ALMELING STEFAN M50-54 DEU 590 ARAI SHINICHIRO M50-54 JPN 591 ARPKE JOERG M50-54 CHE 592 ARSENEAU MARC M50-54 CAN 593 BERG BARRY M50-54 CAN 594 BOUVIER ARNAUD M50-54 FRA 595 BROCKS STEFFEN M50-54 USA 596 BURGER DAVID M50-54 USA 597 BUSKO BILLY M50-54 USA 598 CABOS GERMAN DARIO M50-54 ARG 599 CAPUNE WILLIAM M50-54 USA 600 CARNE PETER M50-54 AUS 601 CARRILLO LEO M50-54 USA 602 CHARLES ANDREW M50-54 AUS 603 DOI KEISH M50-54 USA 604 DRU DRURY EDWARD G M50-54 GBR 605 ERNST ALEXANDER- MAXIMILIAN M50-54 DEU 606 FIELDHACK JEFF M50-54 USA 607 GENANS BOITEUX RICHARD M50-54 FRA 608 GERBER CHRIS M50-54 CHE 609 GONZALEZ RODRIGO M50-54 CHL 610 GYSTAD THORSTEIN M50-54 DNK 611 HAIDENEK PETER M50-54 AUT 612 HEYNEMAND JR PIERRE M50-54 CAN 613 HILL PAUL M50-54 NZL 614 HILL ROB M50-54 AUS 615 JOLY CHRISTOPHE M50-54 FRA 616 JONES MARK M50-54 GBR 617 JONSSON MAGNUS M50-54 SWE 618 KAEPPELI MARKUS M50-54 CHE 619 LANZA CRAIG M50-54 USA 620 LEMERY CHRISTOPHE M50-54 FRA 621 LUNDBERG DAVE M50-54 USA 622 MARINONI ALBERTO M50-54 PRY 623 MCCORMACK WALTER M50-54 USA 624 MELLINGER TODD M50-54 USA 625 MIKULA MIROSLAU M50-54 CZE 626 MOLINA PANTERA M50-54 ARG 627 NOLL MICHAEL M50-54 DEU 628 OLLIER STEPHANE M50-54 FRA 629 ONISHI MASAYUKI M50-54 JPN 630 ORTON BOB M50-54 GBR 631 OWSLEY WILLIAM M50-54 USA 632 POTTER JOHN LEROY M50-54 USA 633 REGNIER PHILIP M50-54 USA 634 ROBERT PHILIPPE M50-54 FRA 635 ROSS DOUG M50-54 USA 636 SANKOFF JEFFREY M50-54 CAN 637 SCHWEIGHOFER GEORG M50-54 AUT 638 SOCHA TOMASZ M50-54 POL 639 TORRES ANDRES M50-54 COL 640 UWE MOELLER M50-54 DEU 641 VOCKING PETER M50-54 NLD 642 VOLLER THOMAS M50-54 DEU 643 VOSLOO CHRISTOPHER M50-54 ZAF 644 WEBER OLIVER M50-54 USA 645 WIPPELL ANGUS M50-54 AUS 646 ZWAGER FINN M50-54 ARE 647 ABECASSIS ERIC M50-54 FRA 648 AHLERT DAVID M50-54 USA 649 BAREUTHER FRANK M50-54 DEU 650 BOLDU ENRIQUE M50-54 ESP 651 BRIX LARS M50-54 DNK 652 BRUMMER CARL M50-54 SWE 653 COZINE STEVE M50-54 USA 654 DE BOEVER JURGEN M50-54 BEL 655 DEAUSTRIA DJ M50-54 USA 656 DI GUISEPPE LOUIS M50-54 USA 657 DILLON DARREN M50-54 AUS 658 ESCALAS PABLO M50-54 ARG 659 GIGUERE JOHN M50-54 CAN 660 ISHIDA TSUTOMU M50-54 JPN 661 ISHIKURA KEISUKE M50-54 JPN 662 JALABERT LAURENT M50-54 FRA 663 KAWASHIMA RYUICHI M50-54 JPN 664 KRISTENSEN LENNIE M50-54 DNK 665 LEAL JOSE M50-54 GTM 667 MCDIARMID JAMES M50-54 GBR 668 MCLOUGHLAN DAVE M50-54 NZL 669 MCRAE BOB M50-54 USA 670 MORIN PAUL EDOUARD M50-54 FRA 671 MUIRHEAD GRAEME M50-54 GBR 672 MURRAY STEVE M50-54 USA 673 NADARAJAH KANAGARAJAH M50-54 SGP 674 PIROZHKOV MIKHAIL M50-54 RUS 675 PRITCHARD-HOWARTH MARTIN M50-54 GBR 676 RONNLE MIKAEL M50-54 SWE 677 SANKS DERREK M50-54 USA 678 SCHRENK HARALD M50-54 AUT 679 SPIERINGS GREG M50-54 AUS 680 SRB THOMAS M50-54 AUT 681 STEFFENS GEOFFREY M50-54 USA 682 STOFFEL RICHARD M50-54 CHE 683 THERRE HOLGER M50-54 DEU 684 VEGA ALVARO M50-54 USA 685 W DOW S M50-54 GBR 686 WILSON ROBIN M50-54 AUS 687 WOOD GREGORY M50-54 USA 688 WORROLL PAUL M50-54 AUS 689 BESSAA MEBAREK M50-54 FRA 690 BORDIGA MIRKO M50-54 ITA 691 BRIERLEY ANDREW M50-54 GBR 692 CARMO FERNANDO M50-54 PRT 693 DEPOORTER YVES M50-54 BEL 694 DOSSCHE KARL M50-54 BEL 695 EHRKE NILS M50-54 DEU 696 FASANELLI DANIEL M50-54 FRA 697 FIOR GUGLIELMO M50-54 ITA 698 FUNK HAROLD M50-54 DEU 699 HÖIOM RUNAR M50-54 SWE 700 HOOTS GREG M50-54 USA 701 HUSSMANN PER M50-54 DNK 702 HYNDMAN SCOTT M50-54 AUS 703 JANY THOMAS M50-54 DEU 704 KISO ANDREAS M50-54 DEU 705 KUIPERS RUDOLF M50-54 NLD 706 LUURTSEMA JON M50-54 USA 707 MICHELSSON MAGNUS M50-54 AUS 708 NOCENTINI LEONARDO M50-54 ITA 709 PAPANIKOLAOU KONSTANTINOS M50-54 GRC 710 PRÆSTHOLM JAN M50-54 DNK 711 REECE TOMMY M50-54 USA 712 REGENBERG CLAUS M50-54 DEU 713 SHIROTO TARO M50-54 JPN 714 VALDERRABANO UZZIEL M50-54 MEX 715 WOODHOUSE CRAIG M50-54 USA 716 WOOLGAR KEITH M50-54 GBR 717 YARD CHRIS M50-54 USA 718 YUJIRI JUNYA M50-54 JPN 719 ANDERSEN BENT M50-54 DNK 720 ANDERSSON MATS M50-54 SWE 721 ARNOLD MARTIN M50-54 GBR 722 BALL DUNCAN M50-54 CAN 723 BARTELL MATT M50-54 USA 724 BERLAND MIKE M50-54 USA 725 BJÖRLIN ANDERS M50-54 SWER 726 BORGIO ALESSANDRO M50-54 ITA 727 BORHO SVEN M50-54 DEU 728 BRAUN THOMAS M50-54 DEU 729 BREGENZER ALEXANDER M50-54 AUT 730 BURDETT JIM M50-54 GBR 731 BURDORF GARY M50-54 USA 732 CANHAM ROGER M50-54 GBR 733 CHAFER ANDREW M50-54 AUS 734 CHRISTENSEN NIELS M50-54 DNK 735 CRAIG SIMON M50-54 CAN 736 CROMSTEDT LENNART M50-54 SWE 737 DENOTH LINARD M50-54 CHE 738 DOUAUD LIONEL M50-54 FRA 739 EMDE FRANK M50-54 DEU 740 FAIRBANKS DANIEL M50-54 USA 741 FINN SEAN M50-54 IRL 742 FONTENOT GUS M50-54 ASM 743 FORSTER BRETT M50-54 AUS 744 FRIES JUERGEN M50-54 DEU 745 GONZALEZ NESTOR GLENN PRECIOSO LLL M50-54 PHL 746 GRAW STEFAN M50-54 DEU 747 GUDMUNDSSON RAGNAR M50-54 ISL 748 HALL BRAD M50-54 USA 749 HECKENS GEORG M50-54 DEU 750 HODSKA ERIC M50-54 USA 751 HOLBROW GUY M50-54 GBR 752 HOO WILSON M50-54 CAN 753 HORLACHER FRANK M50-54 DEU 754 KAISER REINHARD M50-54 AUT 755 KESSLER BRETT M50-54 USA 756 KRÖLL THOMAS M50-54 DEU 757 LANE RICHARD M50-54 AUS 758 LANG ALEXANDER M50-54 DEU 759 LAVESSON TONY M50-54 SWE 760 LE MOENNER YANN M50-54 FRA 761 LEMMETTY JARI M50-54 FIN 762 LJUNGCRANTZ JAN DAVID M50-54 SWE 763 LOUHAICHY ZOUHEIR M50-54 MAR 764 LOVERIDGE ROBERT M50-54 NZL 765 LUTZ ROB M50-54 AUS 766 MARC SEIJO M50-54 FRA 767 MATTHEWS TIM M50-54 USA 768 MCMILLIN KYLE M50-54 USA 769 MIDDLETON JEFF M50-54 USA 770 MILLAR GARTH M50-54 CAN 771 NYHUS GREG M50-54 USA 772 OLDENBURG CHRISTOPH M50-54 DEU 773 ORLOWSKI JEAN M50-54 USA 774 OSTRANDER GEORGE M50-54 USA 775 PACHECO SANTIAGO M50-54 MEX 776 PATEL DIXIT M50-54 IND 777 PEARCE ADRIAN M50-54 AUS 778 PERON LUCIEN M50-54 CAN 779 PETERSON GREG M50-54 USA 780 PHILIPPE BONNET BADILLE M50-54 FRA 781 PRIGENT JEROME M50-54 FRA 782 PROVOOST PETER M50-54 BEL 783 PRUETT WILLIAM M50-54 USA 784 RAUTAPURO PETRI M50-54 FIN 785 ROGAN PAUL M50-54 CAN 786 ROJAS CALVO PASCAL M50-54 FRA 787 SALVI TONY M50-54 USA 788 SCHENK OLAF M50-54 DEU 789 SCHEPIS CRAIG M50-54 AUS 790 SEHNKE PETER M50-54 DEU 791 SENN ROLF M50-54 CHE 792 STENBRINK BJÖRN M50-54 SWE 793 TABACEK STEVEN M50-54 USA 794 TEH CHONG MIEN M50-54 SGP 795 THURSTING WAYNE M50-54 GBR 796 TOMKINSON CHRIS M50-54 CAN 797 VAN HEEREBEEK FRANCISCUS M50-54 NLD 798 WALLACK NEIL M50-54 USA 799 WOLF ALEXANDER M50-54 DEU 800 ZAID LAKHDAR M50-54 FRA 801 CHO YOUNG-SUK M50-54 802 ÅKERBERG SUSANNE F50-54 SWE 803 ANDERSON JUDY F50-54 USA 804 CLARKE ANGELA F50-54 AUS 805 COLE MIRIAM F50-54 USA 806 DESROCHERS CHRISTINE F50-54 USA 807 DUSHAY JODY F50-54 USA 808 ENSLIN MICHELLE F50-54 ZAF 809 FORD SUSAN F50-54 USA 810 HASSEL DIANA F50-54 USA 811 LAWRENCE PATTI F50-54 USA 812 MCLAUGHLAN JOANNE F50-54 AUS 813 MINAGAWA AKIKO F50-54 JPN 814 NAGLE MELINDA F50-54 USA 815 PARR KATHLEEN F50-54 USA 816 REA JENNIFER F50-54 USA 817 SALDANHA MARILZA F50-54 BRA 818 SANNER KIM F50-54 USA 819 SEILER ULRIKE F50-54 DEU 820 STEPLER JOAN F50-54 USA 821 TUCHNER DEBRA F50-54 CAN 822 YETMAN PEGGY F50-54 USA 823 CRAWFORD JANE F50-54 AUS 824 HART JENNY F50-54 AUS 825 HEUPEL MARKETA F50-54 DEU 826 HOUSEAUX CATERINE F50-54 FRA 827 HOUSTON KERI F50-54 NZL 828 MATSUI YOKO F50-54 JPN 829 MINAKATA ATSUKO F50-54 JPN 830 PAEZ CLAUDIA F50-54 ARG 831 PALMER JULIE F50-54 USA 832 PETERS KARIN F50-54 USA 833 POTTER MICHELE F50-54 USA 834 RENTCH JENNIFER F50-54 USA 835 SMITH KAREN F50-54 BMU 836 THOMPSON CHRIS F50-54 AUS 837 TIEDEKEN IRIS F50-54 CHE 838 YOUNTS JOANNA F50-54 USA 839 FULLEN GILL F50-54 GBR 840 REDMOND LISA F50-54 AUS 841 SERREYN TRACY F50-54 USA 842 SMITH KAREN F50-54 USA 843 TANABE RIO F50-54 JPN 844 VAN DEN BOOGERT MARGARETH F50-54 NLD 845 VINCEL RENEE F50-54 USA 846 BAKK BRITNI F50-54 USA 847 CINTER JO F50-54 USA 848 COECK INGE F50-54 BEL 849 DE LA HOUSSAYE ISABELLA F50-54 USA 850 FRAGNIÈRE KARINE F50-54 CHE 851 HAENSEL CHRISTINA F50-54 DEU 852 IRELAND KERRY F50-54 AUS 853 JOHNSON CHARLOTTE F50-54 USA 854 KALTENBAUGH ANN F50-54 USA 855 LUBARSKY LISA F50-54 USA 856 NICHOLS KATHERINE F50-54 USA 857 NIELSEN MARIANNE SCHØLER F50-54 DNK 858 NILK MERLE F50-54 EST 859 NILSSON ÅSA F50-54 SWE 860 O’FLYNN NANCY F50-54 USA 861 PALMQUIST CHRISTINE F50-54 USA 862 PAUER GABRIELE F50-54 AUT 863 PIZZINI MINA F50-54 USA 864 PUUMALA SARI F50-54 FIN 865 ROPKA JENNIFER F50-54 USA 866 RUDOLPH-MEIER MARIETHERES F50-54 DEU 867 SWISTAK NATALIE F50-54 USA 868 TIMEWELL YVONNE F50-54 CAN 869 WEDGWOOD ANNA F50-54 GBR 870 WEISKOPF-LARSON SUE F50-54 USA 871 WESTERFELD SABINE HILDEGARD F50-54 DEU 872 WHEELER EMMA F50-54 GBR 873 MACKINNON KATHRYN F50-54 CAN 874 ABDO MARCELO M45-49 BRA 875 AKIBA NORIYUKI M45-49 JPN 876 AMIONE ANDRES M45-49 ARG 877 ANDERSON STUART M45-49 GBR 878 ANTONETTI LUCAS M45-49 ARG 879 BARAHONA DE ANDRES FERNANDO M45-49 ESP 880 BECKER PHILLIP M45-49 DEU 881 BECKMAN JEFF M45-49 USA 882 BREAULT TED M45-49 USA 883 BREFFLE BERRY M45-49 USA 884 BRETTAS LEONARDO M45-49 BRA 885 BURNS KEVIN M45-49 USA 886 BYRNE CIARAN M45-49 IRL 887 CAPOBIANCO JEFFREY M45-49 USA 888 CARLSSON CHRISTIAN M45-49 SWE 889 CERIZE PEDRO M45-49 BRA 890 CHADWICK BRIAN M45-49 USA 891 COOPER GRAHAM M45-49 USA 892 CORMIER RENAUD M45-49 FRA 893 DANEK BARTEK M45-49 POL 894 DEERY HAMISH M45-49 AUS 895 ENGSTROM DAVID M45-49 USA 896 FERRARASSI SEBASTIAN M45-49 ARG 897 GALT DEAN M45-49 NZL 898 GEURTS AUKE M45-49 NLD 899 GILMORE TODD M45-49 CAN 900 GOETZ THOMAS M45-49 CHE 901 GUILLEMIN BENJAMIN M45-49 CAN 902 HARSLEY STUART M45-49 AUS 903 HENGGELER DANIEL M45-49 CHE 904 HENZ OLIVER M45-49 BEL 905 JÖNSSON PETER M45-49 SWE 906 KASTEN OLAF M45-49 DEU 907 KAYE BRAD M45-49 AUS 908 KIRWAN MARTIN M45-49 IRL 909 KUNZE ALEXANDER M45-49 DEU 910 LACK IAN M45-49 AUS 911 LEHNER FRANK M45-49 DEU 912 LEITNER FRANZ M45-49 AUT 913 LICHTKOPPLER KURT M45-49 AUT 914 LOTT JON M45-49 USA 915 LOWMAN BRIAN M45-49 USA 916 LUNN PAUL M45-49 GBR 917 MARIC BOJAN M45-49 SRB 918 MARTIN OWEN M45-49 IRL 919 MATTSON DAVID M45-49 NZL 920 MAYA FRANCISCO M45-49 USA 921 MCCABE MARK M45-49 IRL 922 MCCARTY VAN M45-49 USA 923 MICHOVSKY PETR M45-49 CZE 924 MIRA NUNES LUIS M45-49 PRT 925 NEVES GONCALO M45-49 PRT 926 NIEDERAU DIRK M45-49 DEU 927 OTA HIDEKI M45-49 JPN 928 PAVONI RONAN M45-49 PAN 929 PHILIPPE ANTHONY M45-49 FRA 930 PODOBA JACEK M45-49 POL 931 PROCHÁZKA ROMAN M45-49 CZE 932 PROCOPIO FEDERICO M45-49 ITA 933 RICHARDSON SHANE M45-49 AUS 934 SAKAI SAM M45-49 JPN 935 SANDQUIST JASON M45-49 CAN 936 SAUNDERS BEN M45-49 USA 937 SCHIOETT JACOB M45-49 DNK 938 SCHNEEBERGER FEDERICO M45-49 ARG 939 SCHNEIDER XAVIER M45-49 FRA 940 SHIFLETT BRYAN M45-49 USA 941 SHORTTE KELVIN M45-49 AUS 942 SIMON DORIAN M45-49 DEU 943 SIMON PHILIPPE M45-49 FRA 944 SMITH CRAIG M45-49 AUS 945 ST CYR STEPHANE M45-49 CAN 946 SURAEV VADIM M45-49 CAN 947 SVOBODA MAREK M45-49 CZE 948 TAKEYA KENJI M45-49 JPN 949 TAYLOR NATHAN M45-49 AUS 950 THAUS PETER M45-49 AUS 951 THOMPSON WES M45-49 AUS 952 TOIVONEN JANNE M45-49 FIN 953 TOMPKINS SCOTT M45-49 USA 954 WELTER MISCHA M45-49 CHE 955 WESSINGER KEVIN M45-49 CAN 956 WHITBY BRANDON M45-49 CAN 957 WILLERTON TRINY F45-49 USA 958 YOUNG JIMI M45-49 USA 959 ALEJANDRO SANDOVAL M45-49 MEX 960 ANTONELLI LEHOCZKI MAURICIO M45-49 BRA 961 BAMPANIKAS VASILEIOS M45-49 GRC 962 BELCHER MARK M45-49 USA 963 BRANDT RUSS M45-49 USA 964 CHIODERA EVEN M45-49 NOR 965 CHRISTE ROMAIN M45-49 CHE 966 COWAN ANTHONY M45-49 NZL 967 CRUZ CARLOS M45-49 PRT 968 CUCCARO RODRIGO M45-49 ARG 969 DAUDRIX STÉPHANE M45-49 FRA 970 DE MALSCHE TOM M45-49 BEL 971 DELAMORA SERGAI M45-49 USA 972 DOYLE DECLAN M45-49 IRL 973 FIGUEIREDO PAULO M45-49 PRT 974 FOURIE MARK M45-49 ZAF 975 GANSER MARKUS M45-49 DEU 976 GĄSIOROWSKI PIOTR M45-49 POL 977 GOODLAD MARTIN M45-49 GBR 978 HALL GARRY M45-49 IRL 979 HARINCK DAVID M45-49 BEL 980 HICKEY MICHAEL M45-49 USA 981 HILL STEPHEN M45-49 AUS 982 HÖIOM MÅNS M45-49 SWE 983 HORI NAOYUKI M45-49 JPN 984 HUUPHOC NGUY M45-49 FRA 985 JANSEN MARK M45-49 AUS 986 JARA VICENTE M45-49 ESP 987 KELLY GARY M45-49 AUS 988 KOTILAINEN SAMI M45-49 FIN 989 LAINE MIKKO M45-49 FIN 990 LANG BRIAN M45-49 USA 991 LEHMANN WALTER M45-49 CHE 992 LIMBERT MATT M45-49 USA 993 MARIOTTE CHRISTOPHE M45-49 FRA 994 MCGREGOR DAVID M45-49 CAN 995 NUNEZ JUAN M45-49 ESP 996 OFFENHUBER MARCUS M45-49 AUT 997 OPPLIGER CHRISTOPHE M45-49 CHE 998 PAES FABIANO M45-49 BRA 999 PORTER BRETT M45-49 USA 1000 POSSENRIEDE CARSTEN M45-49 DEU 1001 PRIGLINGER THOMAS M45-49 AUT 1002 PRUIM BRAD M45-49 USA 1003 RICHARDSON CRAIG M45-49 USA 1004 SCHMALKOKE THILO M45-49 DEU 1005 SLATER PAUL M45-49 GRB 1006 SPALDING JOEL M45-49 USA 1007 STANLEY-HUNT KEVIN M45-49 NZL 1008 SU YUN M45-49 CHN 1009 TALLO DAVID M45-49 CAN 1010 TEMME TRAVIS M45-49 AUS 1011 THANANAYAGAM RAJAN M45-49 LKA 1012 TIJSMANS LUK M45-49 BEL 1013 TRAVIS ERIC M45-49 CAN 1014 VAN LOON CORNEE M45-49 NLD 1015 VAN RIE KOEN M45-49 BEL 1016 VAN ROMPAEY DANNY M45-49 BEL 1017 WATERSTRAAT CHRISTIAN M45-49 USA 1018 ZACH-MAOR LIOR M45-49 ISR 1019 ZIEMAN CHRIS M45-49 USA 1020 ZIMMERMANN DAVID M45-49 CHE 1021 BELLET LAURENT M45-49 FRA 1022 BURT NICHLOAS M45-49 AUS 1023 CALDUCH PRAT JORDI M45-49 ESP 1024 CASINI RICCARDO M45-49 ITA 1025 CHAMPAGNE FRANK M45-49 FRA 1026 CHARLES LEE M45-49 GBR 1027 CHOI KWANG-SOO M45-49 KOR 1028 CHRISTENSEN PETER M45-49 USA 1029 CHRISTIANSSON JOHAN M45-49 SWE 1030 DAY STEPHEN M45-49 GBR 1031 DURAND PATRICE M45-49 FRA 1032 ENTRAYGUES EDOUARD M45-49 FRA 1033 FLACHOWSKY STEFAN M45-49 DEU 1034 FLINTA MARTIN M45-49 SWE 1035 FRANKS PAUL M45-49 AUS 1036 GARNER DAVID M45-49 GBR 1037 GOTZLER MIKE M45-49 USA 1038 GREGORY COLIN M45-49 GBR 1039 HAGLUND FREDRIK M45-49 SWE 1040 HALLEUMIEUX CHRISTOPHE M45-49 FRA 1041 HALUSAN BRIAN M45-49 USA 1042 HESLINGA JC M45-49 ZAF 1043 HUNT JAMIE M45-49 NZL 1044 JAUNER MARC STEFAN M45-49 CHE 1045 KING JAMES M45-49 GBR 1046 KIRKHAM DEAN M45-49 GBR 1047 KOENIGS ERIC M45-49 USA 1048 KONSCHAK ULRICH M45-49 DEU 1049 LEE KYU-SEON M45-49 KOR 1050 LINDGREN MIKAEL M45-49 SWE 1051 LIPINSKY GOETZ M45-49 DEU 1052 LORENZ HOLGER M45-49 DEU 1053 LUMMIS GREG M45-49 CAN 1054 MACHADO MÁRIO M45-49 PRT 1055 MARCO MONTANARI M45-49 ITA 1056 MUSMANNO WALTER M45-49 ARG 1057 MUTCHIE JEFFREY M45-49 USA 1058 NEWSOME JASON M45-49 GBR 1059 OCHOA HUMBERTO M45-49 USA 1060 OH IL-HWAN M45-49 KOR 1061 PARK YONG-HO M45-49 KOR 1062 PRIEST DARREN M45-49 GBR 1063 PRINZ JOACHIM M45-49 DEU 1064 RONCSKA ROBERT M45-49 USA 1065 ROSE NICK M45-49 GBR 1066 ROSINGANA CABALLERO OSCAR M45-49 ESP 1067 SAHM MARCO M45-49 DEU 1068 SAUMA ANDRES M45-49 CHL 1069 SCHMIDT CHRISTOF M45-49 DEU 1070 SELUKOV ARNAUD M45-49 FRA 1071 ŠKABRADA JAN M45-49 CZE 1072 SUN HYUNSOO M45-49 KOR 1073 TERREZ FERNANDO JOSE LOPEZ M45-49 ESP 1074 THOMPSON ROGER M45-49 USA 1075 TROCH GERHARD M45-49 DEU 1076 TRZENSIOK MARTIN M45-49 DEU 1077 TYRODE FREDERIC M45-49 FRA 1078 VENDT RENE M45-49 DNK 1079 VESTY BRENDON M45-49 NZL 1080 WAKAHARA SHINGO M45-49 JPN 1081 WEBER MARKO M45-49 DEU 1082 WEEKS TONY M45-49 GBR 1083 WEST MITCH M45-49 USA 1084 ALLICA JOSU M45-49 ESP 1085 ARMSTRONG MICHAEL M45-49 USA 1086 AUBONNET CHRISTOPHE M45-49 FRA 1087 AZURTZA TODOR M45-49 USA 1088 BERAN THOMAS M45-49 AUT 1089 BERROSPI JUAN M45-49 PER 1090 BROADLEY PAUL M45-49 AUS 1091 BUCHANIEC KEVIN M45-49 USA 1092 BURIAN LADISLAV M45-49 CZE 1093 CONNER BILL M45-49 USA 1094 DANIELS STUART M45-49 GBR 1095 DEVLIEGERE STEFAAB M45-49 BEL 1096 DOMENGEAUX RYAN M45-49 USA 1097 DORON YEHUDA M45-49 ISR 1098 DREWITZ RALF M45-49 DEU 1099 ELLISON PATRICK M45-49 USA 1100 ERNSDORF MATT M45-49 USA 1101 FEHLHABER TOBIAS M45-49 USA 1102 GAGNON LUCIEN M45-49 CAN 1103 GARCIA MARCOS M45-49 MEX 1104 GIACONIA MAURO M45-49 ITA 1105 GIBSON MARTIN M45-49 USA 1106 GILDEA SCOTT M45-49 USA 1107 GŁUSZKOWSKI BOGUMIŁ M45-49 POL 1108 GREEN MIKE M45-49 USA 1109 HAIG JOHNNY M45-49 AUS 1110 HEARD SAMUEL M45-49 AUS 1111 HENDERSON GORDON M45-49 CAN 1112 HOLMSTROM BJORN M45-49 USA 1113 HUANG QIANG M45-49 CHN 1114 HUTCHINSON ALLEN M45-49 USA 1115 IM BRAHM CARSTEN M45-49 DEU 1116 ITALIA ERICK M45-49 USA 1117 KAPEL ANTON M45-49 AUS 1118 KNIGHT DARREN M45-49 AUS 1119 KOVAC TOMAZ M45-49 SVN 1120 KROMAR DAMIJAN M45-49 SVN 1121 KUSUNOKI MASAKI M45-49 JPN 1122 KVERNVOLD VIDAR M45-49 NOR 1123 LAKE COLIN M45-49 USA 1124 LEUCHTENMÜLLER MARIO M45-49 AUT 1125 LEWIS SHANE M45-49 AUS 1126 LIM CHEE PHENG M45-49 SGP 1127 LITTLEWOOD DAMION M45-49 GBR 1128 LUCAS FERNANDO M45-49 BRA 1129 LUM SHANNON M45-49 AUS 1130 MARSH SCOTT M45-49 AUS 1131 MCGRATH SCOTT M45-49 CAN 1132 MOORE DAVID M45-49 USA 1133 NOEL HUBERT BERNARD LEPOITTEVIN M45-49 REU 1134 NOVIKOV SERGEY M45-49 RUS 1135 NYBERG CHRISTIAN M45-49 SWE 1136 PAINTER GLYN M45-49 GBR 1137 PARK REON M45-49 NZL 1138 PATEL PANKAJ M45-49 NZL 1139 PEEMAN ERIK M45-49 NLD 1140 PERREAULT CHUCK M45-49 CAN 1141 PFEFFER THOMAS M45-49 DEU 1142 PICKARD KEVIN M45-49 CAN 1143 POCAS AUGUSTO CESAR M45-49 BRA 1144 POURCHEZ SAMUEL M45-49 FRA 1145 RACADOT BENOIT M45-49 FRA 1146 RAMOS DANIEL M45-49 PRI 1147 REESE MATTHEW M45-49 USA 1148 RIT STÉPHANE M45-49 FRA 1149 ROGAN MICHAEL M45-49 GBR 1150 SANDERSON JODY M45-49 CAN 1151 SCHEER THOMAS M45-49 USA 1152 SCHOCH MARKUS M45-49 DEU 1153 SCHUSTER PATRICK M45-49 USA 1154 SCHUTJES ALAIN M45-49 BEL 1155 SCHWAB CHRISTIAN M45-49 DEU 1156 SCROGGINS TOMMY M45-49 USA 1157 SHEPHERD PAUL M45-49 USA 1158 SIDOR KEVIN M45-49 USA 1159 SOLIS EDUARDO M45-49 CRI 1160 STROLZ ORTWIN M45-49 AUT 1161 TAMEGA GUILHERME M45-49 BRA 1162 TARDY MICHEL M45-49 CHE 1163 THOMPSON NIALL M45-49 AUS 1164 THOMSEN KELD M45-49 DNK 1165 THORSTEINSSON VIDAR M45-49 ISL 1166 TORO ORGAZ DAVID M45-49 ESP 1167 VAERNES ARVE M45-49 NOR 1168 VAN RENSBURG REON M45-49 ZAF 1169 VAN SOEST JOHN M45-49 USA 1170 VINOKUROV ALEXANDR M45-49 KAZ 1171 WARRINGTON WAYNE M45-49 USA 1172 BLANCO JORDAN F45-49 GBR 1173 BOYES MICHELLE F45-49 AUS 1174 CARPENTER REBECCA F45-49 USA 1175 CARVALHO ILKA F45-49 BRA 1176 DAENZER SANDRA F45-49 CHE 1177 FAERCH KIRSTINE F45-49 DNK 1178 FANTI PAULA F45-49 ARG 1179 GEMMELL MICHELLE F45-49 AUS 1180 GRAS-THOMPSON BENI F45-49 USA 1181 GRAY MEGAN F45-49 AUS 1182 HARZ SUSANNE F45-49 DEU 1183 HOWLE JULIE F45-49 AUS 1184 DERRICK NICOLE F45-49 USA 1185 INES VILLAVERDE MARIA F45-49 ARG 1186 JAVENS AMY F45-49 USA 1187 MCKEE REBECCA F45-49 UMI 1188 MEDAK ALICJA F45-49 POL 1189 NEWMAN DEANNA F45-49 USA 1190 PHUAH KELLY F45-49 AUS 1191 RUDOLF MICHAELA F45-49 AUT 1192 RUTTENBERG NOGA F45-49 USA 1193 THOMAS SUZY F45-49 USA 1194 TIKHONOVICH IRINA F45-49 RUS 1195 VILLA ELIZABETTA F45-49 ITA 1196 VOGT TINE F45-49 DEU 1197 WHITBY FIONA F45-49 CAN 1198 WHITE ROBIN F45-49 USA 1199 ZSCHORLICH BEATE F45-49 DEU 1200 BANDHOLM GRY F45-49 DNK 1201 BIKOF MANIA F45-49 GRC 1202 CHAIN JEANNA F45-49 USA 1203 DOMMER JANETTE F45-49 DNK 1204 EARLEY MELISSA F45-49 USA 1205 GUINOISEAU LINDA F45-49 FRA 1206 HERNÁNDEZ CIBELLE F45-49 MEX 1207 HOLT WENDY F45-49 AUS 1208 KAWATANI YOKO F45-49 JPN 1209 LAWRENCE FIONA F45-49 AUS 1210 MCKENNA SCHMITT HEIDI F45-49 USA 1211 PONCE CAROLINA F45-49 ECU 1212 SANABIA ELIZABETH F45-49 USA 1213 SCHOENI SANDRA F45-49 CHE 1214 STOECKLI MICHELE F45-49 CHE 1215 WELKER MOLLY F45-49 USA 1216 WHAANGA KATRINA F45-49 NZL 1217 ZUCHT MARLA F45-49 CAN 1218 BEHME CAROLINE F45-49 USA 1219 BRETTING NICOLE F45-49 DEU 1220 CANCROFT KERRY F45-49 USA 1221 FABIAN KIMBERLY F45-49 CAN 1222 FAUSKEHAFERKAMP CATHRINE F45-49 NOR 1223 FRENCH MARSHA F45-49 USA 1224 HILLMAN ANDREA F45-49 USA 1225 LINK NADINE F45-49 USA 1226 LONG FELICIA F45-49 IRL 1227 LOWENBERG MELISSA F45-49 CAN 1228 NIEDERAU ANNETTE F45-49 DEU 1229 PATTERSON CAILLA F45-49 CAN 1230 PLATEL HELEN F45-49 GBR 1231 ROCHA FLAVIA F45-49 BRA 1232 SHINAGAWA TAKAKO F45-49 JPN 1233 TSCHECH TANJA F45-49 USA 1234 ANNEBÄCK MALIN F45-49 SWE 1235 CASPARY CIRSTIN F45-49 DEU 1236 EAKIN TINA F45-49 USA 1237 EVISON JOCIE F45-49 AUS 1238 EYNON MARCIE F45-49 USA 1239 GARCIA GABRIELA F45-49 MEX 1240 GARCIA RITA F45-49 AUS 1241 JOHNSON CHRISTA F45-49 USA 1242 KIM YOUNG-SUN F45-49 KOR 1243 KRUSE KATJA F45-49 DEU 1244 LOBO SYLVIA LUDMILA F45-49 MEX 1245 LORANGER MARY ELLEN F45-49 USA 1246 MAZIN IRENE F45-49 ISR 1247 NEIL DEBRA F45-49 AUS 1248 POMPAY KAREN F45-49 USA 1249 POWER ANNEMARIE F45-49 IRL 1250 REUWER CARRIE F45-49 USA 1251 SMITH BETHANY F45-49 USA 1252 TOMLINSON LUCY F45-49 GBR 1253 VERHOEVEN ELLY F45-49 BEL 1254 WORLAND JACINTA F45-49 AUS 1255 ALARCON ALACIO SALVADOR M40-44 ESP 1256 ANDERSON STEPHEN M40-44 GBR 1257 ARCOVERDE RIBEIRO COSTA TARIK M40-44 BRA 1258 AYALA SERGIO M40-44 ARG 1259 BERREDO PEDRO M40-44 BRA 1260 BILBAO OVIDIO M40-44 USA 1261 BOSSHARD PASCAL M40-44 CHE 1262 BOULE ALEXANDRE M40-44 CAN 1263 BRAVO MARTIN M40-44 ARG 1264 BUZANOV IVAN M40-44 RUS 1265 CARDOEN OLIVIER M40-44 BEL 1266 CARON MARTIN M40-44 CAN 1267 CHEVRIER PHILIPPE M40-44 CHE 1268 CHRISTENSON B.J. M40-44 USA 1269 DABROWSKI DARIUSZ M40-44 POL 1270 DANG QI M40-44 CHN 1271 DAVIDSON MATTHEW M40-44 USA 1272 DECARLI MICHAEL M40-44 USA 1273 DEFILIPPI JAMES M40-44 USA 1274 DENŠA DOMEN M40-44 SVN 1275 DESRUISSEAUX CARL M40-44 CAN 1276 D’HOOSSCHE TOM M40-44 BEL 1277 EKSTRÖM FREDRIK M40-44 SWE 1278 ELLINGSEN PER MORTEN M40-44 NOR 1279 ESSER KEVIN M40-44 USA 1280 EVANS RANDALL M40-44 AUS 1281 FAVRE FRANCKY M40-44 MTQ 1282 FJELD JARAND M40-44 NOR 1283 FOUSS FRANÇOIS M40-44 BEL 1284 GENNARI GUSTAVO M40-44 BRA 1285 GMELIN MORITZ M40-44 DEU 1286 GODART OLIVIER M40-44 LUX 1287 GRACA JOSE M40-44 BRA 1288 GYDE SAM M40-44 BEL 1289 HAIRLAHOVIC NERMIN M40-44 CAN 1290 HARRINGTON JAMES M40-44 USA 1291 HAWKINS TODD M40-44 USA 1292 HENRIQUE MANZINI PAULO M40-44 BRA 1293 HERMAN RAFAL M40-44 POL 1294 HOCKEY ANDREW M40-44 GBR 1295 HOLMES DONNACHA M40-44 IRL 1296 INDRACCOLO GABRIELE M40-44 ITA 1297 IOTT SCOTT M40-44 USA 1298 JAROS ZBYSEK M40-44 CZE 1299 JOHNSON SIMON M40-44 AUS 1300 JOHNSSON DAN M40-44 SWE 1301 JOLY LIONEL M40-44 FRA 1302 LIES GERALD M40-44 DEU 1303 LOPES MARCOS FELIPE MENDES M40-44 BRA 1304 MATHYS BART M40-44 BEL 1305 MCCRANN PATRICK M40-44 USA 1306 MULLER JOCHEN M40-44 DEU 1307 NELKER MIKAEL M40-44 SWE 1308 NISULA KRIS M40-44 CAN 1309 OLCINA CAMACHO GUILLERMO JORGE M40-44 ESP 1310 ÖSTERBERG JACOB M40-44 SWE 1311 PATERSON KIERON M40-44 AUS 1312 PEIRETTI JAVIER M40-44 ARG 1313 PHILIPPE XAVIER M40-44 FRA 1314 RAMIREZ SERGIO M40-44 SLV 1315 RIPPER JESS M40-44 JPN 1316 ROCHETEAU YANN M40-44 FRA 1317 SIBBERSEN JAN M40-44 DEU 1318 SOERENSEN CARSTEN M40-44 DNK 1319 STEPHANIE BERNARD M40-44 FRA 1320 STEWART ALASTAIR M40-44 ZAF 1321 STUBLESKI DANIEL M40-44 USA 1322 SUMBAL KAREL M40-44 CZE 1323 SUPPI AHTI M40-44 EST 1324 TORRES JUAN M40-44 AUS 1325 VORSTER ROWAN M40-44 ZAF 1326 WEATHERHEAD LEE M40-44 USA 1327 WEYLAND CHRISTIAN M40-44 LUX 1328 YORK KENNY M40-44 USA 1329 YOST GENTRY M40-44 USA 1330 ZAWADZKI ARTUR M40-44 POL 1331 BARBUDI HERRERA JUAN ANTONIO M40-44 ESP 1332 BEHLER JEREMY M40-44 USA 1333 BENTLEY DANIEL M40-44 CAN 1334 BERGER GEORG M40-44 AUT 1335 BERNARD JONATHAN M40-44 CAN 1336 CARR ZACHARY M40-44 USA 1337 COTTON JON M40-44 USA 1338 DAFFEY DAVID M40-44 AUS 1339 DELORT ALEXANDRE M40-44 FRA 1340 EGRETZBERGER RAINER M40-44 AUT 1341 FISCHER OLIVER M40-44 CHE 1342 FLANAGAN BRENDAN M40-44 AUS 1343 FRANCO GUILLERMO M40-44 MEX 1344 GASPARIAU PIERRE M40-44 FRA 1345 GILLODTS GUILLAUME M40-44 FRA 1346 GLEESON JOHN M40-44 USA 1347 GUARINO MARCO M40-44 CHE 1348 KAWAHARA HAYATO M40-44 JPN 1349 KOCEIC MARIN M40-44 HRV 1350 LEGERE VINCENT M40-44 CAN 1351 MACMILLAN DAVID M40-44 USA 1352 MAK MANFUNG M40-44 HKG 1353 MARTIN FRANCK M40-44 FRA 1354 MAXIMILIANO MALVEZZI MAR OSVALDO M40-44 ARG 1355 MCCARROLL CHARLES M40-44 USA 1356 MONCLUS ALFONSO M40-44 ESP 1357 MOSLEY GARRON M40-44 ZAF 1358 MOYNIHAN JON M40-44 USA 1359 NOVA MITCHELL M40-44 MEX 1360 OLKVIST CHRISTOFFER M40-44 SWE 1361 OMARSSON GEIR M40-44 ISL 1362 OOSTERWAAL DANIEL M40-44 NLD 1363 ÖVERFJORD DANIEL M40-44 SWE 1364 PURCELL STEVEN M40-44 HKG 1365 RADI MASSIMILIANO M40-44 ITA 1366 REDELINGHUYS DANIEL M40-44 CAN 1367 ROBERTSON JOHN M40-44 AUS 1368 ROHDE MARK M40-44 AUS 1369 SHAHAR TOMER M40-44 FIN 1370 SIMSUANGCO NORIEL M40-44 PHL 1371 THIEL DOMINIK-PAUL M40-44 DEU 1372 TORRE ALEJANDRO M40-44 MEX 1373 TSAI MING-CHI M40-44 TWN 1374 VALERIOTE JEREMY M40-44 CAN 1375 VELDEMAN STIJN M40-44 BEL 1376 VERBEKE BERT M40-44 BEL 1377 VIEIRA PEDRO M40-44 PRT 1378 WEBER ANDRE M40-44 CHE 1379 WORDELMAN MIKE M40-44 USA 1380 WYLLIE BENJAMIN M40-44 AUS 1381 ZIMMET DAVID M40-44 USA 1382 AGIUS RUDOLPH M40-44 MLT 1383 AIELLO FERNANDO M40-44 ESP 1384 ARLANDSON DANIEL J M40-44 USA 1385 AVALOS MACARIO M40-44 USA 1386 BACON ROBERT M40-44 GBR 1387 BONNAL DAVID M40-44 FRA 1388 BOROWIK SEBASTIAN M40-44 POL 1389 BOURGUET BENOIT M40-44 BEL 1390 BYLUND MATTIAS M40-44 SWE 1391 CAPDEVILA JOAN M40-44 ESP 1392 CESAK DALIBOR M40-44 DEU 1393 CHRIST DOUG M40-44 USA 1394 CLERBOUT BRUNO M40-44 BEL 1395 DEBAERE STEVEN M40-44 BEL 1396 DEPUISET VINCENT M40-44 FRA 1397 DUREY THOMAS M40-44 FRA 1398 ECKERSLEY HEATH M40-44 NZL 1399 GE WEI M40-44 CHN 1400 GEIRNAERT TOM M40-44 BEL 1401 GRAY IAN M40-44 CAN 1402 GRECO ANTONIO M40-44 ITA 1403 HANSON CAMPBELL M40-44 NZL 1404 HEMET NICOLAS M40-44 FRA 1405 HORNSBY GRANT M40-44 AUS 1406 JIN YONG-GYUN M40-44 KOR 1407 KIURU JUKKA M40-44 FIN 1408 KONGSTED SØREN M40-44 DNK 1409 LAYTON SCOTT M40-44 USA 1410 LOPEZ PALENZUELA JORGE M40-44 ESP 1411 MARIN GINESTS MARC M40-44 ESP 1412 MAZUR MAKSYM M40-44 KAZ 1413 METTIER STEPHANE M40-44 FRA 1414 MIDDLETON STEVEN M40-44 GBR 1415 NAUDTS PETER M40-44 BEL 1416 NEWMAN STEVEN M40-44 AUS 1417 PARK SUNG-JIN M40-44 KOR 1418 ROOS PATRICK M40-44 DEU 1419 SALUVEER JOONA M40-44 EST 1420 SAVE JEROME M40-44 FRA 1421 SCHAAR MARTIN M40-44 DEU 1422 SEQUERA CARLOS M40-44 CRI 1423 SERDA DIEGO M40-44 ARG 1424 STRICKER MARC ROGER M40-44 CHE 1425 SUHADOLNIK ALES M40-44 SVN 1426 VANACKER XAVIER M40-44 FRA 1427 VANDER BRUGGEN STEPHANE M40-44 BEL 1428 VAUGHAN ANDREW M40-44 NZL 1429 VELDEMAN STEFAAN M40-44 BEL 1430 VERGANO GABRIELE M40-44 ITA 1431 VERHAERT SEBASTIAAN M40-44 BEL 1432 WEBER STEPHAN M40-44 DEU 1433 WILLIAMS BRICE M40-44 USA 1434 WILLIAMS DAVID M40-44 AUS 1435 ZAMAN JORIS M40-44 BEL 1436 ALBEROLA TERUEL SERGIO M40-44 ESP 1437 ALDER TIMOTHY M40-44 USA 1438 ALVAREZ GOMEZ IVAN M40-44 ESP 1439 ALVAREZ JORGE M40-44 ESP 1440 AUDITORE CHRIS M40-44 AUS 1441 BARTELLE DANIEL M40-44 BRA 1442 BEBY DANIEL M40-44 AUS 1443 BENJAMIN PROUX M40-44 FRA 1444 BESSELING MICHEL M40-44 NLD 1445 BOHM HOLGER M40-44 CAN 1446 BONDS JOHN M40-44 USA 1447 BRINKMANN MARC M40-44 DEU 1448 BROWN MICHAEL M40-44 USA 1449 CANARIA JAYNALD M40-44 PHL 1450 CHMIELEWSKI PIOTR M40-44 POL 1451 CHURCH AARON M40-44 USA 1452 COADY KEVIN M40-44 USA 1453 COLLINS MATTHEW M40-44 USA 1454 COUANIS GARY M40-44 AUS 1455 DAVIES MATTHEW M40-44 GBR 1456 DING ZHENHUAN M40-44 CHN 1457 DUNCAN KIRRON M40-44 AUS 1458 ECCLESTON STEVE M40-44 AUS 1459 EGGER MARKUS M40-44 AUT 1460 FEI FU M40-44 CHN 1461 FREY MANUEL M40-44 CHE 1462 FRITSCH NICOLAS M40-44 FRA 1463 FUCHS ANDREAS M40-44 AUT 1464 GIRG SEBASTIAN FELIX M40-44 DEU 1465 GONON ANTOINE M40-44 FRA 1466 HAAHTELA SAULI M40-44 FIN 1467 HALKJÆR MORTEN M40-44 DNK 1468 HANKALA TEEMU M40-44 FIN 1469 HAUF MARTIN M40-44 DEU 1470 HODGSON PETER M40-44 AUS 1471 HOLZERNI JEAN-CHRISTOPHE M40-44 FRA 1472 HOUGH JEREMY M40-44 USA 1473 HUANG DONGWEN M40-44 CHN 1474 HUNGER MERV M40-44 NZL 1475 IRWIN BRIAN M40-44 USA 1476 JAKOBSEN ALLAN M40-44 DNK 1477 JENSEN GARY M40-44 USA 1478 JOHNSTON ROY M40-44 USA 1479 JOURDAN LIONEL M40-44 FRA 1480 KENNEDY RYAN M40-44 USA 1481 KERN RONNY M40-44 DEU 1482 KITAHARA HIDEKI M40-44 JPN 1483 LEANO PAOLO M40-44 PHL 1484 LEPPS OWEN M40-44 CAN 1485 LEWINSTEIN MARC M40-44 USA 1486 LINDHOLM TOMMI M40-44 FIN 1487 MACDONALD RICHARD M40-44 CAN 1488 MEADOWS BEN M40-44 AUS 1489 MENENDEZ DE LUARCA JAIME M40-44 ESP 1490 MERTINS FRANK M40-44 DEU 1491 METH HENDRIK M40-44 DEU 1492 MONTANEZ ANGEL M40-44 MEX 1493 MUÑOZ MARCEL M40-44 ESP 1494 NAGLOWSKI MICHAL M40-44 POL 1495 NELSON JOHN M40-44 AUS 1496 NEMITZ JAN M40-44 DEU 1497 NEUBECK LUKAS M40-44 DEU 1498 NICOSIA FILIPPO M40-44 ITA 1499 OGORMAN IVAN M40-44 IRL 1500 OISHI JEFFERSON M40-44 BRA 1501 OSSEDAT JÉRÔME M40-44 FRA 1502 OVERMARS KOEN PIETER M40-44 NLD 1503 PACHER DANIEL M40-44 DEU 1504 PAPAIS RENÉ M40-44 CHE 1505 PARADA ADRIAN M40-44 ARG 1506 RAKE DANIEL M40-44 AUS 1507 RAMIREZ BERNAL CESAR M40-44 MES 1508 RICHARDT MORTEN M40-44 DNK 1509 ROBERTSON KEVIN M40-44 AUS 1510 SAKURAI RYUTA M40-44 JPN 1511 SCHMITT CRAIG M40-44 CAN 1512 SCHULMEYER INGO M40-44 DEU 1513 SCHULZE SVEN M40-44 DEU 1514 SEARCY CONNER M40-44 USA 1515 SIMS NATHAN M40-44 AUS 1516 SKODA RONALD M40-44 USA 1517 SNEAD CHRISTOPHER M40-44 USA 1518 STEELE BEN M40-44 AUS 1519 STEWART GRAEME M40-44 GBR 1520 TARABAY MICHAEL M40-44 USA 1521 TEGEDER JOE M40-44 USA 1522 TIMP MICHAEL M40-44 AUS 1523 VAN RENS JOOST M40-44 NLD 1524 VIKSE BJØRN EGIL M40-44 NOR 1525 WELTI MARTIN M40-44 CHE 1526 WEST ANDREW M40-44 GBR 1527 WOJNAR ROBERT M40-44 POL 1528 WU WENHUI M40-44 CHN 1529 WYATT JARRETT M40-44 USA 1530 YULUNG LIANG M40-44 TWN 1531 DERBEZ OLIVIER M40-44 1532 AGUILAR KATHRYN F40-44 USA 1533 ALBERTI VANUSA F40-44 BRA 1534 BOEHMER BRIANA NOELLE F40-44 USA 1535 BULLARD DANA F40-44 USA 1536 CERIZE JULIANA F40-44 BRA 1537 CHEVRIER SOPHIE F40-44 CHE 1538 CROFTON JACKIE F40-44 AUS 1539 DUMONT CLAUDIA F40-44 BRA 1540 EKSTROM MARIA F40-44 SWE 1541 FARINA LORENA F40-44 ARG 1542 FARRELL AMY F40-44 USA 1543 FEAR PHOEBE F40-44 AUS 1544 FLOREA SHANNON F40-44 USA 1545 FRANK MONIKA F40-44 CHE 1546 GROELZ KATHARINA F40-44 DEU 1547 GUILLOUX REYNAUD SONIA F40-44 FRA 1548 HAMMOND SERENA F40-44 NZL 1549 HANCOX LISA F40-44 GBR 1550 HILL VICTORIA F40-44 GBR 1551 HITE AMY F40-44 USA 1552 HOPKIN ANDREA F40-44 AUS 1553 JONGSTRA SIONE F40-44 NLD 1554 KNOTT MARY F40-44 USA 1555 LEPISTO JENNA F40-44 USA 1556 MAJORS RACHEL F40-44 USA 1557 MCPARLAND MARGIE F40-44 USA 1558 MORALES FLORENCIA F40-44 ARG 1559 NETTO LAURIE-ANN F40-44 USA 1560 OCTAVE MARYANNE F40-44 BEL 1561 PRIGLINGER JOHANNA F40-44 AUT 1562 RACHETTO LIZA F40-44 USA 1563 RASMUSSEN KAREN F40-44 NZL 1564 ROLLINS EMILY F40-44 USA 1565 SAGRERO RODRIGUEZ ROSA ISELA F40-44 MES 1566 SCHMIDT-MONGRAIN SHARON F40-44 USA 1567 SPAGNOLETTI KARINE F40-44 CAN 1568 SWINSON RENEE F40-44 USA 1569 TOYOKAWA YUKI F40-44 JPN 1570 VANDE KERCKHOVE ANNICK ROOS LOUISA F40-44 BEL 1571 WILSON KRISTEN F40-44 USA 1572 YOST LAURA F40-44 USA 1573 ADKINS ELIZABETH F40-44 USA 1574 AIT KABBOURA KIRAM F40-44 BEL 1575 ALBAROTE LEZETTE F40-44 PHL 1576 BACH JENNIFER F40-44 DNK 1577 BRADLEY MEAGAN F40-44 USA 1578 BROSS AMY F40-44 USA 1579 BROWN ANI KARINA F40-44 PHL 1580 COSTA ROSECLER F40-44 BRA 1581 DASSO SARA F40-44 USA 1582 GERVAIS ANNIE F40-44 CAN 1583 IN-ALBON TINA F40-44 CHE 1584 JACOBS JESSICA F40-44 USA 1585 KØNGERSKOV SIGNE F40-44 DNK 1586 LASALLE ASHLEY F40-44 USA 1587 MCKENZIE MICHELLE F40-44 USA 1588 OLSEN METTE F40-44 DNK 1589 PELTIER SARAH F40-44 USA 1590 PEUKERT DIANA F40-44 DEU 1591 ROSSOLIMO AMANDA F40-44 USA 1592 SHALLCROSS JOANNA F40-44 GBR 1593 SIRONI CRISTINA F40-44 ITA 1594 WATSON SARAH F40-44 AUS 1595 WHELAN FIONA F40-44 AUS 1596 WOOLLACOTT LUCY F40-44 GBR 1597 ADAM STEFANIE F40-44 BEL 1598 BOLVIN ERICA F40-44 USA 1599 DENEEN LINDSEY F40-44 USA 1600 FARINON ANABELLA F40-44 ARG 1601 KARLSSON MIRELLA F40-44 SWE 1602 KUKRUS VALENTINA F40-44 RUS 1603 LONGCHAMP CAROLINE F40-44 CAN 1604 MOLESWORTH LILIAN F40-44 AUS 1605 NAGIMA KERIMBAYEVA F40-44 KAZ 1606 NGUY MARIE F40-44 FRA 1607 PEREZ TATUM F40-44 USA 1608 SIRIVONGS TASSAWAN F40-44 THA 1609 WHITMORE TARRYN F40-44 AUS 1610 ALLOTT JUANITA F40-44 AUS 1611 ARTHUR MEGAN F40-44 NZL 1612 BEARDEN MARCY F40-44 USA 1613 BONFIGLIO ESPER ELENA F40-44 ITA 1614 BOVA LEE F40-44 AUS 1615 BOZENA JASKOWSKA F40-44 POL 1616 BRADLEY RACHEL F40-44 USA 1617 CRUM ERIN F40-44 USA 1618 DIERKES MANUELA F40-44 DEU 1619 FREEMAN HEATHER F40-44 USA 1620 FRITSCH JILL F40-44 CAN 1621 GARDINER SYDNEY F40-44 USA 1622 HEISLER FELICIA F40-44 USA 1623 KEENAN REBECCA F40-44 USA 1624 LEUENDORFF ANJA F40-44 DEU 1625 MICHELMORE SAMANTHA F40-44 USA 1626 MOERDYK SUSAN F40-44 ZAF 1627 NOWELL SUSAN F40-44 USA 1628 PENNINGTON MEGAN F40-44 USA 1629 RAMSBEY NICOLE F40-44 USA 1630 RASTETTER MARISA F40-44 USA 1631 RÜEGG-KOLLER CHANTAL F40-44 CHE 1632 RUTHERFORD JOANNE F40-44 AUS 1633 SCHNEEBERGER CORNELIA F40-44 CHE 1634 SÜß MANUELA F40-44 DEU 1635 WARDROPE KATE F40-44 AUS 1636 AMPOULIÉ YANNICK M35-39 FRA 1637 ANDREAS GEHRER M35-39 AUT 1638 ARRANZ CACERES JOSE ANTONIO M35-39 ESP 1639 BICKERSTAFF RYAN M35-39 USA 1640 BLAKIE ALAN M35-39 GBR 1641 BOROWIAK RAFAL M35-39 POL 1642 BRADLEY JEFFREY M35-39 CAN 1643 BROWN NICHOLAS M35-39 USA 1644 BROWNE NICHOLAS M35-39 NZL 1645 BURKE JAMES M35-39 USA 1646 BUTTRICK NATHAN M35-39 USA 1647 CALAHORRA MIKEL M35-39 BHR 1648 CASADO ALEJANDRO M35-39 ESP 1649 DAVIS MATTHEW M35-39 USA 1650 DAWES MATTHEW M35-39 AUS 1651 DE AMORIM FILHO JORGE M35-39 BRA 1652 DE KORVER DERK M35-39 NLD 1653 DELLA MAGGIORA EDUARDO M35-39 CHL 1654 DORONIN VICTOR M35-39 RUS 1655 DVINOV DANNY M35-39 USA 1656 FARIA MARCOS M35-39 BRA 1657 FEDDOCK JONATHAN M35-39 USA 1658 FERREIRA DA SILVA NETO ANTONIO M35-39 BRA 1659 GONZALEZ CRISTIAN M35-39 COL 1660 HANYU SOICHIRO M35-39 JPN 1661 HILL SCOTT M35-39 GBR 1662 HOBSON SCOTT M35-39 AUS 1663 HUEBER BORIS M35-39 FRA 1664 HUNTER MARK M35-39 AUS 1665 JENKINS NIKOLAI M35-39 USA 1666 KJELLANDER MIKAEL M35-39 SWE 1667 KRUG MARCEL M35-39 DEU 1668 LAMBERT BRIAN M35-39 USA 1669 LANZA DANIELE M35-39 ITA 1670 LAPINSKI RICK M35-39 USA 1671 LATEGAN HEINRICH M35-39 ZAF 1672 LOPEZ DOMINIC M35-39 AUS 1673 LOVELOCK SIMON M35-39 GBR 1674 LUKOSZ PETR M35-39 CZE 1675 MCCARRON MICHAEL M35-39 IRL 1676 MENUCI THIAGO M35-39 BRA 1677 MILLER RYAN M35-39 AUS 1678 MORTON JON M35-39 CAN 1679 MURPHY CHEYNE M35-39 AUS 1680 MURRAY NATHAN M35-39 CAN 1681 NYBERG JOHAN M35-39 SWE 1682 NYBERG MAGUS M35-39 SWE 1683 OSOKIN VICTOR M35-39 RUS 1684 PICARD RAYNARD M35-39 MES 1685 PLEWS DAN M35-39 NZL 1686 RAMAJO FARRE RUBEN M35-39 ESP 1687 RANDALL JOSHUA M35-39 USA 1688 REAM JASON M35-39 USA 1689 RONASZEKI BALAZS M35-39 HUN 1690 ROYCE DANIEL M35-39 USA 1691 SAJULGA FELIPE III M35-39 PHL 1692 SANCHES NETO MIGUEL M35-39 BRA 1693 SANDFORD NATHAN M35-39 AUS 1694 SCARELLA JEFF M35-39 USA 1695 SCHERLE JOERG M35-39 DEU 1696 SCHLOHMANN THOMAS M35-39 DEU 1697 SEGUINE RYAN M35-39 USA 1698 SEK DAVID M35-39 USA 1699 STORMO LARS PETTER M35-39 NOR 1700 TAKAO YAMAZAKI M35-39 JPN 1701 TAKENAKA ALEXANDRE M35-39 BRA 1702 TSANG CHUN KIT M35-39 HKG 1703 URETA PABLO M35-39 ARG 1704 VALENCIA JUAN M35-39 COL 1705 VANHILLE MITCH M35-39 BEL 1706 VELDEMAN TOON M35-39 BEL 1707 VINOGRADOV EGOR M35-39 RUS 1708 VOIT VOLKER M35-39 DEU 1709 WESTERMARK DANIEL M35-39 SWE 1710 WIBOWO ANDY M35-39 IDN 1711 ACHTEN GUY M35-39 BEL 1712 ADAMS CHRIS M35-39 GBR 1713 BINNS GREGORY M35-39 USA 1714 BISCHOFF MICHAEL M35-39 USA 1715 BROWN MARKUS M35-39 AUS 1716 BRUGIÈRE STEEVE M35-39 FRA 1717 BRUNELLE JONATHAN M35-39 CAN 1718 DEMJANTSUK VLADIMIR M35-39 EST 1719 DIAZ DAVID M35-39 VEN 1720 EVGRAFOV ROMAN M35-39 RUS 1721 FLEMING BRADLEY M35-39 ZAF 1722 FLUNGER MATHIAS M35-39 DEU 1723 GERVAIS MATT M35-39 CAN 1724 GOMEZ HERNÁNDEZ DANIEL M35-39 ESP 1725 GROENBEK JENS M35-39 DNK 1726 HANSEN SCOTT M35-39 USA 1727 HUß JÖRG M35-39 DEU 1728 JEARANAI JARAY M35-39 THA 1729 JOHNSON DANIEL M35-39 SWE 1730 JOSE GONZALVO ALBERT M35-39 ESP 1731 KOVACS GABOR M35-39 HUN 1732 LEITNER STEFAN M35-39 AUT 1733 LEMESEV PAVEL M35-39 RUS 1734 LENHARO ARIEL M35-39 BRA 1735 LI DANDAN M35-39 CHN 1736 MANALICH FELIPE M35-39 CHL 1737 MARTIN ALEXANDER M35-39 DEU 1738 MARUTA SATOSHI M35-39 JPN 1739 MCBEATH LUCAS M35-39 AUS 1740 MUELLER JENS M35-39 DEU 1741 MULLAN WILLIAM M35-39 USA 1742 PAJOR GABOR M35-39 HUN 1743 PIKE CHRIS M35-39 GBR 1744 RA JAN-MORTEN M35-39 NOR 1745 SCHINKEL CHRISTIAN M35-39 DEU 1746 SILVA ARTHUR MARCONDES FERRAZ M35-39 BRA 1747 SPARIDAANS GLENN M35-39 AUS 1748 STUECKLE WOLFGANG M35-39 DEU 1749 VAKRA VILLU M35-39 EST 1750 WERMSKOG JARLE M35-39 NOR 1751 WHITFIELD RICH M35-39 GBR 1752 WILSON AARON M35-39 USA 1753 XAVIER ARTELHE JOAO MARCELO M35-39 BRA 1754 ZHANG YU M35-39 CHN 1755 BASEL JORN M35-39 DEU 1756 BIES TORBEN M35-39 DEU 1757 BOSCHIAN ALEJANDRO M35-39 VEN 1758 BOULAIN JULIEN M35-39 FRA 1759 CALIMANO CHRIS M35-39 USA 1760 DOORNBOS ERIK M35-39 NLD 1761 DROUAULT JULIEN M35-39 FRA 1762 DU PREEZ JAPPAS M35-39 GBR 1763 DUDU ANDREI DAN M35-39 ROU 1764 FLORIMOND ALEXANDRE M35-39 FRA 1765 GARDNER AARON M35-39 USA 1766 GOOSSENS TONY M35-39 BEL 1767 JOURNOT MATTHIEU M35-39 FRA 1768 KELLY EMMET M35-39 IRL 1769 KOPTIVA PETR M35-39 CZE 1770 LAO FERNÁNDEZ RAFAEL M35-39 ESP 1771 LIBER DMITRII M35-39 RUS 1772 LIPOWSKI MARCIN M35-39 POL 1773 LUGINBÜHL CHRISTOPH M35-39 CHE 1774 NUNEZ FAUSTE XAVIER M35-39 ESP 1775 OHHATA RYOSUKE M35-39 JPN 1776 OLEJNICZAK MARIUSZ M35-39 POL 1777 PALONES LLOPIS VICENTE M35-39 ESP 1778 RENZI LUCA M35-39 ITA 1779 RUEß DOMINIK M35-39 DEU 1780 SAHM PHILIPP M35-39 DEU 1781 SCHEDLBAUER FLORIAN M35-39 DEU 1782 SCHIESS URS M35-39 CHE 1783 SEGHERS MAARTEN M35-39 BEL 1784 SEIDLER PETER M35-39 DNK 1785 SHANNON ROB M35-39 AUS 1786 VAN RANST GIJS M35-39 BEL 1787 VAN ROSSUM TOM M35-39 GBR 1788 VATAI MIKLÓS M35-39 HUN 1789 VINDEL HERNANDEZ DAMIAN M35-39 ESP 1790 WHITMORE LUKE M35-39 AUS 1791 WOJTYLO MICHAL M35-39 POL 1792 WOLPERT ANDREAS M35-39 DEU 1793 WOODWARD BRIAN M35-39 USA 1794 WU MING-CHIEH M35-39 TWN 1795 ZANKER MARK M35-39 AUS 1796 ANAYA GIL RUBEN M35-39 ESP 1797 ANTHONY ADAM M35-39 FRA 1798 BAKER ED M35-39 USA 1799 BAKER LUKE M35-39 GBR 1800 BARBOUR DAMIEN M35-39 AUS 1801 BECI CALVO AXEL M35-39 ESP 1802 BOUCHÉ DAVID M35-39 FRA 1803 BROCHAN WATTS M35-39 GBR 1804 BRONHOLO ALEX M35-39 BRA 1805 BUCHLI PHILIPP M35-39 CHE 1806 CALZADO PECO FRANCISCO M35-39 ESP 1807 CAO GUOHUI M35-39 CHN 1808 CLARK DAVID M35-39 AUS 1809 CLEMENTE BONIECK M35-39 BRA 1810 DAHLMAN JENS M35-39 FIN 1811 DEJONGH BOB M35-39 BEL 1812 DEROSSO TEIXEIRA ANDRE M35-39 BRA 1813 EDUS ARNAUD M35-39 FRA 1814 EHRHARDT BRIAN M35-39 USA 1815 ESPINOZA ERNESTO M35-39 CRI 1816 EVANS-FEAR GARETH M35-39 GBR 1817 FAUCHEAUX BLAIR M35-39 USA 1818 FUENTES JORGE M35-39 MEX 1819 GMÜNDER GABRIEL M35-39 CHE 1820 GOODALL MICHAEL M35-39 GBR 1821 GREEN JONATHON M35-39 GBR 1822 HASSAN SAIF M35-39 CAN 1823 HEJLSKOV KELD M35-39 DNK 1824 HIGGINS MARK M35-39 IRL 1825 HILL JOHN M35-39 USA 1826 HOUSHAM FRED M35-39 NZL 1827 HUGHES KYLE M35-39 USA 1828 HUMMEL KYLE M35-39 USA 1829 HUPEL CHRISTIAN M35-39 DEU 1830 JOHANSEN TYLER M35-39 USA 1831 JOSE EMILIO M35-39 ESP 1832 KING JOSHUA M35-39 USA 1833 KOCSIS NORBERT M35-39 HUN 1834 LARSEN MIKKEL M35-39 DNK 1835 LARSSON JOHAN M35-39 SWE 1836 LAYBOURNE GARY M35-39 GBR 1837 LEWANZIK HEIKO M35-39 DEU 1838 LINDBERG OLOF M35-39 SWE 1839 LUREAU FREDERIC M35-39 FRA 1840 MALEY JOEL M35-39 CAN 1841 MARI FERRER RICARD M35-39 ESP 1842 MARQUES SERGIO M35-39 PRT 1843 MARSHMAN PETER M35-39 AUS 1844 MARTIN NATHAN M35-39 NZL 1845 MEYER JUSTUS M35-39 USA 1846 MONCADA CARLOS M35-39 CRI 1847 MONTEIRO DA SILVA FREDERICO M35-39 BRA 1848 NING NING LIU M35-39 CHN 1849 OLSSON ERIK M35-39 SWE 1850 PENG JIA M35-39 CHN 1851 POLAK JOHANNES M35-39 AUT 1852 RAE RYAN M35-39 AUS 1853 REECE ANDREW M35-39 AUS 1854 RIVALIN LAURENT M35-39 AUS 1855 RYAN ANDREW M35-39 AUS 1856 SACRÉ PIETER M35-39 BEL 1857 SCHNÖRING DIRK M35-39 DEU 1858 SEIDEL RONNY M35-39 DEU 1859 SHAKED AMIT M35-39 ISR 1860 SHINOZAKI YU M35-39 JPN 1861 SILVA SAMUEL M35-39 BRA 1862 SMITH LUKE M35-39 USA 1863 SMITH SEAN M35-39 USA 1864 STARR DAVID M35-39 GBR 1865 SWANSON BRYAN M35-39 USA 1866 TAI DEX M35-39 SGP 1867 TKÁČ DANIEL M35-39 CZE 1868 TORRADES SABADA XAVIER M35-39 ESP 1869 TSVETKOV SVIATOSLAV M35-39 UKR 1870 UMEZAWA KAZUYOSHI M35-39 JPN 1871 WALKENHORST RYAN M35-39 AUS 1872 YAO JIAN M35-39 CHN 1873 YVALUN JOHAN M35-39 FRA 1874 BRADLER CLAAS M35-39 DEU 1875 ANDERSON ADRIANA F35-39 USA 1876 AYKROYD LAURA F35-39 USA 1877 BUBB SOPHIE F35-39 GBR 1878 ESEFELD KATRIN F35-39 DEU 1879 FAGES PERRINE F35-39 FRA 1880 FARDELL JANE F35-39 AUS 1881 FILLNOW MEGHAN F35-39 USA 1882 GIANINNI VANESSA F35-39 BRA 1883 HADDAD LUCIANA F35-39 BRA 1884 IBARRA GUERRERO ALEJANDRA F35-39 MEX 1885 KARPINSKI SARAH F35-39 USA 1886 KUENZEL LEILA F35-39 DEU 1887 LANTER EMILY F35-39 USA 1888 MEADWAY GINNY F35-39 USA 1889 MOLLEBRO STINE F35-39 DNK 1890 NADEAU LAURA F35-39 GUM 1891 PERRY JESS F35-39 USA 1892 PROFFIT SHANNON F35-39 NZL 1893 RICHTROVA JANA F35-39 CZE 1894 RODZEVIK TERRI F35-39 USA 1895 ROJAS M. WILLIANA F35-39 PAN 1896 SIMPSON DIANA F35-39 NZL 1897 SPATES TARYN F35-39 USA 1898 STOKES KELLY F35-39 GBR 1899 STORMO TRUDE F35-39 NOR 1900 THOMAS SARAH F35-39 AUS 1901 WALKER REBEKAH F35-39 USA 1902 WHITTINGTON CASSIE F35-39 USA 1903 WONG DIAZ INES ADRIANA F35-39 MEX 1904 BOLLMANN MICHELLE F35-39 CHE 1905 BRANNIGAN JESSICA F35-39 USA 1906 FLORENCIA FRAGA MARIA F35-39 ARG 1907 FULLER DEANNA LYNN F35-39 USA 1908 GERMANN DESIRÉE F35-39 CHE 1909 GREEN TAMARA F35-39 AUS 1910 KAHKONEN ANNA-MARIA F35-39 FIN 1911 KYME KATIE F35-39 AUS 1912 MILNER-OLSEN NGARAMA F35-39 NZL 1913 OSBORN KRISTEN F35-39 USA 1914 PRASETYO INGE F35-39 IDN 1915 SMITH ZOE F35-39 GBR 1916 SVEJSTRUP CHRISTINA F35-39 DNK 1917 WÄCHTERSHÄUSER ANNA F35-39 DEU 1918 CHOW CHI NGAN F35-39 HKG 1919 FOELY JACQUELYN F35-39 USA 1920 MACDONALD AILSA F35-39 CAN 1921 SOSNOWSKA ALEKSANDRA F35-39 POL 1922 TROCH KERSTIN F35-39 DEU 1923 TRYOEN NADÈGE F35-39 FRA 1924 UJI KIMIKO F35-39 JPN 1925 WEI-TING LIU F35-39 TWN 1926 WOJTYLO OLIMPIA F35-39 POL 1927 ALFORD ANNE F35-39 AUS 1928 ALY SARAH F35-39 SWE 1929 BOETTNER ANGIE F35-39 USA 1930 BUND SARA F35-39 DEU 1931 DONG LAN F35-39 CHN 1932 HOLMER LINDA F35-39 SWE 1933 KURPERSHOEK DANIELLE F35-39 NLD 1934 LONGMAN CHRISTINA F35-39 USA 1935 LOUDERBACK KRISTIN F35-39 USA 1936 MACDONALD MEGAN F35-39 CAN 1937 MANNING HAILEY F35-39 USA 1938 MCCRILLIS LISA F35-39 USA 1939 MÜLLER MELANIE F35-39 DEU 1940 NAKAI YUKA F35-39 JPN 1941 NORCROSS MELISSA F35-39 USA 1942 REINHART REBECCA F35-39 USA 1943 RIMMINGTON REBECCA F35-39 GBR 1944 ROBERTS LEAH F35-39 USA 1945 RYAN KELLY F35-39 USA 1946 SANDBERG MARIE F35-39 SWE 1947 SHAW KAREN F35-39 AUS 1948 VAN LOO-BORN BEATE F35-39 DEU 1949 YEKATERINA SHATNAYA F35-39 KAZ 1950 ZIJDERVELD WILHELMINA BARBARA F35-39 NLD 1951 NALIN AUDREY F35-39 1952 ADRIAENS JOE M30-34 USA 1953 ALVIM THIAGO M30-34 BRA 1954 AMARAL HUGO M30-34 BRA 1955 BESANÇON FABIEN M30-34 FRA 1956 BILLYARD MARK M30-34 GBR 1957 BOGDANOV ALEXANDER M30-34 RUS 1958 BROWN RYAN M30-34 CAN 1959 BURROWS JUSTIN M30-34 BHS 1960 CORTI MARCO M30-34 ITA 1961 DE BRUYN TOM M30-34 BEL 1962 DONOFRIO VINCE M30-34 USA 1963 EATON JOSH M30-34 USA 1964 EMGE CLAY M30-34 USA 1965 ENGEL ERIC M30-34 USA 1966 FARIA BRUNO M30-34 BRA 1967 FERNANDEZ MANUEL JAVIER M30-34 ESP 1968 FRANCO BORJA M30-34 ESP 1969 FRYER ROBERT M30-34 GBR 1970 GIULIANO RYAN M30-34 USA 1971 GROSICKI GREG M30-34 USA 1972 HALATSCH NIELS M30-34 DEU 1973 HAUWERT LEVI M30-34 AUS 1974 HSIEH SHEN-YEN M30-34 TWN 1975 ISON MATTHEW M30-34 USA 1976 JACKSON STEVE M30-34 USA 1977 KELLY JOHN M30-34 USA 1978 KING BRETT M30-34 USA 1979 KWATERKA JONATHAN M30-34 LTU 1980 LARUE BOB M30-34 USA 1981 LEIRO AGUSTIN RICARDO M30-34 ARG 1982 MANZONI BRUNO M30-34 BRA 1983 MARCILLOUX LAURENT M30-34 FRA 1984 MARGOT ARNAUD M30-34 CHE 1985 MARTIN FRANCIS M30-34 CAN 1986 MCMAHON JOSHUA M30-34 AUS 1987 MEMMO RODRIGO M30-34 ARG 1988 MINGAY SCOTT M30-34 USA 1989 MINOGUE JOSH M30-34 AUS 1990 MOHR ROBERT M30-34 USA 1991 MORT TOM M30-34 AUS 1992 NASSER CHRIS M30-34 USA 1993 NOON JONATHAN M30-34 USA 1994 PELLERIN ELLIOT-OLIVIER M30-34 CAN 1995 PERRY ANDREW M30-34 AUS 1996 PIREK MARIUSZ M30-34 POL 1997 PIRI CHRISTIAN M30-34 DEU 1998 PRUKSA ROBERT M30-34 CHE 1999 RIXON MICHAEL M30-34 GBR 2000 ROEHRKEN GOLO M30-34 DEU 2001 RUIZ GONZALEZ SALVADOR M30-34 PER 2002 SHAPCOTT JAMES M30-34 NZL 2003 SNAPP RYAN M30-34 USA 2004 SPRINGHETTI AARON M30-34 USA 2005 VELEZ ALVARO M30-34 COL 2006 VELTUM BENJAMIN M30-34 DEU 2007 VIGARIU MIHAN M30-34 ROU 2008 WILD DAVID M30-34 USA 2009 WONKE MARTIN M30-34 DEU 2010 ZELEDON RODOLFO M30-34 CRI 2011 ARKELL ROB M30-34 GBR 2012 BEIRL LUKE M30-34 USA 2013 BELGY GUILLAUME M30-34 FRA 2014 BLESING RYAN M30-34 AUS 2015 BRAUN DANIEL M30-34 DEU 2016 CALCIC MARCOS M30-34 BRA 2017 CAO JUNYU M30-34 CHN 2018 CEZAR GUSTAVO M30-34 BRA 2019 CHARBONNEAU- LEMAIRE MIKAEL M30-34 CAN 2020 CHEVALIER BENOIT M30-34 BEL 2021 COWLING PAUL M30-34 GBR 2022 CURRAN JAMES M30-34 IRL 2023 DE MOOIJ JARYD M30-34 BEL 2024 DRAKE ROBERT M30-34 GBR 2025 DYER MITCHELL M30-34 USA 2026 FORD NATHAN M30-34 GBR 2027 FUJIWARA RYOTA M30-34 JPN 2028 GATZOUBAROS MATTHEW M30-34 AUS 2029 GILDEN JACOB M30-34 USA 2030 GRYP WOUTER M30-34 BEL 2031 HAGBERG MARKUS M30-34 SWE 2032 HILL MICHAEL M30-34 USA 2033 IBERT LASSE FABIAN M30-34 DEU 2034 JACINTO BRANDON M30-34 USA 2035 JAMIESON DALE M30-34 AUS 2036 JARVINEN AARO M30-34 FIN 2037 KERVAREC FRANCK M30-34 FRA 2038 KURC BOUCAU QUENTIN M30-34 FRA 2039 KURIHARA MASAAKI M30-34 JPN 2040 LECOMPT CYRIL M30-34 FRA 2041 LIAO LING M30-34 CHN 2042 MA JONATHAN M30-34 SGP 2043 MALONE MATTHEW M30-34 USA 2044 MONTOISY GUILLAUME M30-34 BEL 2045 OLSEN MIKKEL HOJBORG M30-34 DNK 2046 O’NEILL BEN M30-34 AUS 2047 PEARS MATHEW M30-34 GBR 2048 PEED SHANE M30-34 USA 2049 ROBERTS DANE M30-34 AUS 2050 RODRIGUEZ SEBASTIEN M30-34 FRA 2051 ROWLINGS CLINT M30-34 AUS 2052 SCHOEMAN JASON M30-34 NZL 2053 SICARD ALEXIS M30-34 FRA 2054 STANEK MICHAEL M30-34 USA 2055 TAIHEI KAMIYA M30-34 JPN 2056 TAYLOR CRAIG M30-34 USA 2057 TEICHERT MAX M30-34 DEU 2058 TURNBULL ROBERT M30-34 GBR 2059 VALDIVIESO IGNACIO M30-34 CHL 2060 VAN GULIK TOM M30-34 NLD 2061 WAGNER ERIC M30-34 LUX 2062 WETZEL MICHAEL M30-34 DEU 2063 ZHOU YANTAO M30-34 CHN 2064 ANDERSON MAGNUS M30-34 AUS 2065 BODANESE RODRIGO M30-34 BRA 2066 BREHENY CHRIS M30-34 AUS 2067 BRÜSCHKE STEVEN M30-34 DEU 2068 CURLING RICHARD M30-34 GBR 2069 DENDLE ROB M30-34 AUS 2070 EDDY NEIL M30-34 GBR 2071 GANON YIFTACH M30-34 ISR 2072 GIAUX JÉRÔME M30-34 BEL 2073 HAJDUK DAVID M30-34 DEU 2074 JOHNSTONE GARY M30-34 AUS 2075 JUNG ANDREAS M30-34 DEU 2076 JUNOD JOËL M30-34 CHE 2077 KUNDEL STEFFEN M30-34 DEU 2078 LASTENNET JEFF M30-34 FRA 2079 LEHTOMAA MIKAEL M30-34 SWE 2080 LINSSEN RIK M30-34 NLD 2081 MUSCHIOL NICO M30-34 DEU 2082 PAGE JAMES M30-34 GBR 2083 PARENT MARTIN M30-34 CAN 2084 PRANDINI STEFANO M30-34 ITA 2085 SAPIEHA NICOLAS M30-34 BEL 2086 SOKK HARRI M30-34 EST 2087 SOUKUP PETR M30-34 CZE 2088 STELZNER JAN M30-34 DEU 2089 UNG RYAN M30-34 USA 2090 VAN DER MEER EDO M30-34 NLD 2091 WOLKOWICZ PETER M30-34 DEU 2092 WRIGHT JORDY M30-34 AUS 2093 ABOSHABANA GAMAL M30-34 EGY 2094 AGUSTSSON RUNAR ORN M30-34 ISL 2095 ALBERT DAVID M30-34 DEU 2096 BAILLOT SÉBASTIEN M30-34 FRA 2097 BENEY MAXIME M30-34 CHE 2098 BETHKE JORDAN M30-34 USA 2099 BRUNS JAN M30-34 DEU 2100 CULLIER ANTOINE M30-34 FRA 2101 DARCQ VINCENT M30-34 FRA 2102 DEVLIN PATRICK M30-34 USA 2103 DOUGLAS CADEYRN M30-34 AUS 2104 ELLERT PHLIPP M30-34 DEU 2105 ELVEDAL MARIUS M30-34 NOR 2106 FERNANDEZ ROMAN VICENTE RAMON M30-34 ESP 2107 FUJITANI GAVIN M30-34 USA 2108 GIJZEN JEROEN M30-34 NLD 2109 HARMS PATRICK M30-34 DEU 2110 HENEMAN GUILLAUME M30-34 FRA 2111 JACKSON MATTHEW M30-34 AUS 2112 JØRGENSEN MORTEN M30-34 DNK 2113 KANDUTSCH FLORIAN M30-34 AUT 2114 KIKUCHI TOMOAKI M30-34 JPN 2115 KIMMER JAKUB M30-34 POL 2116 KNOBELSPIES FABIAN M30-34 DEU 2117 KOCJAN KLEMEN M30-34 SVN 2118 KONIARSKI TIM M30-34 DEU 2119 LALLI MICHAEL M30-34 USA 2120 LIDSTRÖM JOHAN M30-34 SWE 2121 LINGE FREDRIK M30-34 NOR 2122 LOMHOLT LARS M30-34 DNK 2123 MARCI FLANDER M30-34 HUN 2124 MCNEILE EDWARD M30-34 NZL 2125 NICHOLLS DAVID M30-34 GBR 2126 OVCHINIKOV DAN KONY M30-34 ISR 2127 RAMALI PASCAL M30-34 DEU 2128 RUPPEL RAFAEL M30-34 DEU 2129 SCHEPP JULIAN M30-34 DEU 2130 SCULLY MICHAEL M30-34 IRL 2131 SOREN OBERHOF WANJA M30-34 DEU 2132 SWINDLE ISAAC M30-34 USA 2133 TUTTLE MICHAEL M30-34 USA 2134 VARLEY CHRISTIAN M30-34 IMN 2135 VEITH SEBASTIAN M30-34 DEU 2136 WU HAITONG M30-34 CHN 2137 ZHANG YIJUN M30-34 CHN 2138 ZHANG YU XUAN M30-34 CHN 2139 RILEY JACOB M30-34 2140 ALFARO FERNANDO M30-34 2141 GUILLAUME BENOIT M30-34 2142 ASH JAMIE F30-34 USA 2143 CARLON FIONA F30-34 USA 2144 CHOO LING ER F30-34 SGP 2145 COBLE CAROLINE F30-34 USA 2146 DEZEREGA PIERANGELA F30-34 CHL 2147 FAULKENBERRY MEGHAN F30-34 USA 2148 FISCHER DANI F30-34 USA 2149 FRANCO ACEVEDO MARISOL F30-34 MEX 2150 GIULIANO JACQUI F30-34 USA 2151 HOCKLEY KRYSTLE F30-34 AUS 2152 HODGES MARIA F30-34 PHL 2153 HOFFMANN CHRISTINE F30-34 USA 2154 IANNARELLI CARLA F30-34 ARG 2155 KNEZEVIC URSELA F30-34 USA 2156 KORTEKAAS TESSA F30-34 NLD 2157 LECHOWICZ ANNA F30-34 POL 2158 MATRICARDI LAUREN F30-34 USA 2159 MCKINNEY KIMBERLEY F30-34 AUS 2160 MURPHY MELEAH F30-34 USA 2161 NOYA DANIELA F30-34 BOL 2162 PALMER LAUREN F30-34 USA 2163 PIROTTE ANNABELLE F30-34 BEL 2164 PRAZNIK MEAGHAN F30-34 USA 2165 ROBBINS MARY F30-34 USA 2166 SCHMIDT KAYLA F30-34 USA 2167 STOVELD KIMBERLY F30-34 USA 2168 TINER CHELSEA F30-34 USA 2169 TROTTER JULES F30-34 AUS 2170 VAN DER VYVER EULALI F30-34 ZAF 2171 WALTON CLAIRE F30-34 GBR 2172 YOUNG ELAINE F30-34 CAN 2173 GROSVENOR TARA F30-34 GBR 2174 HENEGHAN MICHELLE F30-34 IRL 2175 HERMANSSON LISA F30-34 SWE 2176 JÄNESE MARIA F30-34 EST 2177 LIBACH CHARLOTTE F30-34 DNK 2178 LIN NINA F30-34 CHN 2179 MITCHELL SIMONE F30-34 GBR 2180 MIZON CANDICE F30-34 FRA 2181 ONARAN IPEK F30-34 TUR 2182 OTT MELANIE F30-34 USA 2183 WILTSHIRE VICTORIA F30-34 NZL 2184 BENNETT REBECCA F30-34 GBR 2185 BOULMETI EVGENIA F30-34 GRC 2186 BRAMLEY KATE F30-34 AUS 2187 HYVÄRINEN HEIDI F30-34 FIN 2188 KILLAM CARLY F30-34 USA 2189 LEGARIA MENENDEZ URSULA F30-34 MEX 2190 LOW HEATHER F30-34 CAN 2191 OZÇELIK SEDEF F30-34 TUR 2192 PISAREK EWELINA F30-34 POL 2193 ROBINSON MARY F30-34 USA 2194 SAITCH HANNAH F30-34 GBR 2195 SCHERRER BARBARA F30-34 CHE 2196 TOBAR CINTIA F30-34 BRA 2197 VANDER MASSEN HÉLÈNE F30-34 BEL 2198 CALMAN KRISTY F30-34 NZL 2199 ENGLISH VICTORIA F30-34 USA 2200 FONT BALDQUE LEONOR F30-34 ESP 2201 GREN MALIN F30-34 SWE 2202 KASURINEN MARIA F30-34 FIN 2203 KONING HEATHER F30-34 USA 2204 LIYUN CHEN F30-34 TWN 2205 LORENZEN GYDE F30-34 DEU 2206 OLDHAM ROSIE F30-34 AUS 2207 PIRI SILKE F30-34 DEU 2208 REYNOLDS RYAN F30-34 USA 2209 SCHMOLL LEONIE F30-34 DEU 2210 SHI LINA F30-34 CHN 2211 TRNOVCOVA ZUZANA F30-34 SVK 2212 WEST LESLEY F30-34 AUS 2213 YA-TING CHUANG F30-34 TWN 2214 ANDERSEN FREDERIK M25-29 DNK 2215 ANDERSSON DENNIS M25-29 SWE 2216 BAKER MITCH M25-29 AUS 2217 BESSE BENJAMIN M25-29 USA 2218 BRAVO DUEÑAS ROMAN ISMAEL M25-29 ECU 2219 COLVIN SAM M25-29 AUS 2220 EICHERT CARL M25-29 USA 2221 FAESSLER CHRISTIAN M25-29 CHE 2222 GARCIA DE LA CADENA RODRIGO ROMERO M25-29 MEX 2223 HERMOSO DIAZ ALBERTO M25-29 ESP 2224 LATIFI MICHAEL M25-29 CAN 2225 MCPEEK-BECHTOLD NOLAN M25-29 USA 2226 MECHIN ANTOINE M25-29 FRA 2227 MEIER DOMINIQUE M25-29 CHE 2228 MITRI KLODIAN M25-29 USA 2229 MORRIS STEVE M25-29 USA 2230 NIELSEN PETER TUBORGH ARNTH M25-29 DNK 2231 PASCH PHILIP M25-29 DEU 2232 PENGCHENG LI M25-29 CHN 2233 SANTIAGO CARLOS M25-29 MEX 2234 SCYMANSKI ELIOT M25-29 USA 2235 SVENNINGSSON RASMUS M25-29 SWE 2236 SWART TIAAN M25-29 ZAF 2237 TIOZZO GIANMARIA M25-29 ITA 2238 TUCKER IAN M25-29 CAN 2239 WEITZ MATTI M25-29 DEU 2240 WIYGUL JOHN M25-29 USA 2241 ZIMERI ANDRES M25-29 GTM 2242 ALLEN MATS M25-29 USA 2243 ARAUJO SANTOS GUSTAVO M25-29 BRA 2244 BORG JOHAN M25-29 AUS 2245 BOUILLET LOUIS M25-29 BEL 2246 BRUHIN SILVAN M25-29 CHE 2247 CONZATTI ALESSANDRO M25-29 ITA 2248 FEWSTER MICHAEL M25-29 AUS 2249 GUSTAVO RINCAWESKI M25-29 BRA 2250 HERBER PHILIPP M25-29 DEU 2251 HOTSON JAMES M25-29 USA 2252 ISHIBASHI TAKESHI M25-29 JPN 2253 JORDAN ZACK M25-29 USA 2254 KILLICK LUCA M25-29 NZL 2255 KOHN SILAS M25-29 DEU 2256 LEMHOLDT JACOB M25-29 DNK 2257 LI CHANG-TAI M25-29 TWN 2258 MERCY TIM M25-29 BEL 2259 MORTENSEN MIKKEL M25-29 DNK 2260 NICCO HENRIQUE M25-29 BRA 2261 ONYSHCHENKO ANDRII M25-29 UKR 2262 OSHIMA JIN M25-29 JPN 2263 RAJCA MICHAŁ M25-29 POL 2264 SILVER ZACK M25-29 USA 2265 STOHR MARKUS M25-29 DEU 2266 TISSOT ALEXIS M25-29 FRA 2267 VOGELSANG LUCA M25-29 CHE 2268 WALLACE CHRISTOPHER M25-29 GBR 2269 WEIGEL BENJAMIN M25-29 DEU 2270 WONG WAI HO M25-29 HKG 2271 ANDERTON DANIEL M25-29 GBR 2272 BUALLAY KHALID KHAMIS M25-29 BHR 2273 DE KORTE ROBERT M25-29 NLD 2274 DIMASSA VINCENT M25-29 USA 2275 GARDNER GARRETT M25-29 USA 2276 KRAUTH JOACHIM M25-29 DEU 2277 LEYONHJELM RICKY M25-29 AUS 2278 PEREIRA EDMILSON M25-29 BRA 2279 ROMAIN LOUEDEC M25-29 FRA 2280 SPRAGGINS JOE M25-29 GBR 2281 TIRET EDOUARD M25-29 FRA 2282 VAN MEIRHAEGHE JEF M25-29 BEL 2283 WEHRLE CHRISTOPHER M25-29 DEU 2284 ZALOGA DMITRI M25-29 RUS 2285 ALLEN CHRISTOPHER M25-29 USA 2286 AUSTIN DRAKE M25-29 USA 2287 BARCLAY AARON M25-29 NZL 2288 BLAIS VINCENT M25-29 CAN 2289 BRAZZALE JACKSON M25-29 AUS 2290 DE GROOFF DAVID M25-29 BEL 2291 DESSERS THOMAS M25-29 BEL 2292 DIETRICH ANDREAS M25-29 DEU 2293 EK KRISTIAN M25-29 SWE 2294 ELLIS JAMES M25-29 GBR 2295 GOETZ SAMI M25-29 CHE 2296 GRABNER DANIEL M25-29 AUT 2297 HALL BENJAMIN M25-29 GBR 2298 HALONEN JUHA-MATTI M25-29 FIN 2299 HARKAWIK BILL M25-29 USA 2300 HRYHORYEU MIKITA M25-29 BLR 2301 HUMBLE JOHN M25-29 SWE 2302 KAIV TAAVI M25-29 EST 2303 MÖLLING JAN-LUCA M25-29 DEU 2304 MONTENEGRO GASTON M25-29 ARG 2305 NEUKAMP CHRISTOPH M25-29 AUT 2306 OOSTERDIJK TOM M25-29 NLD 2307 PHILLIPS BEN M25-29 NZL 2308 RICE GRANT M25-29 USA 2309 ROTH LUKAS M25-29 DEU 2310 SCHNEIDER ROBIN M25-29 DEU 2311 SEITTER NICO M25-29 DEU 2312 SPRENTALL SHAUN M25-29 USA 2313 THOMPSON PETER M25-29 USA 2314 TOMMILA CHRISTOPHER M25-29 USA 2315 TREMBLAY ROSS M25-29 USA 2316 VAN WYK RYNO M25-29 ZAF 2317 WANG KUNCHEN M25-29 CHN 2318 WOOG DAVID M25-29 DEU 2319 ZHANG HUIFENG M25-29 CHN 2320 BOWKER KAYLA F25-29 USA 2321 BROCK KATRINE F25-29 DNK 2322 CANAC LAURIE F25-29 FRA 2323 CARVALHO MARIA CECILIA F25-29 BRA 2324 EXENBERGER SABRINA F25-29 AUT 2325 FENTON HILARY F25-29 USA 2326 JACINTH JILLIAN F25-29 USA 2327 JUANICOTENA MADRIGAL VICTORIA F25-29 MEX 2328 KRALL ALYSHA F25-29 USA 2329 LIOUTA LAMPRINI F25-29 GRC 2330 PURBROOK RUTH F25-29 GBR 2331 QUICK ANGELA F25-29 CAN 2332 RABAGO LARISSA F25-29 MEX 2333 WOOD NIELLA NICOLE F25-29 PRY 2334 COSTA NATALLY F25-29 BRA 2335 FOCQUENOY HELOISE F25-29 FRA 2336 HAWKINS MEGAN F25-29 AUS 2337 JAMES ELIZABETH F25-29 USA 2338 LEWERENZ JESSICA F25-29 DEU 2339 MERLO ALLISON F25-29 USA 2340 NISHIOKA MAKI F25-29 JPN 2341 RENOUF KATHERINE F25-29 GBR 2342 SUN SHIYI F25-29 CHN 2343 SVETANA USHAKOVA F25-29 RUS 2344 TAN WENJUAN F25-29 CHN 2345 TERCEK ALISON F25-29 USA 2346 WHELAN ALEX F25-29 USA 2347 ALEXANDER NATHALIE F25-29 AUT 2348 AXFORS CATHRINE F25-29 SWE 2349 BADER CLARA-MARIA F25-29 DEU 2350 COLBERT CAREY F25-29 USA 2351 FLORES MÁRQUEZ CARIME F25-29 MEX 2352 HAFNER MOJCA F25-29 SVN 2353 HAYES HELENA F25-29 IRL 2354 JANSSEN ELIEN F25-29 BEL 2355 KIM NAM-IN F25-29 KOR 2356 KOESTER JEN F25-29 USA 2357 MOLENDA CHARLOTTE F25-29 USA 2358 RAWES JOSIE F25-29 GBR 2359 SCHLABACH CORRINE F25-29 USA 2360 WADE-WEST MILLY F25-29 GBR 2361 WISBY AMY F25-29 AUS 2362 BADENHORST CLAIRE F25-29 NZL 2363 CAMPBELL BRITTANY F25-29 AUS 2364 CHOW LARA F25-29 CAN 2365 COURTOIS JEANNE F25-29 FRA 2366 FLAKNE ANDRESEN JULIE F25-29 NOR 2367 GIBBONS MEGAN F25-29 USA 2368 HENDERSON AMY F25-29 USA 2369 HITZ TAMARA F25-29 DEU 2370 HOARE BECKY F25-29 GBR 2371 HUNTER ASHLEIGH F25-29 AUS 2372 JUKES LUCINDA F25-29 GBR 2373 LUMIAHO IINA F25-29 FIN 2374 LYKKE CAMILLA F25-29 DNK 2375 RICE CARLY F25-29 GBR 2376 SANCHEZ ALBO AMALIA F25-29 MEX 2377 STRACK LUCY F25-29 NZL 2378 ISHIDA NAGIHO F25-29 2379 DITTMERS MAXIMILIAN M18-24 DEU 2380 EAGLE ZACH M18-24 USA 2381 GILL TY M18-24 USA 2382 GUINCHARD LOIC M18-24 CHE 2383 HIRAYA SHUN M18-24 JPN 2384 ISHIDA RYO M18-24 JPN 2385 LAFOURCADE AMAURY M18-24 FRA 2386 NOONE NICHOLAS M18-24 USA 2387 SHIVELY CODY M18-24 USA 2388 CARVALHO THOMAS M18-24 BRA 2389 DIEZ RODRIGUEZ JULEN M18-24 ESP 2390 DOLECKI JACOB M18-24 USA 2391 ELSTOB SAM M18-24 NZL 2392 GAMPON DAN M18-24 USA 2393 HIRAKO TAKAHIRO M18-24 JPN 2394 SAKATA AKIRA M18-24 JPN 2395 SCHEFTER MARK M18-24 DEU 2396 BLUFF DANIEL M18-24 GBR 2397 HEGENBARTH AMADEUS M18-24 DEU 2398 LIMMER KILIAN M18-24 DEU 2399 NAVJORD ANDRÉ JOHNSEN M18-24 NOR 2400 NOBLE CALEB M18-24 AUS 2401 PAULSEN DANIEL M18-24 DNK 2402 BERGGREN ALEXANDER M18-24 SWE 2403 BOWMAN-SHAW RORY M18-24 GBR 2404 BROEHMER DANIEL M18-24 USA 2405 DRAKE WOLFGANG M18-24 USA 2406 FELDMAN ROY M18-24 ISR 2407 FRIGAULT JONATHAN M18-24 CAN 2408 GUALTIERI FRANCESCO M18-24 ITA 2409 HAUSER DAVID M18-24 USA 2410 KARR RYAN M18-24 USA 2411 LI SONGEN M18-24 CHN 2412 LIM CHEE YONG M18-24 MYS 2413 LIN HAORAN M18-24 CHN 2414 MARTIN NICOLAS M18-24 FRA 2415 ROSE TIM M18-24 DEU 2416 SASO HIROAKI M18-24 JPN 2417 SCHAFFELD TIMO M18-24 DEU 2418 VOGT PHILIPPE M18-24 CHE 2419 ROY SAMUEL M18-24 CAN 2420 BONDE LINE F18-24 DNK 2421 DIAZ SEBRIANO GUADALUPE F18-24 ARG 2422 ELLIS TAYLOR F18-24 USA 2423 IDON-ANDERSEN FREDERIKKE F18-24 DNK 2424 KOBELIN KAYLA F18-24 USA 2425 NORFLETT RACHAEL F18-24 USA 2426 TICHENOR TAYLOR F18-24 USA 2427 HORIBA MANAMI F18-24 JPN 2428 LACERDA CARLA F18-24 BRA 2429 MCCLOSKEY SIOBHAN F18-24 AUS 2430 RYTER JOANNA F18-24 CHE 2431 SAUSSUS OPHELIE F18-24 BEL 2432 SLYER JULIA F18-24 USA 2433 TSANG KA HUNG F18-24 HKG 2434 HAYASHIMOTO KAE F18-24 JPN 2435 MYERS GINA F18-24 USA 2436 PERRON BENEDICTE F18-24 FRA 2437 ANTONOV VERA F18-24 SWE 2438 BARNES JESSICA F18-24 NZL 2439 BELLO ZOE F18-24 VEN 2440 DOBBS KYLIE F18-24 AUS 2441 FRÄHMCKE NATHALIE ANDREA F18-24 DEU 2442 GUEX CELINE F18-24 CHE 2443 ICHIKAWA AYU F18-24 JPN 2444 KELEMEN ANNA F18-24 USA 2445 LAWSON ANNA F18-24 GBR 2446 MATSUFUJI AKARI F18-24 JPN 2447 MEYNEN NINKE F18-24 BEL 2448 MICKELSON EMMA F18-24 USA 2449 PAUER STEFANIE F18-24 AUT 2450 SAND CATHRINE ENGELHARDT F18-24 DNK 2451 SCOVEL SHANNON F18-24 USA 2452 SHIPULINA TATIANA F18-24 RUS 2453 SWIATEK ERIN F18-24 USA 2454 WEAVER KATE F18-24 AUS 2455 WHEELER KIAH F18-24 CAN 2456 AL KHALIFA HH SHAIKH NASSER M30-34 BHR 2457 DAUBER PAUL M55-59 USA 2458 GOMPERS PAUL M50-54 USA 2459 TERRY JOE M50-54 USA 2460 FIALA TOMAS M40-44 CZE 2461 FOX THOMAS M50-54 DEU 2462 MULLANEY DAVID M50-54 USA 2463 STREETMAN DAN M50-54 USA 2464 GARTHE DAVID M45-49 USA 2465 VANICHKACHORN JED M45-49 USA 2466 CASTILLO FRANCISCO M40-44 GTM 2467 STRIZHOV DMITRIY M40-44 UKR 2468 ALTAYEB DINA F45-49 SAU 2469 GRAFF ANDRE M55-59 DEU 2470 AVILA ANTHONY M50-54 USA 2471 DEER TIM M50-54 USA 2472 O’BRYANT ALLAN M60-64 USA 2473 CROUSER MARK M50-54 USA 2474 EDELSTEIN GREGG M50-54 USA 2475 HISSONG MIKE M50-54 USA 2476 GRONEK SCOTT M45-49 USA 2477 DIECKMANN LARS M40-44 DEU 2478 GRAFF JAMIE M40-44 USA 2479 SAMUEL MARK M40-44 USA 2480 ZYCH MARK M40-44 USA 2481 VARA VERONICA F40-44 ARG

IRONMAN Hawaii 2018 Special presented by

Der Beitrag IRONMAN Hawaii 2018 – die komplette Starterliste erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Michael Weiss gewinnt IRONMAN 70.3 Cozumel, Steger und Weiß stark in Portugal

Triaguide - So, 2018-09-30 20:04

Zwei Wochen vor den IRONMAN World Championship auf Hawaii zeigt sich der Gumpoldskirchner Michael Weiss bei seiner Generalprobe bereits in WM-Form. Mit dem Sieg beim IRONMAN 70.3 Cozumel gelang Weiss bereits der dritte 70.3-Sieg in dieser Saison. Der Niederösterreicher setzte sich bei seinem insgeamt 8. Start auf der mexikanischen Insel gegen Tyler Butterfield durch. Mit einer Endzeit von 3:47:14 hatte er am Ende mehr als zwei Minuten Vorsprung auf den zweimaligen Olympioniken.

1. 3:47:14         Michael Weiss
2. 3:49:25    2:11 Tyler Butterfield
3. 3:52:33    5:19 Alan Carrillo Avila
4. 3:55:53    8:40 Francisco Serrano
5. 3:58:06   10:52 Chris Leiferman

Top-10-Plätze für Steger, Weiß und Gehnböck in Portugal

Auch auf europäischem Boden gibt es noch großartige Bewerbe und Erfolge für Rot-Weiß-Rot. Bei der zweiten Auflage des IRONMAN 70.3 Cascais konnte sich der Spanier Fernando Alarza durchsetzen. Gut im Spitzenfeld platzieren konnte sich der Tiroler Thomas Steger (pewag racing team), der am Ende auf Platz 7 landete.

Bei den Damen war es Stegers Teamkollegin Beatrice Weiß, die mit dem 4. Endrang die beste 70.3-Platzierung ihrer bisherigen Laufbahn erreichen konnte – einen Platz dahinter landete Sylvia Gehnböck auf dem 5. Gesamtrang.

Der Beitrag Michael Weiss gewinnt IRONMAN 70.3 Cozumel, Steger und Weiß stark in Portugal erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Faris Al-Sultan – der „Alte Tribär“ wird Aquatic Runner

Triaguide - Sa, 2018-09-29 07:03

Was macht eigentlich der ehemalige Hawaii-Champion Faris Al-Sultan, wenn er nicht gerade Patrick Lange als Trainer zum WM-Titel führt? Liegt er auf der Couch und wird fett? Wer den IRONMAN Welt- und Europameister ein bisschen kennt, der weiß, dass das für den Münchner mit arabischen Wurzeln nie eine Option war. Seit seinem Karriereende als Profi vor einigen Jahren sucht Al-Sultan immer wieder die sportliche Herausforderung – immer öfter auch mit seinem früheren Trainingspartner und Freund Werner Leitner, mit dem er gemeinsam bei den Aquatic Runner World Championship gestartet ist. Werner Leitner, selbst jahrelang einer der erfolgreichsten österreichischen Triathlon-Profis hat für triaguide das Rennerlebnis „Aquatic Runner“ noch einmal Revue passieren lassen.

Die Bezeichnung der „Alten Tribären“ steht ja eigentlich unter dem Copyright des Herrn Al-Sultan, seines Zeichens Legende des IRONMAN-Sports und virtueller Inhaber oder zumindest Namensgeber der Al-Sultan Abenteuerreisen. Waren die Destinationen dieser sagenumwobenen Agentur vor Jahren noch die Wüsten der Arabischen Halbinsel, sind die Ziele aktuell nicht mehr ganz so weit entfernt. Naja, das entspricht auch dem Alter der Teilnehmer zumindest meinem, der da seit Jahren Stammkunde dieser Organisation sein darf (danke lieber Faris!).

Das diesjährige Event führte uns nach Lignano an der nördlichen Adria . Kennt ja jeder. Denkste! Dort wo die Strecke des Aquaticrunner entlang führt, waren wohl noch nicht allzu viele, die nicht im Besitz eines Küstenpatents, Segelscheins oder Kajaks sind. Der Aquaticrunner ist im Übrigen ein Swim and Run, heißt auf Deutsch, da wird geschwommen und gelaufen aber nicht nur einmal sondern immer wieder je nach Gelände. Faris hat sich von diesen Bewerben inspirieren lassen. Vor zwei Jahren hätte ich mit ihm in Schweden bei dem großen Bruder des Aquaticrunner mit dem unaussprechlichen Namen Ötillö im Zweierteam am Start stehen sollen. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen w.o. geben. Zumindest habe ich mir 10 km Schwimmen und 60 km Laufen bei 15 Grad Wasser- und Lufttemperatur erspart. Schade ist es trotzdem.

Wie auch immer, also der diesjährige Ausflug ging zum Aquaticrunner, ein Bewerb über 6 km Schwimmen und 26 km Laufen. Wie gesagt, alles schön in Häppchen zerlegt. 9 mal schwimmen bzw. durchs Wasser springen und dazwischen eben laufen. Und das bei perfekten 25 Grad zu Land und ähnliches im Wasser. Das Ganze stand noch unter dem Titel der „Swim and Run Weltmeisterschaft“.

Start war zeitig, nämlich um 7 Uhr in dem schönes Städtchen Grado. Das Ziel in Lignano sollten die schnellsten nach etwa 3 Stunden erreicht haben. Im Klartext hieß das, 4 Uhr Tagwache, 4.30 mit dem Bus von Lignano nach Grado und um 7 mit der Meute nach vorherigen Startgesängen vom motivierten Moderator loshetzen.

Faris machte von Beginn an Tempo und er führte bald eine erste Gruppe mit dem Italiener Alberto Casadei und dem Spanier Marcel Zamora an. Zamora musste bald abreißen lassen, Faris hielt sich etwa bis zur Hälfte der Distanz in der Spitzengruppe, bis er seine Kollegen im Wasser aus den Augen verlor, die offensichtlich einen schnelleren Weg an Land fanden. Immerhin kam er hinter dem Sieger Casadei an 4. Stelle mit knapp über 3 Stunden Rennzeit ins Ziel.

Ich hatte zumindest im Wasser eine harte und auch langsame Zeit. Unter anderem machte ich einen taktischen Fehler und bin ohne Paddles in Rennen gegangen. Beim Swim and Run ist es ja nicht so puristisch wie im Triathlon, Schwimmhilfen sind erlaubt. Und nicht zu vergessen, es wird mit den Laufschuhen geschwommen, weil die braucht man ja für die zweite Disziplin. Aber meine fehlende Paddles waren nicht der einzige Grund. Ein paar mehr Trainingskilometer im Wasser hätten sicher nicht geschadet. Trotzdem konnte ich mich lange in der ersten Verfolgergruppe halten, weil zu Beginn die Läufer klar im Vorteil waren. Mit den langen Schwimmpassagen am Ende hatte ich so meine liebe Mühe. Am Ende war es dann der 21. Rang, aber es war wie auch schon im vergangenen Jahr ein großes und auch kurzweiliges Erlebnis, das ich jedem Schwimm- und Laufinteressierten ans Herz legen kann!

Der Beitrag Faris Al-Sultan – der „Alte Tribär“ wird Aquatic Runner erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Deutsche Sporthilfe, Deutsche Triathlon Union und IRONMAN knüpfen langfristige Kooperation

Triaguide - Do, 2018-09-27 15:56

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die Deutsche Triathlon Union (DTU) und IRONMAN starten ein in dieser Form bislang einmaliges Pilotprojekt. Bei der Kooperation zwischen Stiftung, Verband und Private-Equity-Gesellschaft soll mit unterschiedlichen Maßnahmen die gemeinsame Projektarbeit ganzjährig aktiviert und kommuniziert werden. Ziel des Projekts ist die Spendengenerierung für Triathlon-Förderprojekte, die die Sporthilfe in Abstimmung mit der DTU plant und umsetzt, um aufstrebende deutsche Triathlon-Talente auf ihrem Weg in die Weltspitze zu unterstützen.

Dafür planen die drei Parteien verschiedene Benefiz-Aktionen, wie Versteigerungen von „Money can’t buy“-Aktionen, PR-Maßnahmen und die Einbindung der Kooperation in die deutschen Ironman-Wettkämpfe in Frankfurt, Hamburg, im Kraichgau sowie auf Rügen. Kick-off der Kooperation ist ein gemeinsamer Auftritt (28.-30. September) bei der Europäischen Woche des Sports in Frankfurt (weitere Infos unter http://www.beactive-frankfurt.de/?utm_source=rss&utm_medium=rss). Dort kann jeder Besucher auf einem Spendenfahrrad selbst aktiv werden, denn pro gefahrenem Kilometer spendet IRONMAN einen Euro an die Deutsche Sporthilfe.

Oliver Schiek, Managing Director IRONMAN Germany GmbH, sagt: „Bei der ersten gemeinsamen Benefiz-Aktion mit der Sporthilfe und der DTU, einer Versteigerung von Starterpaketen für den IRONMAN in Frankfurt 2018, haben wir gemerkt, welch großes Potenzial in den Projekten der DTU steckt und wie wichtig die Finanzierung dieser Maßnahmen für unseren Sport ist. Daher liegt uns sehr viel daran, hier mit der langfristig angelegten Kooperation einen dauerhaften Beitrag zu leisten.“

Dr. Jörg Bügner, Sportdirektor der DTU erklärt: „Im Langdistanztriathlon sind die deutschen Athleten derzeit das Maß der Dinge. Da wollen wir auch im olympischen Bereich wieder hin. Die Sporthilfe fördert Projekte, um den Nachwuchs und die deutschen Athleten in die Weltspitze zu führen. Die Unterstützung, die Ironman hier künftig bietet, diese Förderprojekte öffentlich darzustellen und Spenden zu generieren, ist für das Erreichen unserer ehrgeizigen Ziele äußerst hilfreich. Wir sind gerade bei der Förderung des Nachwuchsleistungssports immer wieder auf starke und zuverlässige Partner angewiesen, da die Bundesmittel durch die Fokussierung auf den Spitzensport nicht ausreichend sind.“

Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe ergänzt: „In dieser neuartigen Kooperation steckt ein großes Potenzial für den Triathlon-Leistungssport in Deutschland. Die DTU hat durchdachte und überzeugende neue Förder-Konzepte entwickelt. Ironman bietet uns nun gemeinsam eine ideale Plattform, diese Projekte an die Triathlon-Begeisterten in Deutschland heranzutragen und für deren Finanzierung zu werben.“

Der Beitrag Deutsche Sporthilfe, Deutsche Triathlon Union und IRONMAN knüpfen langfristige Kooperation erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Böcherer und Sämmler gewinnen IRONMAN Italy, Bianca Steurer holt Podium

Triaguide - Sa, 2018-09-22 17:41

Mit einer souveränen Leistung in allen drei Disziplinen hat der Freiburger Triathlon-Profi Andi Böcherer sich in der italienischen Emilia Romagna seinen ersten Ironman-Sieg geholt. Nach 8:01:50 Stunden gewann er souverän vor Michael Rünz und Julian Mutterer. Böcherer befreite sich mit diesem Erfolg selbst aus einem Tief rund um die Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt, bei der er nach wenigen Kilometern aussteigen und danach wegen eines Übertrainingssyndroms wochenlang kürzer treten musste. Zuletzt fühlte sich Böcherer nach einem Trainingslager in den Schweizer Bergen aber wieder fit und voller Tatendrang: „Ich habe richtig Lust, in allen drei Disziplinen zu zeigen, was ich drauf habe.“

In Italien blieb Böcherer beim Schwimmen in der Spitzengruppe, der nur der ehemalige Olympia-Schwimmer Lukas Wojt entwischen konnte. Auf dem Rad kontrollierte er das Tempo, bis er nach 135 Kilometern attackierte, Wojt und den Italiener Giulio Molinari stehen ließ und die zweite Wechselzone mit fast drei Minuten Vorsprung als Führender erreichte. Von dem Moment an schaute sich der Leader nicht mehr um und vergrößerte seinen Vorspung immer weiter: „Ich wollte nach dem ersten Halbmarathon schon alles klar haben und bin deshalb in 1:21 Stunden relativ schnell angelaufen. Danach habe ich das Rennen kontrolliert zu Ende gebracht, ohne einzubrechen oder mit schwach zu fühlen“, so der sichtbar glückliche Sieger im Ziel. Mit dem Erfolg hat sich Böcherer bereits für den Ironman Hawaii 2019 qualifiziert, „und das Reisegeld bereits verdient. Ich kann nun also schon mal die Flüge buchen.“

Wie groß die Last war, die ihm mit diesem Sieg von den Schultern fiel, lässt sich an seinen Worten im Ziel erahnen. „Ich habe mich aus dem Tal selbst auf den höchsten Berg gerettet. Ich bin so, so glücklich und sehr stolz! Meine Familie und mein Team haben mir enorm viel Kraft und Unterstützung gegeben, als es mir nicht gut ging. Und nun musste und wollte ich etwas zurück geben. Es war schon komisch, bereits zweimal die Acht-Stunden-Marke unterboten zu haben und noch keinen Ironman-Sieg verbuchen zu können. Aber ich habe mich immer nur den Allerbesten gestellt. Und diesen kleinen Makel in den Palmares habe ich ja nun auch ausgemerzt. Ich bin überglücklich und möchte meiner Familie, meinen Team und meinen Sponsoren aus tiefstem Herzen danken! Ohne euch wäre ich jetzt kein Ironman-Champion.“

1 Andi Boecherer 8:01:50
2 Michael Ruenz 8:18:10
3 Julian Mutterer 8:23:38
4 Lukasz Wojt 8:25:55
5 Reece Barclay 8:33:17

Sämmler holt nächsten IRONMAN-Sieg

Auch bei den Damen ging der Sieg an Deutschland. Daniela Sämmler krönte sich mit einer Endzeit von 9:05:49 zur Gesamtsiegerin. Zu Beginn prägte die Kärntnerin Beatrice Weiß (pewag racing team) das Rennen. Als Führende ging sie auf die Radstrecke, bevor sie, wie bereits bei ihrem Heimrennen in Klagenfurt, nach etwa der Hälfte des Rennens aussteigen musste. Platz 2 ging an Gabriella Zelinka, das Podium komplettierte Bianca Steurer. Für die Österreicherin war es das erste IRONMAN-Podium ihrer Karriere.

1. Daniela Saemmler 9:05:49
2. Gabriella Zelinka 9:19:51
3. Bianca Steurer 9:22:19
4. Carolin Lehrieder 9:28:22
5. Federica de Nicola 9:28:59

Der Beitrag Böcherer und Sämmler gewinnen IRONMAN Italy, Bianca Steurer holt Podium erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Perterer mit Platz 4, Knabl 6. beim Weltcup in Weichai

Triaguide - Sa, 2018-09-22 12:24
Beim zwölften Triathlon Weltcup der Saison in Weihai (CHN) konnten die ÖTRV-Athleten Lisa Perterer, Julia Hauser und Alois Knabl erneut aufzeigen. Nur eine Woche nach dem WM-Serienfinale in Australien lief Perterer mit dem 4. Platz knapp am Podium vorbei. Hauser kam als 9. und Knabl bei den Herren mit seiner besten Weltcupplatzierung als Sechster ins Ziel. Ergebnis ITU Triathlon Weltcup Weihai (CHN), Elite Damen Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) 1. Taylor Spivey (USA), 2:08:02 h 2. Annamaria Mazzetti (ITA), 2:08:13 h 3. Miriam Casillas Garcia (ESP), 2:09:07 h 4. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K), 2:09:27 h 9. Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W), 2:10:40 h DNF Sara Vilic (pewag racing team, K)  Das Gesamtergebnis gibt es hier Ergebnis ITU Triathlon Weltcup Weihai (CHN), Elite Herren 1. Gustav Iden (NOR), 1:53:11 h 2. Antonio Serrat Seoane (ESP), 1:53:26 h 3. Alex Lee (GBR), 1:53:30 h 6. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 1:54:30 h 24. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:56:47 h 29. Lukas Pertl (TRI-TEAM Hallein, S), 1:57:27 h DNF Martin Demuth (1. Sportvereinigung Hohe Wand, NÖ) Das Gesamtergebnis gibt es hier

Der Beitrag Perterer mit Platz 4, Knabl 6. beim Weltcup in Weichai erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Challenge Davos Festival 2018 – best Pics

Triaguide - Fr, 2018-09-21 10:26

Bei deutlich besserem Wetter als bei der kalten Premiere im Jahr 2017 fand das 2. Challenge Davos Festival statt. Der Top-Fotograf Ingo Kutsche hat uns mit den besten Bildern dieses Events vor beeindruckender Kulisse geschickt.

Der Beitrag Challenge Davos Festival 2018 – best Pics erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Testbericht – meine Erfahrungen mit smartsleep

Triaguide - Do, 2018-09-20 15:29

Ein persönlicher Erfahrungsbericht von triaguide-Herausgeber Andreas Wünscher

Liebe Leser! Vorweg möchte ich einmal sagen, dass wir als Medium insgesamt eher selten Testberichte schreiben, da wir oft nicht die notwendigen technischen Möglichkeiten haben, wissenschaftlich ins Detail zu testen. Auf der anderen Seite ist es auch eine Frage der Glaubwürdigkeit, wenn wir Produkte von Unternehmen testen, die auf der anderen Seite auch unsere Werbepartner sind.

In seltenen Fällen mache ich persönlich eine Ausnahme und zwar dann, wenn mich ein Produkt einerseits überzeugt hat und auf mir der anderen Seite auch fachlich ein Urteil bilden kann. Die Menschen, die mich schon länger kennen, die wissen, dass ich neben meiner journalistischen Laufbahn auch noch einen zweiten Berufsweg verfolgt habe und in den letzten zwei Jahren auch wieder vermehrt gefolgt bin. Ich war viele Jahre lang in der Entwicklung von Sporternährungsprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln tätig und maße mir an, nach der Mitarbeit an der Entwicklung von mehr als 50 verschiedenen Produkten einen Blick für gute Ideen zu haben. Da mich die Herausforderung an der Branche wieder gereizt hat, habe ich mich vor rund zwei Jahren entschlossen, die Chance auf die Mitentwicklung der Produkte der neuen Marke CANNASPORT zu ergreifen und mich zusätzlich zu meinem Job hier auch wieder meiner alten Leidenschaft zu widmen. Doch dazu werde ich ein anderes Mal mehr schreiben.

Wie es der Zufall so wollte, stieß ich wenige Tage vor der FIBO, die ich zum ersten Mal seit 15 Jahren besuchen wollte, auf Einladung eines Freundes auf die Facebook-Seite von smartsleep. Ich sah mir die Sache kurz an, aus Zeitmangel ging ich allerdings nicht tiefer in die Materie. Anfang April ist für mich und unsere triaguide-Redaktion stets Alarmstufe Rot. Kurz vor Drucklegung sind lange Arbeitstage und kurze Nächte leider an der Tagesordnung. Beispielhaft dafür mein Anreisetag zur FIBO – bis 23 Uhr im Büro gearbeitet – bis gefühlt 2 Uhr früh unruhig im Bett verbracht – wie immer, wenn der Wecker früh klingelt und ich nicht verschlafen darf. Um 4:15 riss mich der Wecker aus nicht vorhandenen Träumen. Auf zum Flughafen, Abflug um 6 Uhr früh. Rund 90 Minuten Flug nach Frankfurt, weiter zur Mietwagenfirma und die knapp 180 Kilometer in Richtung Köln zurück gelegt. Ich fühlte mich alles andere als frisch und der Spurassistent meines Mietautos zeigte mir, dass ich wohl nicht mehr auf der ganz konzentrierten Seite war. Der Müdigkeitswarner lief auf Dauerbetrieb, aber dank zwei Kaffeepausen schaffte ich es zum Glück unversehrt nach Köln.

Wie es das Schicksal offenbar so wollte, führte mich mein erster Termin just in diese bestimmte Halle und als ich am Telefon meinen Meeting-Partner nicht erreichen konnte, drehte ich mich um und fand mich plötzlich vor dem Stand von smartsleep wieder. Da dieser nicht allzu großen Zulauf hatte, konnte ich spontan mit den beiden anwesenden Firmeninhabern Daniel Matthieu und Dr. Markus Dworak ein Gespräch führen. Ich nutzte die Gelegenheit, den beiden unser Medium vorzustellen und sie nutzten dieselbe, um mir smartsleep näher zu bringen. Dr. Markus Dworak, auf der Messe obligatorisch einfach „der Markus“, erklärte mir ziemlich detailliert, was es mit smartsleep auf sich hatte. Mit einem Blick auf meine in diesen Tagen mehr als dunklen Augenringe konnte er auch sehen, dass ich Schlaf und vor allem erholsamen Schlaf wirklich bitter nötig hatte. Da mein Terminplan in den Tagen darauf nicht gerade Besserung versprach, war mein erster Wille, noch bevor ich mit den beiden über Geschäftliches gesprochen hatte, dieses vermeintliche Zaubermittel auszuprobieren. Also kaufte ich eine Achter-Packung (ja, ich kaufte sie wirklich) und war gespannt darauf, wie dieser an sich schlicht anmutende Wirkstoffkomplex auf meinen Schlaf wirken sollte.

Smartsleep besteht aus einer Trinkampulle mit verschiedenen Aminosäuren und Vitaminen sowie zwei Kreatin-Kautabletten. Für mich als Branchenkenner eigentlich nichts Aufregendes, doch manchmal sind es wohl eben auch die einfachen Dinge, die den Unterschied machen können. Am Abend nach dem ersten Messetag machte ich die Probe aufs Exempel und nahm kurz vor dem Schlafengehen smartsleep ein. Die Kautbabletten hatten einen angenehmen zitronigen Geschmack und eine gute Konsistenz. Kein Klebenbleiben auf den Zähnen – etwas hart vielleicht, jedoch für mich keineswegs störend. Gleich darauf nahm ich, wie von Markus empfohlen, die Trinkampulle zu mir. Auch hier gab es geschmacklich keine negative Überraschung, wie man sie von Aminosäuren eigentlich erwarten könnte. Dann schwand ich ins Land der Träume – ja, ich meine mich erinnern zu können, tatsächlich geträumt zu haben. Auf alle Fälle fühlte ich mich nach dem Aufstehen motiviert und wirklich gut erholt – und das, obwohl meine Booking.com Low-Budget-Suche in der Auswahl meines nächtlichen Quartiers in Leverkusen nicht gerade für Wohlfühl-Bedingungen gesorgt hatte.

Auch in den Tagen darauf verwendete ich smartsleep und jedes Mal hatte ich das Gefühl, erholt aufzuwachen. Gerade in meinem Job, wo wir mehrmals im Jahr gerade bei Langdistanz-Reportagen noch vor den Sportlern aufstehen müssen, sind kurze Nächte an der Tagesordnung und guter Schlaf vor dem „Großkampftag“ nicht das Schlechteste. Also orderte ich gleich mehrere Packungen von smartsleep, um sie für mich und meine Liebsten zu verwenden. Meine Lebensgefährtin, die als Intensivkrankenschwester nach Nachtdiensten niemals erholsamen Schlaf finden konnte, war die erste, die ich mit smartsleep beschenkte. Auch sie machte die selbe Erfahrung wie ich. Auch der Vater meiner Lebensgefährtin, der aufgrund von gesundheitlichen Problemen stets Schlafmedikamente nehmen musste, bekam eine Großpackung von mir. Wenige Tage später erzählte er mir, dass er nun komplett auf seine Schlaftabletten verzichten werde.

Als ich in der Vorschau sehen konnte, dass smartsleep in die Fernsehsendung „die Höhle der Löwen“ gehen würde, war ich sehr gespannt auf das Feedback der meist sehr kritischen Fachjury. Dass dabei der höchste Deal in der Geschichte der Sendung heraus kam, war für mich als mehrmonatiger Anwender keine Überraschung. Gespannt verfolgte ich auch die Reaktionen in den sozialen Medien und musst einmal mehr feststellen, dass Neid und oft auch destruktive Kritik leider ein immer größeres Thema werden. Als jemand, der selbst weiß, wie viel Arbeit in der Entwicklung solcher Produkte steckt, ist es schwierig, nicht überall sofort seine Meinung dazu zu geben.

Schnell meldeten sich angebliche und vielleicht auch wirkliche Experten zu Wort und monierten den wissenschaftlichen Hintergrund und die Interpretation der vorhandenen Studienlage. Auch die Frage nach einer produktbezogenen empirischen Studie wurde oft gestellt. Etwas, das in der Theorie immer gut klingt, bei logischem Denken allerdings selbsterklärend ist. Welche (wirklich) unabhängige Institution hätte Interesse, ein kommerzielles Produkt mit einer umfangreichen Studie (mehr als 1.000 Teilnehmer) zu testen. Was wäre die Motivation dahinter? Wer würde dies finanzieren? Gerade bei produktbezogenen Studien ist man als Experte besonders skeptisch – also bin ich froh, dass es diese im Falle von smartsleep noch nicht zu geben scheint.

Im Endeffekt sollte es jeder, bei dem das Produkt Interesse geweckt hat, selbst ausprobieren. Ich für meinen Teil kann es mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.

PS. Nein, ich muss diesen Beitrag nicht als Werbung markieren, denn ich bekomme keinen Cent dafür. Dieser Bericht entspricht meiner persönlichen Überzeugung. Wenn ihr euch selbst ein Bild von smartsleep machen wollt, weitere Informationen zum Thema Schlaf und zum Produkt finden sich auf www.smartsleep.de?utm_source=rss&utm_medium=rss

Herzlichst

Andreas Wünscher
Chefredakteur

Über den Autor: Andreas Wünscher ist Herausgeber und Chefredakteur des Print- und Online-Mediums triaguide. Von 2002 bis 2007 war er Inhaber und Entwicklungsleiter der Sportnahrungsmarke Top Level mit einem Sortiment von mehr als 30 Produkten. 2007 verkaufte er seine Anteile. 10 Jahre später übernahm er federführend die Entwicklung der Produkte der Marke CANNASPORT, die kürzlich das erste 100% WADA-legale Zwei-Komponenten-CBD-Produkt auf den Markt brachte.

Der Beitrag Testbericht – meine Erfahrungen mit smartsleep erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Südkärntner Triathlon feierte Comeback nach 35 Jahren

Triaguide - Mi, 2018-09-19 18:50

35 Jahre nach der Premiere feierte der Südkärntner Triathlon am Klopeiner See mit einer Mitteldistanz am 16. September 2018 seine „Wiederauferstehung“. Und nach vergangenem Sonntag war für die Teilnehmer und Zuseher ganz klar, dass dieser Bewerb ein Fixpunkt der Österreichischen Triathlonszene werden sollte.

Schwimmen im wärmsten Badesee Europas, gefolgt von einer schnellen Radstrecke, die in 3 Runden um drei Seen (Klopeinersee, Gösselsdorfersee, Turnersee) führt, zum Schluss wartete noch eine sehr anspruchsvolle Laufstrecke rund um den Klopeiner See auf die Athleten. Das tolle Ambiente und die super Stimmung resultieren aus der idealen Streckenführung, die es den Zusehern erlaubt mittendrin statt nur dabei zu sein. Zum Rennen Das Herrenrennen mit einem starkbesetzten Feld, angeführt vom diesjährigen IRONMAN Austria Sieger Michi Weiss versprach schon im Vorfeld spannend zu werden. Das frühzeitige Aus aufgrund eines technischen Defektes (Platten in der Wechselzone, gefolgt von einem Defekt am hinteren Schaltwerk) verlief daraufhin etwas anders als erwartet. Daniel Niederreiter stieg als Erster aus dem Wasser und konnte am Rad seine Stärke ausspielen, musste jedoch beim abschließenden Laufen dem hohen Tempo am Rad ein wenig Tribut zollen, konnte aber aufgrund seines großen Vorsprungs das Rennen noch als Sieger sicher ins Ziel bringen. Am zweiten Platz folgte nach einer starken Rad- und Laufleistung Christian Nindl vor Thomas Angerer auf Rang 3. Bei den Damen konnte Anna Pabinger (früher Przybilla) einen Start-Ziel-Sieg vor Gabi Obmann und Sonja Tajsich feiern. Mit mehr als 450 Teilnehmern, herrlichem Wetter und einer tollen Location können die Veranstalter ein positives erstes Resümee ziehen. Der Südkärntner Triathlon ist Teil des Kärntner Triathlon-Cups und war auch Veranstalter der Kärntner Meisterschaften über die Mitteldistanz. Ziel der Veranstlter ist somit nun die Austragung der österreichischen Meisterschaften 2019.

Der Beitrag Südkärntner Triathlon feierte Comeback nach 35 Jahren erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

2:01:39 – Kipchoge pulverisiert Marathon-Weltrekord

Triaguide - Di, 2018-09-18 14:13

Eliud Kipchoge krönte den 45. BMW BERLIN-MARATHON mit einem famosen Weltrekord von 2:01:39 Stunden. Der 33-jährige Kenianer lief vom Start weg sein eigenes Tempo und führte durchweg. Im Ziel hatte er den alten Weltrekord seines Landsmannes Dennis Kimetto, der vor vier Jahren in Berlin 2:02:57 gelaufen war, um 1:18 Minuten verbessert. Dies ist die größte Steigerung des Männer-Weltrekordes im Marathon seit über 50 Jahren. 1967 war Derek Clayton (Australien) in Fukuoka 2:09:36 gelaufen und hatte die damalige Bestmarke um knapp zweieinhalb Minuten unterboten. Es war bereits der elfte Weltrekord in der Geschichte des BMW BERLIN-MARATHON.

Bei sehr guten Wetterbedingungen wurde der Kenianer Amos Kipruto Zweiter in 2:06:23. Als Dritter folgte sein Landsmann Wilson Kipsang mit 2:06:48. Rang vier belegte der Japaner Shogo Nakamura in 2:08:16.

Ein einmaliges Resultat gab es auch bei den Frauen. Etwas überraschend setzte sich Titelverteidigerin Gladys Cherono mit einem Streckenrekord von 2:18:11 Stunden durch und erzielte damit auch eine Jahresweltbestzeit. Cherono, die bereits zum dritten Mal den BMW BERLIN-MARATHON gewann, wurde zur viertschnellsten Läuferin aller Zeiten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Marathonlaufes gab es drei Frauenzeiten unter 2:19 Stunden. Zweite wurde Ruti Aga in 2:18:34, Rang drei belegte die im Vorfeld favorisierte Tirunesh Dibaba (beide Äthiopien) mit 2:18:55.

Gemessen an den beiden Siegzeiten war der 45. BMW BERLIN-MARATHON das schnellste Rennen über die 42,195 km aller Zeiten. Kipchoge und Cherono liefen zusammengerechnet 4:21:08 Stunden.. Der bisher schnellste Marathon war in dieser Hinsicht London in diesem Frühjahr mit 4:22:48.

In Berlin waren am Sonntag keine deutschen Topläufer am Start. Als schnellster nationaler Läufer platzierte sich Valentin Harwardt (VfL Wolfsburg) auf Rang 26. Beste Frau war Anke Esser (Ostbevern) auf Platz 39. Sie war nach einem zu schnellen Beginn in der zweiten Hälfte eingebrochen und kam nach 2:48:53 ins Ziel am Brandenburger Tor.

Der BMW BERLIN-MARATHON registrierte eine Rekord-Finisherzahl von 40.775 Läufern aus 133 Nationen.

Mit diesem Triumph in Berlin hat sich Eliud Kipchoge endgültig als bester Marathonläufer aller Zeiten etabliert. Mit seinen drei Tempomachern lag der Kenianer von Beginn an in Führung. Keiner der Konkurrenten konnte mit Kipchoge Schritt halten – und auch seine Tempomacher bekamen Schwierigkeiten. Als der Olympiasieger die Halbmarathonmarke in 61:06 Minuten passiert hatte, war nur noch ein ,Hase’ übrig. Josphat Boit hielt mit Mühe bis zur 25-km-Marke durch. Im Gegensatz zu den anderen Weltrekorden, die in Berlin zuletzt gelaufen wurden, musste Kipchoge nun 17 Kilometer alleine laufen.

Doch der Ausnahmeläufer wurde nach dem Ausscheiden des letzten Tempomachers nicht etwa langsamer sondern schneller! Die zweite Hälfte rannte er in sensationellen 60:33 Minuten. Zum Vergleich: der deutsche Halbmarathon-Rekord steht bei 60:34. „Es war mein Ziel, den Weltrekord deutlich zu unterbieten und ich war zuversichtlich vor dem Rennen. Ich bin 2:04 und 2:03 gelaufen und heute nun 2:01 – wer weiß, was die Zukunft bringt“, sagte Eliud Kipchoge, der in Berlin 2015 und 2017 den Weltrekord jeweils verpasst hatte, weil er Pech hatte. 2015 hatte er Schuhprobleme, im vergangenen Jahr stoppte ihn der Regen. Trotzdem gewann er beide Rennen und siegte somit heute zum dritten Mal beim BMW BERLIN-MARATHON. „Ich will auf jeden Fall nach Berlin zurückkommen. Berlin ist für mich – für ewig“, erklärte Eliud Kipchoge, der nun elf seiner zwölf Marathonläufe gewonnen hat.

Wilson Kipsang, der in Berlin 2013 den Weltrekord gebrochen hat und damals Kipchoge besiegt hatte, zollte dem neuen Weltrekordler höchstes Lob: „Ich muss sagen, was Eliud heute geleistet hat, ist unglaublich“, sagte Kipsang, der selbst nicht den besten Tag erwischte. „Ich war in guter Form, aber das Tempo war heute zu schnell. Ich glaube, ich kann immer noch 2:04 oder 2:05 laufen.“

Im Rennen der Frauen lief Tirunesh Dibaba von Beginn an nicht so schnell wie geplant. Dadurch bildete sich eine größere Spitzengruppe, in der neben der Äthiopierin auch Gladys Cherono, Ruti Aga, Helen Tola (Äthiopien) und Edna Kiplagat (Kenia) liefen. Mehrmals hatte Tirunesh Dibaba – mit einer Bestzeit von 2:17:56 die Schnellste auf der Startliste – Probleme, ihre Getränkeflasche zu erhalten. Später hatte sie auch einen leichten Krampf. Nachdem Dibaba die Halbmarathonmarke in 69:03 Minuten passiert hatte und zu diesem Zeitpunkt einen Vorsprung von sieben Sekunden hatte, wurde sie kurz vor 25 km zunächst von Cherono und dann von Aga überholt. „Ich bin enttäuscht, ich dachte, ich würde schneller laufen können“, sagte Dibaba.

Alle drei -Cherono, Aga und Dibaba – rannten ein Tempo, das in Berlin bisher noch keine Frau gelaufen war. Und sie hielten bis ins Ziel durch, so dass es zu dem einmaligen Resultat mit drei Läuferinnen unter 2:19 Stunden kam. „Als ich angegriffen habe und Tirunesh überholte, war ich zuversichtlich, dass ich gewinnen würde“, sagte Gladys Cherono, die einen 13 Jahre alten Streckenrekord brach: 2005 hatte die Japanerin Mizuki Noguchi das Rennen in 2:19:12 gewonnen. Cherono schloss mit ihrem Sieg auf zu den Rekordsiegerinnen des BMW BERLIN-MARATHON: Renata Kokowska (Polen), die Berlinerin Uta Pippig, Aberu Kebede (Äthiopien) und die Kenianerin haben das Rennen jeweils dreimal gewonnen.

Ergebnisse, Männer:

  1. Eliud Kipchoge KEN 2:01:39
  2. Amos Kipruto KEN 2:06:23
  3. Wilson Kipsang KEN 2:06:48
  4. Shogo Nakamura JPN 2:08:16
  5. Zersenay Tadese ERI 2:08:46
  6. Yuki Sato JPN 2:09:18
  7. Okubay Tsegay ERI 2:09:56
  8. Daisuke Uekado JPN 2:11:07
  9. Wily Chanchanya PER 2:12:57
  10. Bart Nunen NED 2:13:09

 Frauen:

  1. Gladys Cherono KEN 2:18:11
  2. Ruti Aga ETH 2:18:34
  3. Tirunesh Dibaba ETH 2:18:55
  4. Edna Kiplagat KEN 2:21:18
  5. Mizuki Matsuda JPN 2:22:23
  6. Helen Tola ETH 2:22:48
  7. Honami Maeda JPN 2:25:23
  8. Carla Rocha POR 2:25:27
  9. Miyuki Uehara JPN 2:25:46
  10. Rei Ohara JPN 2:27:29

Der Beitrag 2:01:39 – Kipchoge pulverisiert Marathon-Weltrekord erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Böcherer will Sieg bei IRONMAN Italy

Triaguide - Di, 2018-09-18 13:06

Beim IRONMAN Italy am kommenden Wochenende geht es für Andi Böcherer um Einiges: Nach einem nahezu perfekten Frühjahr und einem schwierigen Sommer mit dem Ausstieg bei der IRONMAN-Europameisterschaft in Frankfurt will Böcherer sich nicht nur wieder zeigen. Er peilt in Italien nicht weniger als den Sieg und damit die vorzeitige Qualifikation für den Ironman Hawaii 2019 an. „Ich hatte nach einem super Einstieg ins die Saison im Juli mit einem Übertrainingssyndrom zu kämpfen und es hat eine ganze Zeit gedauert, um wieder richtig in Form zu kommen. Leider bewegen wir uns als Profis ja immer nah am Limit und da gehört das Scheitern dazu. Auch Jan Frodeno, der zu den Besten unserer Sportart zählt, kann jetzt leider zwei Jahre in Folge auf Hawaii kein gutes Ergebnis vorweisen. Wenn so etwas passiert, kann man nur daraus lernen und das Beste aus der Situation machen.“

Während eines Familien- und Trainingsurlaubs an der französischen Atlantik-Küste kam Böcherer im Sommer langsam wieder in Schwung und konnte bei einer schweren Mitteldistanz in Geradmer mit einem zweiten Platz seine steigende Form bereits zeigen. In den letzten Wochen war er dann in der Schweiz bei seinem Trainer Lubos Bilek. „Die Schweizer Berge haben mich so richtig beflügelt. Ich konnte das gleiche Trainingsprogramm durchziehen wie vor den beiden IRONMAN-Europameisterschaften 2016 und 2017 und fühle mich sehr stark. Ich habe richtig Bock auf das Rennen und kann es nicht abwarten, in allen drei Disziplinen zu zeigen, was ich drauf habe!“

In Italien geht es dabei vor allem um ein gutes Rennen. „Mein Ziel ist dabei aber klar. Man weiß zwar nie, was passiert, aber ich möchte gewinnen! Dafür habe ich trainiert und dafür fühle ich mich bereit.“

Ein Sieg würde auch die vorzeitige Qualifikation für den IRONMAN Hawaii 2019 bedeuten und damit Spielraum für eine freie Saisonplanung 2019 bieten. Bei seinem letzten Auftritt auf Hawaii wurde Böcherer im Jahr 2016 Fünfter.

Der Beitrag Böcherer will Sieg bei IRONMAN Italy erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Luis gewinnt WTS-Finale – Mola zum dritten Mal Weltmeister

Triaguide - So, 2018-09-16 10:48

Vincent Luis beendete einen brillanten Tag für Frankreich an der Gold Coast am Sonntagnachmittag, nachdem das Team den Titel U23-Junior Mixed Relay World mit einem eigenen WTS-Gold an einem windigen Nachmittag in Brisbane gewonnen hatte. Mario Molas eigener Platz in den Geschichtsbüchern des Sports war kaum in Frage gestellt, da er das Grand Finale an der australischen Goldcoast auf Platz 2 beendete.

„Ich habe viele Gefühle“, sagte der spanische ITU-Weltmeister Mola danach. „Es war eine tolle Saison und das Ende mit einem zweiten Platz hinter meinem Trainingspartner – es war ein tolles Rennen. Ich werde versuchen, es nächstes Jahr zum vierten Mal hintereinander zu schaffen, und es liegt in meinen Händen, nächstes Jahr wiederzukommen und besser zu werden.“

Vincent Luis war erfreut über sein zweites WTS Grand Final Gold in ebenso vielen Jahren, ein Ergebnis, das ihn auch auf den zweiten Platz in der Gesamtserie 2018 brachte und sagte: „Das habe ich nicht erwartet. Ich fühlte mich gut im Laufen und dachte: „Warum nicht angreifen? Ich bin Dritter auf der Welt, ich habe nichts zu verlieren“. Außerdem, wenn ich nach jemandem Zweiter werden muss, bin ich froh, dass es Mario ist.“

Das unruhige Wasser sorgte für schwierige Schwimm-Bedingungen, aber Luis führte die Spitzengruppe zur Halbzeit an, Richard Varga war immer präsent und hinter ihm mit Henri Schoeman und Jonathan Brownlee in der Nähe.

Schoeman, der Norweger Kristian Blummenfelt, Luis und Brownlee drängten mit dem Franzosen Dorian Coninx und dem Belgier Marten Van Riel, bis Luis‘ Hinterrad ihn verließ und er und van Riel auf dem Asphalt landeten.

In der letzten Runde lagen Van Riel und Blummenfelt mit 35 Sekunden Vorsprung vorne, während Mola sich Luis und Richard Murray anschloss, die mit Birtwhistle, als Teil eines Feldes mit etwa 30 Athleten mit nur wenigen Sekunden Rückstand, um den zweiten Platz in der Serie kämpften.

Dann, mit etwas mehr als 1 km vor dem Ziel und all der harten Arbeit, diese Lücke zu schließen, erlitt Van Riel einen technischen Defekt und Blummenfelt ging solo in T2 mit der Aussicht auf einen mental schwierigen individuellen Lauf, als er sein charakteristisches weißes Stirnband anzog.

Van Riel kam nun mit 28 Sekunden Rückstand in die T2, nur wenige Sekunden später kamen die Favoriten rund um Murray, Luis, Brownlee, Mola und Birtwhistle.

Blummenfilts Führung war bis zum Abschluss der ersten Runde um die Hälfte reduziert, gefolgt von Henri Schoeman und Mario Mola mit 17 Sekunden Rückstand.

Bei der vor 6,5 km liegenden Wende konnte Blummenflet den roten Anzug von Mola deutlich auf sich wirken sehen, und es dauerte nicht lange, bis sich das unvermeidliche nächste Kapitel ausspielte. Mit 5 km links vom Lauf lagen Mola und Luis rechts neben dem Norweger. Auch die Südafrikaner Murray and Schoeman und Pierre le Corre aus Frankreich waren in Kontakt, während Vincent Luis den zweiten Platz in der Gesamtwertung 2018 fest im Auge hatte und Birtwhistle neben Jonathan Brownlee weiter zurückschoss.

Es war Luis, der die Glocke, Murray und Mola direkt neben sich nahm, und mit 2,5 km vor dem Ziel ließ der Franzose sie beide fallen. Der Spanier gab unweigerlich nach, aber Luis hatte seinen Zug zur Perfektion getimed und stieg bis zur Linie vor Mola auf, der 13 Sekunden zurück lag, gefolgt von Murray. Pierre le Corre druckte Blummenfelt als Vierter über die Rutsche, Birtwhistle’s siebter Platz sicherte ihm den dritten Platz in der Gesamtwertung und ein frustrierter Van Riel wurde 9.

Auf die Frage, wie er sich fühlte, nachdem er den Hattrick des Landsmannes Javier Gomez mit Weltmeistertiteln wiederholen konnte, sagte Mola: „Javier ist eine Inspiration für mich in meiner ganzen Karriere, jemand, zu dem ich immer aufblicke und der den Weg für alle spanischen Athleten bereitet hat, aber ich hätte nie gedacht, drei Titel zu haben. Ich muss mich bei meinem Trainer für die letzten fünf oder sechs Jahre und bei meiner Freundin bedanken – sie waren dort und haben ein perfektes Umfeld geschaffen, um mich glücklich zu machen und weiterzumachen.“

Vincent Luis fügte anschließend hinzu: „Ich war bei den Olympischen Spielen in Rio ein wenig auf und ab, aber ich habe jetzt eine gute Balance von all den Dingen, die man vor einem Rennen zusammenstellen und frisch halten muss. Mario ist wirklich konsequent, er hat in drei Monaten mehr WTS gewonnen, als ich mein ganzes Leben lang habe! Wenn mich jemand schlagen musste, bin ich froh, dass er es ist.“

Knabl auf Platz 21, 18. in der WM

Als bester Österreicher beendete Luis Knabl das Rennen auf dem 21. Gesamtrang. In der WM-Wertung belegte der Tiroler den starken 18. Gesamtrang.

Starke Leitungen der ÖTRV-Damen

Bereits gestern zeigten die österreichischen Damen beim Finale starke Leistungen. Julia Hauser und Lisa Perterer konnten sich mit Rang 14 und 15 einmal mehr in der Weltspitze behaupten.

Der Beitrag Luis gewinnt WTS-Finale – Mola zum dritten Mal Weltmeister erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon

Neuer IRONMAN-Bewerb in Vitoria-Gesteiz vorgestellt

Triaguide - Sa, 2018-09-15 07:46

Das spanische Vitoria-Gasteiz wird am 14. Juli erstmals Gastgeber eines IRONMAN-Bewerbs sein – das hat IRONMAN gestern in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

„Wir freuen uns, Vitoria-Gasteiz als Teil des IRONMAN-Portfolios zu haben und eine der Städte mit den besten Triathlon- und Athleten der Welt zu werden“, sagte Gorka Urtaran, Bürgermeisterin von Vitoria. „Die Ausrichtung einer IRONMAN-Veranstaltung ist eine großartige Gelegenheit, den internationalen Ruf von Vitoria-Gasteiz zu erweitern, und wir freuen uns sehr darauf, sowohl lokale als auch internationale Sportler bei uns zu Hause zu begrüßen.“

Mit IRONMAN® 70.3® Barcelona, IRONMAN 70.3® Barcelona, IRONMAN 70.3 Mallorca, IRONMAN 70.3 Marbella und IRONMAN 70.3 Lanzarote sowie IRONMAN Barcelona und Club La Santa IRONMAN Lanzarote und dem EDP Rock ’n‘ Roll Madrid Marathon & ½ Marathon ergänzt der Neuzugang in der nordspanischen Region ein gut vertretenes Rennangebot.

„Ich bin zuversichtlich, dass die Tradition von Vitoria im Triathlonsport, gepaart mit der hervorragenden Arbeit des Teams vor Ort, es zu einem unvergesslichen Rennen für alle teilnehmenden Athleten machen wird“, sagte Eduardo Martinez, IRONMAN Vitoria-Gasteiz Race Director. „Es ist ein Traum, einen IRONMAN-Triathlon in unserer Region durchzuführen. Es ist sehr positiv für das Rennen, für die Stadt, für den Sport von Alavés und das Land.“

Das Baskenland ist bekannt für seine charmanten Menschen und seine malerische Landschaft, die den Besuchern erstaunliche Naturlandschaften, reiche Architektur und vor allem leidenschaftliche und lebendige Menschen bietet. Sportler und Zuschauer können auch von den Einwohnern von Vitoria-Gasteiz einen herzlichen Empfang und eine begeisterte Unterstützung bis zum Ziel im Herzen der Stadt erwarten.

„Spanien hat eine berühmte Tradition in der Produktion einiger der größten Triathleten des Sports, und mit neuen Rennen wie Vitoria-Gasteiz werden wir noch mehr Menschen die Möglichkeit geben, den Sport zu betreiben“, sagte Stefan Petschnig, Geschäftsführer von IRONMAN in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. „Wir haben in diesem Jahr viele Veranstaltungen in Spanien ausverkauft – zwei IRONMAN-Rennen, drei IRONMAN 70.3-Rennen sowie EDP Rock ’n‘ Roll Madrid Marathon & ½ Marathon. Das Wachstum dieser Veranstaltungen ist da, so dass ein Rennen weiter oben im Norden uns helfen wird, der Nachfrage nach einer Teilnahme am IRONMAN in der Zukunft gerecht zu werden.“

Vitoria-Gasteiz gilt als eine der grünsten und nachhaltigsten Städte Europas und seine starken positiven Werte werden Sportler, Verwandte und Freunde dazu bringen, sich in die Stadt und ihre Umgebung zu verlieben.

Die Athleten des IRONMAN Vitoria-Gasteiz beginnen ihr 3,8 km langes Schwimmen im ruhigen Wasser des Ulibarri-Gamboa-Sees, dem größten Wasserspeicher der Euskadi. Von diesem Punkt aus radeln sie 180 km durch die malerischsten Städte der Region Álava, umgeben von den Elguea-Bergen. Zum Abschluss werden die Teilnehmer die 42,2 km lange Laufstrecke in der Altstadt von Vitoria-Gasteiz bewältigen, die voll von leidenschaftlichen Fans sein wird, die die Athleten anfeuern, während sie das Rennen zu Ende gehen wollen.

Der erste IRONMAN Vitoria-Gasteiz bietet 40 qualifizierte Altersgruppenplätze für die IRONMAN-Weltmeisterschaft 2019 in Kailua-Kona, Hawaii, und wird auch ein Profirennen sein.

Der Beitrag Neuer IRONMAN-Bewerb in Vitoria-Gesteiz vorgestellt erschien zuerst auf triaguide - alles über Triathlon.

Kategorien: Triathlon